• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.03.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




10.02.2012  |  00:00 Uhr

Auf der Suche nach heißem Wasser

Geothermie-Projekt nun auch in Traunstein – Seismik-Untersuchungen beginnen im April – Infoabende im März

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Traunstein/Chieming. Erst Kirchweidach, jetzt Traunreut – und bald auch Traunstein? Ab April macht sich das Chieminger Unternehmen Geothermie Traunstein Projekt GmbH in und um die Große Kreisstadt auf die Suche nach heißem Thermalwasser. Das Ziel: Ab dem Jahr 2015 soll ein Geothermie-Kraftwerk betrieben werden, das umweltfreundlich erzeugten Strom und Heizenergie liefert.

Im oberbayerischen Molassebecken lagert in 1000 bis 6000 Metern Tiefe Wasser, das bis zu 150 Grad heiß ist. Mit seismischen Untersuchungen will das Unternehmen, das zur Chieminger EHG-Gruppe gehört, die genaue Lage der Wasservorkommen ermitteln. In Traunstein wird das heiße Thermalwasser in 4800 bis 5900 Metern Tiefe erwartet. "Moderne geothermische Anlagen können mit den tief in der Erde liegenden Wasserreservoirs nicht nur Heizwärme, sondern auch Strom erzeugen. Im Gegensatz zu anderen regenerativen Energien steht die durch Geothermie erzeugte Energie klimaunabhängig und rund um die Uhr zur Verfügung", erklärt Thomas Engmann, Geschäftsführer der Geothermie Traunstein Projekt GmbH. Die seismischen Untersuchungen, die voraussichtlich sechs Wochen dauern, finden ausschließlich in einem bergrechtlich ausgewiesenen Aufsuchungsfeld statt und unterliegen der Aufsicht des Bergamtes Südbayern in München. Um unterirdische Wasserreservoirs zu lokalisieren, wird das 75 Quadratkilometer große Aufsuchungsfeld systematisch erforscht: Mit dem sogenannten 3D-Seismik-Verfahren können die Spezialisten des Unternehmens ein dreidimensionales Bild des Untergrundes erstellen und so die genaue Lage vielversprechender Wasserlagerstätten feststellen.

"Vom Prinzip ähnelt die 3D-Seismik einer medizinischen Ultraschalluntersuchung", veranschaulicht Engmann. Drei Spezialfahrzeuge – sogenannte Vibro-Fahrzeuge – senden dabei Schallwellen in den Untergrund, die sich in die Tiefe ausbreiten und von den einzelnen Gesteinsschichten unterschiedlich reflektiert werden. Die reflektierten Impulse werden an der Oberfläche dann von hochempfindlichen Signalempfängern erfasst.

Die Vibro-Fahrzeuge bewegen sich bei diesen Untersuchungen vorwiegend auf dem bestehenden Wegenetz. "An einem Anregungspunkt dauern die Untersuchungen nur wenige Minuten – Lärm- und Verkehrsbeeinträchtigungen, die hierbei entstehen können, sind also nur von sehr kurzer Dauer", sagt Engmann. Zugleich betont er die Bedeutung der seismischen Untersuchungen: "Durch die 3D-Seismik-Kampagne erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit deutlich, an der richtigen Stelle erfolgreich nach Wasser zu bohren." Nur so könne gewährleistet werden, dass das geplante Geothermie-Kraftwerk die Traunsteiner Bevölkerung ab 2015 mit umweltfreundlichem Strom und ökologisch erzeugter Heizenergie versorgt.

In dem Kraftwerk wird das heiße Thermalwasser an die Oberfläche gefördert, wo es in einem Wärmetauscher ein niedrig siedendes Medium erhitzt. So entsteht Dampf, der Turbinen zur Stromgewinnung antreibt. Bevor man das Thermalwasser wieder in das unterirdische Thermalwasserreservoir zurückleitet, wird die Temperatur des Wasser genutzt, um Wohnungen und Häuser mit Fernwärme zu versorgen.

Im März wird die Geothermie Traunstein Projekt GmbH in Erlstätt, Nußdorf und Traunstein alle Interessierten auf Bürgerveranstaltungen über das geplante Geothermie-Kraftwerk und die 3D-Seismik-Kampagne informieren.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Nach einer Party ist Malina spurlos verschwunden.Mit Flugzetteln suchen Freunde und Familie die junge Frau. −Foto: Ratisbona Media

Suchmaßnahmen mit Hubschraubern und Suchhunden waren bislang erfolglos, am Dienstag übernahm die...



Rettungskräfte kümmern sich am 22.03.2017 in der Nähe des britischen Parlaments in London um eine verletzte Person. In der Nähe des Londoner Parlaments sind am Mittwoch Schüsse gefallen. Mehrere Menschen sollen nach britischen Medienberichten verletzt worden sein. −dpa

Wer sich täglich durch die Menschenmengen in London quält, hatte davor schon lange Angst: Was wäre...



Mobbing und sexuelle Nötigung auch in der Reichenhaller Kaserne? Die Bundeswehr bestätigt die Eingabe eines Soldaten an den Wehrbeauftragten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Bei den Vorwürfen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in der Hochstaufen-Kaserne in Bad...



Ein Red Snapper. −Symbolbild: dpaEin Red Snapper. −Symbolbild: dpa

Nach mehreren Erkrankungen warnt das bayerische Verbraucherschutzministerium vor dem Verzehr eines...



− Foto: dpa/Montage: Bircheneder

Wie zählt ein Niederbayern bis drei? Wie viel Inhalt hat ein "Maßerl" Bier? Und was ist ein...





Dank an den alten Trainer − aber fast keine Anfeuerung: Die Wacker-Fans ließen die Unterstützung ihres Teams weitgehend vermissen und entrollten stattdessen immer wieder Transparente, auf denen sie auch ihren Unmut gegen die Vereinsführung kund taten. − Foto: Butzhammer

Zugegeben, es hätte am Samstag besser laufen können für den SV Wacker Burghausen...



Das Gericht hat geurteilt. − Foto: pnp

Eine Regensburger Realschullehrerin ist zum vierten Mal in Folge mit ihrem Antrag gescheitert...



"Ihr werdet von Eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt", sagte Türkeis Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Richtung Europa. − Foto: dpa

Nach den Parlamentswahlen in den Niederlanden hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu vor...



Moschee und Minarett in Fischerdorf in Deggendorf. − Foto: Binder

Islamistischer Terror, Razzien bei Imamen des Moscheeverbands Ditib – viele Muslime fühlen...



Fernsehen überall und in bester Qualität? Das ermöglicht das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD. −Foto: dpa

"Kleine Antenne. Großes Fernsehen": Unter diesem Leitspruch startet am 29. März das neue...





− Foto: dpa/Symbolfoto

Die Geschwister Stefan Quandt und Susanne Klatten erhalten von BMW in Kürze mehr als eine Milliarde...



− Foto: dpa/Montage: Bircheneder

Wie zählt ein Niederbayern bis drei? Wie viel Inhalt hat ein "Maßerl" Bier? Und was ist ein...



Die Freiwillige Feuerwehr Heßlar hat ein witziges Video gedreht. −Symbolfoto: dpa

Mit Rutscheauto und Trompete zum Rettungseinsatz: Mit einem witzigen Werbevideo hat die Freiwillige...



− Foto: Polizei/Symbolfoto

Polizei und Justiz ist am Dienstag ein Schlag gegen die Reichsbürger-Bewegung in der Region gelungen...



Stolz reiten die Sieben durch die Prärie. "Die glorreichen Sieben" in der Neuverfilmung des Regisseurs Antoine Fuqua aus dem Jahr 2016. − Foto: Sony

Sie reiten wieder: Die glorreichen Sieben. Allerdings nicht auf der Filmleinwand...