06.02.2018

Südamerika-Premiere: "Eine Stadt geht auf Reisen" nach Peru



Weltberühmte Ruinenstadt: Der Machu Picchu in 2430 Metern Höhe ist das Wahrzeichen von Peru. Die Stätte der Inka zieht täglich etwa 2500 Besucher an. − Fotos: Stummer

Weltberühmte Ruinenstadt: Der Machu Picchu in 2430 Metern Höhe ist das Wahrzeichen von Peru. Die Stätte der Inka zieht täglich etwa 2500 Besucher an. − Fotos: Stummer

Weltberühmte Ruinenstadt: Der Machu Picchu in 2430 Metern Höhe ist das Wahrzeichen von Peru. Die Stätte der Inka zieht täglich etwa 2500 Besucher an. − Fotos: Stummer


Neuland nimmt Bürgermeister Herbert Hofauer bei der 16. Auflage von "Eine Stadt geht auf Reisen" in Beschlag: Knapp 500 Jahre nach der europäischen Eroberung des Inka-Reichs durch die spanischen Conquistadoren ist im Oktober eine Besuchergruppe aus Altötting in Peru zu Gast – selbstverständlich in friedlicher Absicht und nur mit größtem Interesse an der vielfältigen Natur und Kultur.

Südamerika war bislang ein weißer Fleck auf Hofauers Städtereise-Landkarte: Seit der Premiere im Jahr 2003 wurden neun Destinationen in Asien (zuletzt Iran, Sri Lanka und Taiwan in den Jahren 2014 bis 2016) angesteuert, drei in Afrika (zum Auftakt 2003 und 2004 Marokko und Ägypten, dann 2013 Äthiopien), eine zumindest in (Mittel-)Amerika (Costa Rica 2011) und auch zweimal Europa (Finnland und das Baltikum 2008 und Georgien und Armenien im Vorjahr).

Heuer nun geht es von 2. bis 15. Oktober nach Peru. "Auf den Schwingen des Condors" ist die Reise prosaisch überschrieben – bezugnehmend auf den wohl berühmtesten in den Anden lebenden Vogel. Peru ist das drittgrößte Land Südamerikas und voller krasser Gegensätze: die moderne Millionenstadt Lima und die Weite des von kleinbäuerlicher Landwirtschaft geprägten Hinterlandes, der Regenwald und das Hochland, die Pazifikküste und die bis auf knapp 6800 Meter ansteigenden Weißen Kordilleren. − ecsAusführlich berichtet die Heimatzeitung am 7. Februar!

Im rauen Hochland sorgt die Bevölkerung für farbenfrohe Akzente.

Im rauen Hochland sorgt die Bevölkerung für farbenfrohe Akzente.

Im rauen Hochland sorgt die Bevölkerung für farbenfrohe Akzente.


Inseln aus Schilf: Die schwimmenden Häuser der Urus sind nur eine der Sehenswürdigkeiten am Titicacasee.

Inseln aus Schilf: Die schwimmenden Häuser der Urus sind nur eine der Sehenswürdigkeiten am Titicacasee.

Inseln aus Schilf: Die schwimmenden Häuser der Urus sind nur eine der Sehenswürdigkeiten am Titicacasee.





URL: http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/altoetting/2826922_Suedamerika-Premiere-Eine-Stadt-geht-auf-Reisen-nach-Peru.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.