• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 28.07.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Teisendorf/Traunstein (kd) - Fast drei Jahre Freiheitsstrafe und Unterbringung für 40-jährigen Teisendorfer.  |  10.12.2013  |  18:45 Uhr

 Nach Schlägerei beim Kiesgrubenfest verurteilt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Was geschah genau bei einer Schlägerei in den ersten Stunden des 19. Mai 2013
beim Kiesgrubenfest in Teisendorf? Wie kam ein 24-jähriger Handwerker aus
Teisendorf zu seiner blutenden Verletzung am Hinterkopf? Welche Rolle spielte
ein 3,8 Kilogramm schwerer Stein?

Das Schwurgericht Traunstein mit Vorsitzendem Richter Erich Fuchs kam
am Dienstag zu dem Ergebnis, dass der 40-jährige Angeklagte aus Teisendorf
den 24-Jährigen mit dem Stein auf den Kopf geschlagen und sich deshalb der
gefährlichen Körperverletzung schuldig hat. Vom versuchten Totschlag hingegen
sprach das Gericht den Mann frei.

Die Kammer verhängte eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren zehn Monaten Haft
und ordnete die Unterbringung des Angeklagten in einer Entzugsanstalt an - wegen
seinem Alkoholmissbrauch und seiner Medikamentenabhängigkeit. Das bedeutet: Der
40-Jährige muss die Strafe nicht im Gefängnis verbüßen, sondern kann sofort eine
Therapie antreten.

Laut Anklageschrift von Staatsanwalt Andreas Miller begann alles gegen 1.30
Uhr am Lagerfeuer mit einem Disput über eine lange zurückliegende Drogensache.
Der 40-Jährige forderte den 24-Jährigen kurz danach auf, mit ihm zu mitzukommen.
Gemeinsam gingen sie circa 100 Meter Richtung Wald. Plötzlich spürte der
24-Jährige einen Schlag mit einer Bierflasche gegen den Kopf, gefolgt von einem
Fausthieb. Das Opfer fiel zu Boden. Danach soll der Angeklagte zweimal mit dem
Stein zugeschlagen haben.

Nach drei Tagen im Krankenhaus hatte er zwei Wochen lang ?ziemliche
Kopfschmerzen?, so das Opfer im Zeugenstand. Einige Zeit hatte der
24-Jährige Angst, im Dunkeln allein unterwegs zu sein, wie er auf
Nachhaken des Schwurgerichts eingestand. Der Zeuge versuchte gestern zunächst,
das Geschehene zu beschönigen.Man habe gerangelt: ?Jeder habe dem
anderen etwas mit gegeben.? Den Stein erwähnte er gestern anfangs gar
nicht.

Dazu Vorsitzender Richter Erich Fuchs: ?Entweder Sie haben damals bei der
Polizei gelogen. Oder Sie lügen heute. Märchen lassen wir uns nicht auftischen.
Entweder Sie sind mit dem Stein geschlagen worden oder es war ganz anders.?
Daraufhin wurde die Erinnerung des 24-Jährigen doch konkreter. Er habe zweimal
einen ?Riesenschlag? verspürt: ?Das hat gescheit weh getan in meinem Kopf. Ich
dachte, jetzt muss ich schauen, dass ich Land gewinne.?

Auf die Frage, warum er das Geschehen zunächst anders erzählt habe, ob er dem
Angeklagten habe helfen wollen, antwortete der Zeuge: ?Er hat Frau und Kind zu
Hause.?

Staatsanwalt Andreas Miller plädierte auf dreieinhalb Jahre
Freiheitsstrafe wegen mindesten eines Schlags mit dem Stein auf gefährliche
Körperverletzung. Der Verteidiger, Jörg Zürner aus Mühldorf, beantragte zwei
Jahre wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Auf den Stein sei das Opfer
gefallen.

Das Gericht folgte dem Staatsanwalt hinsichtlich gefährlicher
Körperverletzung mit dem Stein, der Flasche und den Faustschlägen.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Elisabeth Noll öffnet ihr Haus für Menschen, die als Medium arbeiten, und solche, die Kontakt ins Jenseits suchen. − Foto: Schlegel

Seit es Menschen gibt, fragen sie sich, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. "Ja, das gibt es"...



In einem Maisfeld war ein gestohlener Audi abgestellt worden. − Foto: Polizei Niederbayern

Nach dem Diebstahl eines Audi A6 am Mittwoch ist das gestohlene Fahrzeug nur wenig später wieder...



Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der A3 in Unterfranken. − Foto: News5

Ein Verkehrsunfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten hat sich am Freitagnachmittag auf der...



Die rot gefärbten Strecken sind besonders staugefährdet. −Grafik: ADAC e.V.

Endlich ist sie da, die Ferienzeit. Bayerns Schüler dürfen nach monatelangem Lernen endlich den...



Aus Verkehrs- wird Personenkontrolle: Ein vorbestrafter Mann fiel Polizisten bei einer "Blitz-Aktion" negativ auf. −Symbolbild: Archiv

Eigentlich wollten die Beamten im Rahmen der Schwerpunktwoche "Bayern mobil - sicher ans Ziel" nur...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Ausgehoben wurden die Wacker-Spieler um Kevin Hingerl beim Heimauftakt. − Foto: Butzhammer

Das hat man sich beim SV Wacker Burghausen ganz anders vorgestellt: Die Mannschaft von Patrick Mölzl...



Zu schnelles Fahren ist Hauptgrund für Unfälle. Bayerns Straßen sollen durch intensivere Tempokontrollen sicherer werden. −Symbolbild: Lukaschik

Die Landstraßen Niederbayerns sollen sicherer werden. Deshalb werden in dieser Woche täglich...



Der Lehrlingssschwund in Bayern soll laut Staatsregierung bekämpft werden. Ein Mittel dazu: Der Meisterbonus soll erhöht werden. −Symbolfoto: dpa

Staatsregierung und bayerische Wirtschaft wollen den Lehrlingsschwund in Bayern mit neuen Ausgaben...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...



Die Traunreuter Feuerwehr versuchte auch über die Drehleiter in die Wohnung im zweiten Stock zu gelangen. − Foto: hr

Rauch in einer Wohnung im zweiten Stock einer Wohnanlage am Traunring gegenüber der TuS-Sportanlage...



Der Unfall ereignete sich auf der B299. −Foto: Timebreak21

Auf der B299 bei Garching an der Alz (Landkreis Altötting) hat sich am Montagabend ein...



Auf reges Medieninteresse traf der Fall um Martin Wieser, der als Chauffeur von Landrat Georg Huber freigestellt worden war – angeblich wegen seiner AfD-Parteizugehörigkeit. − Foto: Stummer

Mit einem Vergleich endete am Mittwochvormittag der Streit um die Versetzung von Martin Wieser...













Windhochschützen

28.07.2017 /// Kuppler-Halle /// Thurmansbang - Solla

Schützenfest beginnt um 18 Uhr.
Seefest

28.07.2017 /// Seelände /// Schönau am Königssee

Ab 19 Uhr: Live-On-Air mit Bayernwelle Südost, 21 Uhr: Coverband "Jacky Dolls".
10.KLANGFARBEN FESTIVAL FÜR KULTUREN DER WELT

28.07.2017 /// 15:00 Uhr /// Thon Dittmer Palais Innenhof /// Regensburg

Von Freitag, 28. bis Sonntag, 30.Juli wird zum zehnten Mal das Klangfarben Festival gefeiert.
mehr
Carmen

29.07.2017 /// 20:30 Uhr /// Landgasthof /// Marktl

Beachparty Plattling 2017

29.07.2017 /// 20:30 Uhr /// Freibad Plattling /// Plattling

Party im Freibad Plattling. Für Verköstigung ist gesorgt.
Braunauer Theatersommer "Krach im Hause Gott"

29.07.2017 /// 20:30 Uhr /// Kirchenplatz /// Braunau am Inn

mehr
mehr