28.12.2017

Auch als Ex-Abgeordneter viel unterwegs



Aus Altersgründen gab Tobias Zech im Juli seinen Posten als JU-Bezirksvorsitzender ab. Im September verlor Zech sein Bundestagsmandat, politisch aktiv aber bleibt er – zurzeit ehrenamtlich. − Foto: Kleiner

Aus Altersgründen gab Tobias Zech im Juli seinen Posten als JU-Bezirksvorsitzender ab. Im September verlor Zech sein Bundestagsmandat, politisch aktiv aber bleibt er – zurzeit ehrenamtlich. − Foto: Kleiner

Aus Altersgründen gab Tobias Zech im Juli seinen Posten als JU-Bezirksvorsitzender ab. Im September verlor Zech sein Bundestagsmandat, politisch aktiv aber bleibt er – zurzeit ehrenamtlich. − Foto: Kleiner


Dem Bundestag gehört er schon seit zwei Monaten nicht mehr an, dennoch hat sich für Tobias Zech bislang nicht so viel verändert. Immer noch ist der Garchinger ständig in Berlin unterwegs, immer noch führt ihn die Politik regelmäßig ins Ausland. Auch in Zukunft wird das wohl so bleiben – nur dass sich der Auftraggeber ändert.

Vier Jahre lang hatte Zech im Bundestag "mitregieren" dürfen, als zweiter Abgeordneter aus dem Landkreis, wobei er 2013 den Sprung über die Liste geschafft hatte. Bei den Wahlen im September reichte es trotz guter Ausgangslage nicht mehr. Die CSU sackte bekanntlich ab, die Listenkandidaten gingen leer aus.

chon während der ersten Hochrechnungen war für Tobias Zech damals klar, dass seine Zeit als Abgeordneter vorbei ist. Der Abschied fiel nicht leicht. Schließlich hatte er, wenn auch neu im Parlament, schnell größere Aufgaben übertragen bekommen: Mitglied im Europarat und für diesen Berichterstatter zur Lage im Libanon. Reisen in den Nahen Osten, nach Russland oder auch quer durch Europa waren beinahe schon Alltag. Dazu kam im eigenen Land die Mitwirkung vor allem im Arbeits- und Sozialrecht. "Ich war gerne Berufspolitiker", sagt er vor diesem Hintergrund auch jetzt noch.

In Schockstarre ist der 36-Jährige nach dem gescheiterten Wiederwahlversuch dennoch nicht verfallen. "Mir geht es jetzt auch gut", sagt er zufrieden. Der Übergang gestaltet sich sanft: So gehört Zech noch bis Ende Januar dem Europarat an, die große Politik ist damit weiter Teil des Tagesgeschäfts. Wobei er für diese Tätigkeit kein Geld mehr bekomme, wie er sagt.

Einen Monat nach dem Ende seiner Europaarbeit will Zech am 1. März an seine frühere Wirkungsstätte zurückkehren: den Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus. –cklMehr dazu lesen Sie am 29. Dezember im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger.




URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/2782192_Auch-als-Ex-Abgeordneter-viel-unterwegs.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.