• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 29.06.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




22.07.2011  |  00:00 Uhr

Weltmusik für das Hier und das Jetzt

Unbändige Freude am Leben: Jobarteh Kunda beim Baumburger Kultursommer – Musik, die Herz, Hirn und Beine anspricht

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Von Andreas Falkinger

Altenmarkt. Ja, diese Weltmusik. Damit angefangen hat John Coltrane in den 60ern, dann entwickelte sich in den USA die krude Mixtur aus Jazz, Pop, afrikanischen, lateinamerikanischen und hawaiianischen Klängen, genannt Exotica. Die Beatles und die Stones experimentierten mit arabischer und indischer Musik, danach war Ruh‘ – bis Peter Gabriel und Paul Simon in den 80er Jahren afrikanische Musik entdeckten. Und dann wurd’s inflationär. Man lässt ein paar Musiker aus unterprivilegierten Ländern mitspielen, erzählt von den Heerscharen unentdeckter Virtuosen des Schwarzen Kontinents, lässt sich inspirieren von der Ursprünglichkeit ihrer Musik, der archaischen Rhythmik, fühlt sich geerdet, verwurzelt, authentisch und total ethno. Das hat was von Selbstfindung durch therapeutisches Percussionieren in der Meditations-Trommelgruppe. In der Regel. Es geht aber auch anders. Das haben Jobarteh Kunda beim Baumburger Kultursommer gezeigt.

Werner Sturm ist einen anderen Weg gegangen. Er baut afrikanische Elemente und Künstler nicht dekorativ in seine Musik ein – er ist es, der sich assimilieren ließ. Der gebürtige Münchner, der in Niederbayern aufgewachsen ist, Schreiner gelernt und danach in München Schlagzeug studiert hat, gelangte als 23-Jähriger nach Gambia. Dort wurde er von der hoch angesehenen Familie Jobarteh aufgenommen, wurde in afrikanischer Geschichte unterrichtet, lernte die 21-saitige Harfenlaute Kora zu spielen, wurde in der Kunst des Geschichtenerzählens unterwiesen, wurde zu einem Teil der Familie Jobarteh und schließlich zum ersten weißen Griot.

Das sind professionelle Sänger, Dichter und Instrumentalisten, die dazu beitragen, dass traditionelles Wissen mündlich überliefert wird. Griots waren königliche Berater, sind Weise, Bewahrer der Geschichte, der oralen Literatur und der Musik ihrer Heimat – das Siedlungsgebiet der Mandinke-Völker in Mali, Gambia und Senegal. Die berühmteste Griot-Familie ist die Sippe der Jobarteh – die Familie, bei der der Münchner, der sich inzwischen "Tormenta" – Spanisch für "Sturm" – nannte, seine emotionale Heimat fand.

Seine Kora hat er selbst gebaut, aus einem Kürbis, Kuhfell, Holz. Er kleidet sich in der Tradition Westafrikas, spricht die Sprache. Er ist zum Afrikaner geworden, zu einem Afrikaner, der zufällig in München geboren und weiß ist. Er strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Das bestimmt auch seine intensive Bühnenpräsenz – er muss nicht hektisch rumspringen, um wahrgenommen zu werden. Er ist da, im Hier und Jetzt.

Deswegen muss er sich auch nicht im mindesten um das kümmern, was andere westliche Künstler krampfhaft vorspiegeln wollen: um Authentizität. Er lebt das, was andere auf der Bühne spielen. Und hat in seiner Band Jobarteh Kunda Mitmusiker, die diesen Weg mitgehen. Glaubhaft mitgehen, obwohl das ein zusammengewürfelter Haufen ist: Der Bassist kommt aus Italien, die Gitarristin aus den USA, die Backgroundsängerin ist Deutsche, ein Sänger und Percussionist stammt aus Aruba, der andere Percussionist aus dem Senegal. Sie alle bringen ihre musikalischen Hintergründe, ihre Erfahrungen ein und kreieren einen Bandsound, der vor allem eines ausdrückt: unbändige Freude am Leben.

In Schubladen lässt sich diese Musik eher nicht stecken. Sie wird als Mischung aus African Roots, Reggae, Afrobeat und Pop beschrieben, als Mixtur aus traditioneller und Unterhaltungsmusik. Doch solche Schubladen braucht’s nicht. Lebensbejahend – das reicht. Jobarteh Kunda sprechen Herz, Hirn und Beine an. "Habt eine gute Zeit" – mehr Botschaft brauchen sie nicht für ihr Publikum. Und diese Botschaft kommt zielsicher an: Mit seiner Musik und seinen Geschichten mit tiefem Sinn und sehr viel Humor verfolgt Tormenta Jobarteh ein Ziel: Er will die Weisheit Westafrikas für uns verständlich machen – jetzt und hier im Moment zu leben. Diese Weisheit wurde in Baumburg verstanden. Zumindest für diesen Abend.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Nur jedes dritte Mineralwasser ist gut. − Foto: Archiv

Unerwünschte Stoffe sowie Fehler im Geschmack: Nicht alle Mineralwasser sind so unberührt...



Fast sechs Millionen Euro-5-Diesel sind in Deutschland unterwegs. Auf Druck der Staatsregierung erklären sich BMW und Audi bereit, Hunderttausende Fahrzeuge nachzurüsten. Um den Ausstoß gesundheitsschädlicher Stickoxide zu verringern - und Fahrverbote zu umgehen. − Foto: dpa

Zur Abwendung drohender Diesel-Fahrverbote wollen die bayerischen Autohersteller Audi und BMW die...



Zwei US-Soldaten wurden bei dem Unfall am Dienstagabend schwer verletzt. −Symbolfoto: Friso Gentsch/Archiv

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 am Dienstagabend sind zwei US-Soldaten schwer verletzt...



Die Beschwerden über bayerische Pflegeeinrichtungen nehmen zu. −Symbolbild: dpa

Immer öfter gibt es Beschwerden über Pflegeeinrichtungen in Bayern. Im vergangenen Jahr gingen beim...



Ein schwarzer Porsche Cayenne, ähnlich dem Modell auf dem Bild, ist am frühen Mittwochmorgen im Landkreis Straubing-Bogen gestohlen worden. −Symbolfoto: Polizei Niederbayern

Ein Porsche Cayenne mit Deggendorfer Kennzeichen ist am Mittwochmorgen im Landkreis Straubing-Bogen...





Baluga mit seinem Tierlehrer Martin Lacey. Der Riesenkater ist der erste weiße Löwe, der in einem Zirkus auf die Welt kam. − Foto: Pierach

Derzeit gastiert der Circus Krone in Passau. Der Engländer Martin Lacey Jr. ist ein Star der...



Die Siegerin eines Bikini-Wettbewerbs auf Facebook sollte ein Praktikum im Akw Temelin gewinnen. Nach heftiger Kritik wurde die Abstimmung gestoppt. − F.: dpa/Screenshot: PNP

Über einen Bikini-Wettbewerb wollte der tschechische Atomkraftwerksbetreiber CEZ eine Praktikantin...



Rainhard Fendrich will sich auch in Zukunft einmischen. Wie sehr, das entscheidet nicht er, sondern richtet sich danach, wie sich die Gesellschaft entwickelt, sagt er. − Foto: Agentur

Die österreichische FPÖ hat Rainhard Fendrichs größten Hit "I Am From Austria" für ihren rechten...



Die Zahl der Drogentoten in Niederbayern ist extrem gestiegen. −Symbolbild: dpa

Die Zahl der Drogentoten in Niedernbayern ist extrem gestiegen. Wie das Landeskriminalamt (LKA) auf...



Fast sechs Millionen Euro-5-Diesel sind in Deutschland unterwegs. Auf Druck der Staatsregierung erklären sich BMW und Audi bereit, Hunderttausende Fahrzeuge nachzurüsten. Um den Ausstoß gesundheitsschädlicher Stickoxide zu verringern - und Fahrverbote zu umgehen. − Foto: dpa

Zur Abwendung drohender Diesel-Fahrverbote wollen die bayerischen Autohersteller Audi und BMW die...





Nach diesem Wohnmobil sucht die Polizei. − Foto: Polizei

Er hatte nur ein kurzes Bad im Chiemsee genommen - als er zum Campingplatz zurückkehrte war sein 90...



Die Andreasbläser begrüßten zum Fest anlässlich ihren 40-jährigen Bestehens mit einem Standkonzert. − Fotos: Gillitz

Einen rundum gelungenen Auftakt haben die "Engelsberger Festwochen" mit den Jubiläumsfeierlichkeiten...



Bürgermeister Hans Steindl schwimmt regelmäßig im Wöhrsee. − Foto: Willmerdinger

Zunächst schwant dem Bürgermeister nichts, als er ins Wasser geht. Hans Steindl schwimmt gern und...



Belehrung durch die Polizei: Walter Kohl und zwei Enkelkinder vor der geschlossenen Tür in Oggersheim. Gegen den Sohn des verstorbenen Altkanzlers besteht ein Hausverbot. − Foto: Roessler/dpa

Der Streit zwischen der Witwe des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl, Maike Kohl-Richter...



Es ist eines der besterhaltensten Skelette des Tyrannosaurus Rex. Zu sehen ist es auf dem Gut Aiderbichl im Salzburger Land. −Foto: Kesselgruber

Er war ein gefürchteter Jäger, ein Fleischfresser mit messerscharfen Zähnen: Der Tyrannosaurus Rex...













Woche der Nachbarn

28.06.2017 /// 10:00 Uhr /// Localbahnmuseum /// Bayerisch Eisenstein

https://www.facebook.com/events/1751629211816288
Auswärtsspiel - House // Disco // Tech

28.06.2017 /// Discothek SCALA Auswärtsspiel /// Regensburg

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Und danach Weiterfeiern im Ernstl bis 5 Uhr!
Harley Treffen

29.06.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Heiße Bikes, Shows und Party im Westernflair.
mehr
Circus Krone: Evolution Tour 2017

30.06.2017 /// 15:30 Uhr /// Festplatz an der Ackerloh /// Deggendorf

Auf "Evolution"-Tour.
BLUETONE Festival- Matthias Schweighöfer

30.06.2017 /// 19:00 Uhr /// Festplatz am Hagen /// Straubing

Tollwood Festival - Django 3000

30.06.2017 /// 19:00 Uhr /// Olympiapark Süd /// München

mehr
mehr