29.12.2017

Bewundernswerte Frau im Dienst der Kirche



Die Kinder gratulierten "ihrer Maria" mit Blumen nach dem Erhalt der Stephanusplakette. − Foto: H. Gruber

Die Kinder gratulierten "ihrer Maria" mit Blumen nach dem Erhalt der Stephanusplakette. − Foto: H. Gruber

Die Kinder gratulierten "ihrer Maria" mit Blumen nach dem Erhalt der Stephanusplakette. − Foto: H. Gruber


Von der Diözese Passau werden alljährlich Personen mit der Stephanusplakette ausgezeichnet, die sich in Pfarreien außerordentlich engagieren. In Unterneukirchen wurde diese hohe Auszeichnung heuer Maria Beck zuteil.

Die 55-jährige Maria Beck stammt aus Engelsberg und hat seit der Hochzeit 1983 mit dem früheren Zweiten Bürgermeister und vor sechs Jahren verstorbenen Franz Beck aus Grasberg ihre Fähigkeiten, sich in kirchlichen Bereichen zu betätigen, immer wieder eindrucksvoll bewiesen.

In seiner Laudatio würdigte Pfarrer Hermann Schächner ihre langjährigen, treuen Dienste für die katholische Pfarrei, vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit. So hätte es keinen schöneren Rahmen geben können, um im Auftrag des Passauer Bischofs Dr. Stefan Oster die Stephanusplakette an Maria Beck zu übergeben: Bei der Kindermette nach dem Krippenspiel, das die Geehrte in all den Jahren mit viel Liebe und Hingabe immer mit den Kindern des Kinderchors einstudierte. Dies ist für Maria Beck stets der jährliche Höhepunkt, sämtliche Texte hierzu stammten aus ihrer Feder.

Sie war der "Motor" und Gründungsmitglied des Familiengottesdienstteams, das heuer sein 25-jähriges Bestehen feiern konnte. Viele Jahre war sie maßgeblich an der Gestaltung der Familiengottesdienste beteiligt und brachte immer wieder neue Ideen ein. − hgrMehr zum Thema lesen Sie am Samstag, 30. Dezember, im Alt-Neuöttinger Anzeiger




URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/2783416_Bewundernswerte-Frau-im-Dienst-der-Kirche.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.