03.01.2018

Newsblog: Nur wenige Sturmschäden in der Region - Flusspegel steigen



Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen am Mittwochvormittag in Südostbayern. −Symbolfoto: dpa

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen am Mittwochvormittag in Südostbayern. −Symbolfoto: dpa

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen am Mittwochvormittag in Südostbayern. −Symbolfoto: dpa


Die Region blieb weitestgehend verschont: Während am Mittwoch in weiten Teilen Bayern das Sturmtief "Burglind" wütete, sind in Niederbayern und Oberbayern kaum Schäden zu beklagen. (Einen Newsblog mit allen Entwicklungen finden Sie am Ende des Artikels)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor schweren Unwettern und starken Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern am Mittwochvormittag und am frühen Mittwochnachmittag gewarnt. Von der Warnung der Stufe 3 von 4 waren auch die Landkreise Regen, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Dingolfing-Landau, Passau, Rottal-Inn, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land betroffen.

Gegen 14 Uhr gab der DWD dann Entwarnung, die schweren Gewitter wie in anderen Teilen Deutschlands blieben aus. Am Nachmittag können jedoch noch immer Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h auftreten. Für einige Landkreise hat der Hochwassernachrichtendienst zudem eine Hochwasserwarnung herausgegeben. − red/dpa

Alle aktuellen Entwicklungen im Newsblog:




URL: http://www.heimatzeitung.de/nachrichten/bayern/2787634_Wetterdienst-warnt-Orkanboeen-Schauer-und-Gewitter-in-der-Region.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.