01.01.2018

Feuerwehr-Einsätze nehmen zu



Bei der Ehrung: Vorne von links: Franz Zenz, Josef Staudhamer, Hubert Hölzl, Johann Ertl. Hinten von links: Kreisbrandmeister Wolfgang Buchner, Andreas Horler (2. Kommandant), Franz Sterflinger (Vorstand), Heinz Häuslschmid, Franz Huber (stellv. Vorstand), Peter Salzeder (1. Kommandant). − Foto: Limmer

Bei der Ehrung: Vorne von links: Franz Zenz, Josef Staudhamer, Hubert Hölzl, Johann Ertl. Hinten von links: Kreisbrandmeister Wolfgang Buchner, Andreas Horler (2. Kommandant), Franz Sterflinger (Vorstand), Heinz Häuslschmid, Franz Huber (stellv. Vorstand), Peter Salzeder (1. Kommandant). − Foto: Limmer

Bei der Ehrung: Vorne von links: Franz Zenz, Josef Staudhamer, Hubert Hölzl, Johann Ertl. Hinten von links: Kreisbrandmeister Wolfgang Buchner, Andreas Horler (2. Kommandant), Franz Sterflinger (Vorstand), Heinz Häuslschmid, Franz Huber (stellv. Vorstand), Peter Salzeder (1. Kommandant). − Foto: Limmer


Sehr gut ist die Beteiligung an der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Feichten/Alz gewesen. Dabei kam zum Ausdruck, dass ein intensives Arbeitsjahr hinter der Feuerwehr liegt, das die Kameraden manchmal bis an die Grenze belastete.

Den Aktivenbericht legte bei der Versammlung im Gasthaus Feichten Erster Kommandant Peter Salzeder vor. Die Wehr hatte 65 Einsätze, davon vier in Nachbargemeinden. Zu drei Bränden darunter der Brand in Palling, einem Kinderzimmerbrand in Edelham und dem Brand eines Heulagers in Oberweidach, 44 technischen Hilfeleistungseinsätzen, elf Sicherheitswachen und sieben sonstigen freiwilligen Tätigkeiten wurde ausgerückt. Damit sei das vergangene Jahr von einem sehr umfangreichen Arbeitspensum geprägt gewesen. Die Einsatztendenz nehme zu, so Peter Salzeder.

Nach der Beobachtung des Kommandanten nehmen vor allem Starkregenereignisse und Unwetter zu. "Bis an die Grenze wurden die Kameraden am 29. Oktober von fünf Uhr morgens bis Mitternacht mit 23 Einsätzen belastet. Auch die 14 Verkehrsunfälle und drei Motorradunfälle, einer davon mit Todesfolge, forderten die ganze Aufmerksamkeit sowie die Sachkenntnis der Einsatzkräfte", berichtete Salzeder. Für die Freiwillige Feuerwehr einer kleinen Gemeinde seien dies sehr viele Einsätze. − clMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 2. Januar, im Alt-Neuöttinger Anzeiger




URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/2785827_Feuerwehr-Einsaetze-nehmen-zu.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.