26.10.2016

Bei Wacker läuft’s: Alzkanal-Sanierung abgeschlossen



Die Schütze zur Alz sind am Mittwoch um 9 Uhr von leitenden Mitarbeitern der Wacker-Chemie geöffnet worden. Das Wasser strömt wieder ins Beruhigungsbecken, von dort geht es dann weiter in das Kanalgerinne hin zum Wasserkraftwerk in Burghausen. − Fotos: WACKER/Schwarz

Die Schütze zur Alz sind am Mittwoch um 9 Uhr von leitenden Mitarbeitern der Wacker-Chemie geöffnet worden. Das Wasser strömt wieder ins Beruhigungsbecken, von dort geht es dann weiter in das Kanalgerinne hin zum Wasserkraftwerk in Burghausen. − Fotos: WACKER/Schwarz

Die Schütze zur Alz sind am Mittwoch um 9 Uhr von leitenden Mitarbeitern der Wacker-Chemie geöffnet worden. Das Wasser strömt wieder ins Beruhigungsbecken, von dort geht es dann weiter in das Kanalgerinne hin zum Wasserkraftwerk in Burghausen. − Fotos: WACKER/Schwarz


Knapp zwei Wochen früher als geplant sind die Sanierungsarbeiten am Alzkanal abgeschlossen worden. Am Mittwochmorgen um 9 Uhr wurden an den Wehranlagen in Hirten die Schütze geöffnet, damit der am letzten Augustwochenende entleerte, 15 Kilometer lange Versorgungsstrang volllaufen und in der Wacker Chemie Burghausen wieder Energie produziert werden kann.

Am 26. August war damit begonnen worden, den Kanal zu entleeren. Fische wurden tonnenweise in die Alz umgesetzt. Dann waren die Partnerfirmen am Zug, die bauliche Substanz zu ertüchtigen. In dem Großprojekt wurde das Gerinne in Teilabschnitten erneuert und die bauliche Substanz der elf Gebäude und zwei Stollen saniert. Mehr als 400 Arbeiter trugen dazu bei, die anspruchsvolle Infrastrukturmaßnahme zu bewältigen. Zahlreiche Spezialgeräte, u.a. zur Asphaltierung der schrägen Kanalwände, kamen zum Einsatz.



Am Mittwoch um 9 Uhr hat die Wiederbefüllung begonnen, fast zwei Wochen früher als geplant. Wacker-Vorstand Dr. Christian Hartel und der Burghauser Werkleiter Dr. Dieter Gilles dankten dem Projektteam für die hervorragende Arbeit. "Wir freuen uns, dass die erste Vollabstellung seit dem Bau des Alzkanals vor 100 Jahren so gut verlaufen ist und dabei noch Zeitplan und Budget unterschritten wurden", lobte Dr. Christian Hartel. Vorstand und Werkleiter übernahmen die Rolle des Schleusenwärters und ließen auf Knopfdruck das Kanalbecken am Wehr in Hirten fluten. Von dort floss das Wasser über einen Überlauf in den eigentlichen Kanal. Nach zwei Tagen wird das Gerinne wieder seinen regulären Wasserstand erreicht haben. Anschließend finden noch wetterabhängige Restarbeiten außerhalb des Alzkanals statt. − ecsAusführlich berichtet die Heimatzeitung am 27. Oktober!














URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burghausen/2270283_Bei-Wacker-laeufts-Alzkanal-Sanierung-abgeschlossen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.