03.01.2018

Wasserqualität in der Götzinger Achen besorgniserregend



Nicht nur für Wassersportler, auch für Fische soll freie Bahn geschaffen werden.

Nicht nur für Wassersportler, auch für Fische soll freie Bahn geschaffen werden.

Nicht nur für Wassersportler, auch für Fische soll freie Bahn geschaffen werden.


Die Wasserqualität in der Götzinger Achen ist schlechter als die Wasserrahmenrichtlinie der EU vorsieht. Darüber wurde der Kirchanschöringer Gemeinderat in der jüngsten Sitzung von Susanne Trautwein vom Wasserwirtschaftsamt Traunstein informiert. Sie sieht akuten Handlungsbedarf. So lasse sich die schlechte Qualität vor allem auf die abschnittsweise fehlende Durchwanderbarkeit für Fische, aber auch auf Nährstoffe und Abwässer, die in den Wasserkreislauf gelangen, zurückführen.

Die Debatte im Gemeinderat entzündete sich in Folge an den Nährstoffeinträgen ungeklärter Herkunft, die immer wieder aus den Ortsteilen Redl/Voglaich in die Götzinger Achen gelangen. Vermutet wird, dass sie auch von landwirtschaftlichen Anlagen wie zum Beispiel Fahrsilos stammen. Daher solle man an Brennpunkten im Gemeindegebiet überprüfen, was wo eingeleitet wird und dabei auch die "Uralt-Rohre und Drainagen" besonders unter die Lupe nehmen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag kostenlos auf PNP Plus und in Ihrer Heimatzeitung am Online-Kiosk.

Renaturierung 2015: vorher...

Renaturierung 2015: vorher...

Renaturierung 2015: vorher...


...und nachher. − Fotos: red

...und nachher. − Fotos: red

...und nachher. − Fotos: red





URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_traunstein/2787980_Wasserqualitaet-Goetzinger-Achen-besorgniserregend.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.