• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.07.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




06.12.2012  |  00:00 Uhr

Rüsten zum Geothermie-Anschluss

Stadtwerke: Bau einer 700 Meter langen Fernwärme-Hauptverbindungsleitung eines der größten Projekte 2013

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Traunreut (ga). Die Stadtwerke investieren auch 2013 wieder kräftig. Das Investitionsvolumen bewegt sich bei knapp acht Millionen Euro. Eines der größten Projekte ist der Bau einer 700 Meter langen Fernwärme-Hauptverbindungsleitung von der Geothermiebohrstelle bis zur Anschlussstelle in der Hans-Böckler-Straße. Dabei sollen auf der Trasse gleichzeitig schadhafte Kanäle und Wasserleitungen saniert werden. Das Großprojekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp drei Millionen Euro und weitere Großbaustellen wurden in der Sitzung des Werkausschusses bei der Verabschiedung des Wirtschaftsplans 2013 erörtert.

Um für den Anschluss an die Geothermie gerüstet zu sein, müssen die Stadtwerke auf der Bohrstelle zunächst für 360 000 Euro eine Netzpumpenstation bauen. Von dort aus wird entlang der Waginger Straße, Theodor-Körner-Straße, Kantstraße, Schillerstraße bis zur HansBöckler-Straße eine Hauptversorgungsleitung gebaut.

Der Technische Leiter der Stadtwerke Franz Hagenauer teilte mit, dass die Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut (GKT) sehr zuversichtlich sei, was den zweiten Pumpversuch nach erfolgreicher erster Bohrung betreffe. Aktuell sei man bei der zweiten Bohrung bei 2500 Meter Tiefe angelangt. "Wenn alles optimal läuft, ist davon auszugehen, dass Ende nächsten Jahres die ersten Gebäude mit der neuen Energie versorgt werden können." Von der Hauptversorgungsleitung aus, die etwa 2,6 Millionen Euro an Kosten verursachen wird, sollen zunächst Fernwärme-Anschlüsse im Bereich der Adalbert-Stifter-Straße, Finkensteiner Straße und Sankt-GeorgsPlatz geschaffen werden.

Ein weiteres Großprojekt im nächsten Jahr, ist die Kanalisierung des Ortsteils Frühling, die rund 590 000 Euro Kosten verursachen wird. Mit der Erschließung des Ortsteils Niedling 2014 habe die Stadt Traunreut nach zehn Jahren die Vorgaben des Abwassertechnischen Konzepts erfüllt, so Hagenauer. Rund 650 000 Euro Kosten fallen in der Kläranlage an. Laut Hagenauer muss eine Dachfläche erneuert werden. Bei dieser Gelegenheit biete sich an, auf der rund 230 Quadratmeter großen Dachfläche eine Photovoltaikanlage zu installieren. Der erzeugte Strom der Anlage soll selber verbraucht und nicht in das Netz eingespeist werden. Um die Energieeffizienz zu optimieren, sei bereits eines der beiden Blockheizkraftwerke erneuert worden. Nächstes Jahr soll das zweite Aggregat folgen. Bei der Wasserversorgung steht die Fertigstellung des Brunnenhauses in Niedling an, und in der Brunnengalerie Traunwalchen der Neubau eines Brunnenhauses auf den Brunnen IV sowie die Sanierung der technischen Ausstattung im Brunnen III – mit Kosten von 350 000 Euro. Abgeschlossen werden soll die Verlegung der Wasserleitung in der Werner-von-Siemens-Straße, die auf Höhe der Firma Coca Cola noch eine Lücke aufweist.

Günther Dzial (SPD) und Claus Ritter (Freie Wähler) regten an, im Zuge dieser 200 000-Euro-Maßnahme dieFuß- und Radwegsituation entlang dieser vielbefahrenen Straße zu regeln. Während Dzial ein ordentliches Konzept für einen Geh- und Radweg entlang dieser Straße forderte, schlug Ritter vor, wenigstens eine Radwegmarkierung auf der Fahrbahn aufzubringen. Die beiden Stadträte forderten Bürgermeister Franz Parzinger auf, dies in die Planungsgespräche einfließen zu lassen. Parzinger erklärte, dass die Polizei im Fall einer Markierung wegen der Kreuzung erhebliche Probleme angemeldet habe. Er versprach aber, die Anregungen in die engeren Planungsgespräche aufzunehmen.

Ebenso muss im nächsten Jahr ein Teilstück der Wasserleitung im Bereich Burgberg erneuert werden (100 000 Euro). Ins Gewicht fallen die Erschließungsmaßnahmen der beiden neuen Wohnbaugebiete in Traunwalchen und in Sankt Georgen und die Kanalsanierung im Zuge des Stichstraßenausbaus am Traunring West. Wie berichtet, gestaltet sich der Ausbau der Stichtraßen am Traunring West wesentlich aufwändiger als angenommen. Bei den Voruntersuchungen wurde festgestellt, dass die geplante Kanalsanierung aus technischen Gründen nicht, wie ursprünglich geplant, mit einem Inliner-Verfahren durchgeführt werden kann, sondern ein Austausch der Rohre in offener Bauweise erforderlich ist. Die Verwaltung rechnet mit einem Baugrubenaushub von über vier Metern. Dazu kämen beengte Platzverhältnisse, die eine anspruchsvolle und zeitintensive Planung benötigen und ein Beweissicherungsverfahren notwendig machten. Ob die dafür im Wirtschaftsplan eingestellten 500 000 Euro ausreichen, wird sich zeigen.

In der Hoffnung, gute Preise zu erzielen, sollen die Arbeiten für die Erschließung der Erweiterung der Wohnbaugebiete "Frauenbrunn II" in Traunwalchen und "Abdecker Feld III" in Sankt Georgen gleich im kommenden Frühjahr ausgeschrieben werden. Hagenauer zeigte sich zuversichtlich, diese Großbaustellen im nächsten Jahr bewältigen zu können.

Um die im Wirtschaftsplan eingestellten Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von knapp acht Millionen Euro finanzieren zu können, müssen die Stadtwerke einen Fünf-Millionen-Euro-Kredit aufnehmen. Der Rest wird aus Eigenmitteln bestritten. Gleichzeitig sollen laut Wirtschaftsplan rund 415 000 Euro Schulden getilgt werden. Dies bedeutet, dass sich der Schuldenstand der Stadtwerke im Lauf des Geschäftsjahrs 2013 auf 10,4 Millionen Euro erhöht. Der Erfolgsplan schließt mit 7,8 Millionen Euro und der Vermögensplan mit 8,4 Millionen Euro. Durch den Wasser- und Wärmeverkauf sowie Abwasserbehandlung und sonstigen Einnahmen werden knapp 7,8 Millionen Euro an Umsatzerlösen erwartet. Dem gegenüber stehen die Betriebsausgaben, die bei der Wasserversorgung mit 1,7 Millionen, bei der Abwasserentsorgung mit 2,9 Millionen und bei der Wärmeversorgung mit 3,1 Millionen Euro zu Buche schlagen. Der Wirtschaftsplan 2013, der einstimmig mitgetragen wurde, muss noch vom Stadtrat in seiner Sitzung in der kommenden Woche abgesegnet werden.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2016
Dokument erstellt am










Anzeige





 - Foto: Kornexl

Eine Gewitterfront, die am Samstag gegen 22 Uhr quer über die Stadt Passau gezogen ist...



Vor allem im Bereich Traunreut/Stein sorgte heftiger Regen für Überschwemmungen. - FDL/Lamminger

Eine Gewitterzelle ist am Samstagabend über Teile Oberbayerns hinweggezogen und hat dort die...



 - dpa

Bei einer Schießerei in München hat ein 18-Jähriger Deutsch-Iraner neun Menschen getötet...



Blumen und Kerzen liegen vor dem OEZ in München. − Foto: dpa

Psychische Probleme, keine politische Motivation, willkürliche Auswahl der Opfer: Das sind erste...



Vor der McDonald‘s-Filiale am Olympia-Einkaufszentrum hat die Schießerei vermutlich begonnen. Ermittler gehen davon aus, dass der Täter möglichst viele Menschen mit Hilfe eines gefälschten Facebook-Profils zum Tatort locken wollte. − Foto: dpa

Die ersten Gerüchte gab es schon am späten Freitagabend: Der Täter von München soll nur wenige...





− Foto: Archivdpa

Österreich hat für den Fall einer erneuten Zuspitzung der Flüchtlingskrise die Vorbereitungen für...



Nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats verkündete Präsident Recep Tayyip Erdogan den Ausnahmezustand für die Türkei. Er gilt für zunächst drei Monate. Foto: dpa

Der Ausnahmezustand in der Türkei soll allein der Verfolgung der als Drahtzieher des Putschversuchs...



Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz hat Teile ihres Lebenslaufs erfunden. − Foto: dpa

Die langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz hat wesentliche Teile ihres Lebenslaufes...



Viel mehr als ein Baumgerippe blieb von der östlichsten Linde am Marktplatz nicht übrig. Die Bäume im Anschluss daran, für welche dieselbe Radikalkur vorgesehen gewesen wäre, wurden weniger stark zugeschnitten. − F.: Hölzlwimmer

Es war am Dienstagvormittag das Gesprächsthema Nummer 1 am Marktplatz in Tüßling (Landkreis...



− Foto: Feuerwehr Dingolfing

Es war ein Bild der Verwüstung, das sich den Einsatzkräften am Montagvormittag auf der Staatsstraße...





 - Foto: Kornexl

Eine Gewitterfront, die am Samstag gegen 22 Uhr quer über die Stadt Passau gezogen ist...



− Foto: Kleiner

Land unter herrschte am Samstagabend beim Auftakt des Raiffeisen-Kultursommers auf Schloss Tüßling...



Der Bewohner eines Pflegeheims in Erharting (Kreis Mühldorf) wurde getötet. − Foto: TB21

Bei einem Einsatz der Polizei Mühldorf ist es in Erharting (Landkreis Mühldorf) am Mittwochmittag zu...



Die Flüchtlinge im Pfarrheim von St. Emmeram in Regensburg. − Foto: dpa

Die seit zwei Wochen unter kirchlicher Obhut stehenden Flüchtlinge aus dem Balkan wollen das...



Fesch herausgeputzt für Bayerns größtes Gautrachtenfest 2016. − Foto: Herbst

Pünktlich zum Auftakt am Samstag zum Peterskirchner Gautrachtenfest – Bayerns größtes...













PLANET XX - und dennoch grüsst das Y

21.07.2016 /// 20:20 Uhr /// Weiherspiele Markt Schwaben /// Markt Schwaben

Kids, die nicht mehr ansprechbar sind, da sie ständig nur in ihr Smartphone starren! Freunde, die...
Pfarrfest

24.07.2016 /// Stadtpfarrkirche /// Grafenau

Familiengottesdienst um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche (Kirchenchor), anschl. gemütliches...
Schönauer Volksfest

24.07.2016 /// Volksfestplatz /// Schönau

Volksfestbetrieb.
mehr
EW Napoleon Bayern und das Bier

26.07.2016 /// 19:30 Uhr /// Oberes Schloss /// Arnstorf

Kabarett mit Christian Springer

26.07.2016 /// 20:00 Uhr /// Raitenhaslach Klostergarten /// Burghausen

1. Kultursommer Raitenhaslach mit vielen bayerischen Stars.
"Virtuose Panflöte"

26.07.2016 /// 20:00 Uhr /// Kapuzinerstadl /// Deggendorf

mehr
Mit "1001 Nacht, Teil 1: Der Ruhelose" eröffnet der portugiesische Regisseur Miguel Gomes sein...
Der beste Freund des Menschen als geduldiger Beobachter: "Wiener-Dog" blickt liebevoll auf eine...
In "Legend Of Tarzan" trägt der Mann aus dem Urwald die Probleme Afrikas auf seinen Schultern.
In der französischen Mainstream-Komödie "Frühstück bei Monsieur Henri" gibt es ein Wiedersehen mit...
mehr