02.01.2018

Die Pläne fürs Salzach-Forum stehen



Die Pläne für den Bau des Salzach-Forums begutachten Bürgermeister Hans Steindl und WiFöG-Geschäftsführer Anton Steinberger. Seit Wochen laufen die Planungsgespräche mit der Hamburger Investorengruppe HBB. − Foto: Stadt

Die Pläne für den Bau des Salzach-Forums begutachten Bürgermeister Hans Steindl und WiFöG-Geschäftsführer Anton Steinberger. Seit Wochen laufen die Planungsgespräche mit der Hamburger Investorengruppe HBB. − Foto: Stadt

Die Pläne für den Bau des Salzach-Forums begutachten Bürgermeister Hans Steindl und WiFöG-Geschäftsführer Anton Steinberger. Seit Wochen laufen die Planungsgespräche mit der Hamburger Investorengruppe HBB. − Foto: Stadt


Nach langem Warten und vielen Gesprächen soll es nun im Frühsommer so weit sein: Bürgermeister Hans Steindl geht davon aus, dass im Frühjahr die Abbrucharbeiten am alten Salzachzentrum beginnen und im Sommer die Baustelle für den Bau der Tiefgarage eingerichtet werden kann.

Wie bereits in dem Silvester-Interview von Bürgermeister Hans Steindl angekündigt, sind mit der Unterschrift zwischen der HBB-Gesellschaft in Hamburg und der Wirtschaftsbeteiligungsgesellschaft der Stadt Burghausen zum Bau des neuen Salzach-Forums die Fakten neu geschaffen, um mit Zielbewusstsein und größtem Tempo an die Planungen für die neue Stadtmitte heranzugehen. Die umfangreichen Planunterlagen sind mittlerweile bei der Stadt eingegangen, sie liegen zur Prüfung vor und werden das Bauamt der Stadt in den Monaten Januar/Februar intensiv beschäftigen. Das gab die Stadt am Dienstagnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass bis Mitte März die Vorprüfungen erledigt sind und der Stadtrat dann die entsprechende Freigabe durch Beschlussfassung für die "Neue Mitte" absegnen kann. Steindl: "Es ist davon auszugehen, dass im April/Mai die Abbrucharbeiten auf dem Gelände beginnen können und dann im Sommer die Einrichtung der Baustelle zum Bau der Tiefgarage eingerichtet werden kann."

Es wird zwei Zufahrten geben, die bestehende von der Badhöringer Straße und als nun neue Planung zwei Zufahrten von Seiten der Marktler Straße. Bisher war ja vorgesehen, dass nur eine Ausfahrt stadtauswärts möglich ist, nun wird auch im Bereich der Marktler Straße eine Zufahrt in Richtung der "Englkreuzung" und damit Stadtmitte vorgesehen. Dies sieht der Bürgermeister als eine erhebliche Verbesserung, weil der Verkehr in entsprechende Fahrtrichtungen entzerrt werde.

Die Stadt Burghausen ist am Bau der Tiefgarage mit einem Betrag von 10 Millionen Euro beteiligt. Dies heißt, dass die Stadt auch Eigentümer der Garagenplätze ist, wie es übrigens ja sonst auch im ganzen Stadtgebiet im Hinblick auf die Tiefgaragen im öffentlichen Raum der Fall ist. Die Stadt habe somit auch die Möglichkeit, über den Stadtrat die einzelnen Wirtschaftskonzepte (Park-Freiheit im Zeitrahmen, Erhebung von Parkgebühren nach Zeitstaffelung, etc.) jeweils eigenständig zu entscheiden. Vorgesehen ist, dass die Tiefgaragen innerhalb der Neustadt dann generell von einer Fachfirma (im Gespräch ist Contipark) betrieben werden sollen, um hier zu einem Gesamtwirtschaftskonzept zu kommen. − redMehr dazu lesen Sie am Mittwoch kostenlos auf PNP Plus und im Burghauser Anzeiger am Online-Kiosk.




URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burghausen/2786868_Die-Plaene-fuers-Salzach-Forum-stehen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.