• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 4.12.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




12.03.2011  |  00:00 Uhr

Energie aus der Tiefe

Großes Interesse bei Ortstermin zu seismischen Untersuchungen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Schnaitsee (uk). Welch großes Interesse die derzeitigen seismischen Messungen und Untersuchungen bei Schnaitsee wecken, zeigte der Ortstermin "Geothermie im Gespräch" am gestrigen Freitagmittag in Babensham. Nicht nur die vier Bürgermeister der betroffenen Gemeinden – Vitus Pichler aus Schnaitsee, Josef Huber aus Babensham, Norbert Strahllechner aus Gars und Gerhard Forstmaier aus Unterreit – zeigten sich sehr wissbegierig, sondern auch so viele Pressevertreter wie selten.

Seit einigen Wochen werden in einem rund 100 Quadratkilometer großen Gebiet zwischen Gars und Schnaitsee, dem "InnAlz-Gebiet", seismische Untersuchungen in der 3D-Technik durchgeführt, um die optimalen Bohrstellen für die Geothermie zu erkunden. "Im optimalen Fall können die Kraftwerke, bisher sind zwei geplant, im Jahr 2014 in Betrieb gehen", zeigte sich der Geschäftsführer der Future Water Energy, Matthias Hiegl, beim Ortstermin sehr optimistisch. "Wenn die seismischen Untersuchungen in rund vier bis sechs Wochen abgeschlossen sind, kann die Auswertung im Labor erfolgen. Der Start der Bohrungen wären dann im nächsten Jahr", erklärte er.

Geschäftsführer Florian Fritsch von Fröschl Geothermie erklärte den Beweggrund für solche kostspieligen Unternehmungen: "Die derzeitige Situation im Nahen Osten hält es uns wieder deutlich vor Augen, dass wir uns längerfristig unabhängig machen müssen. Dafür steht die Geothermie. Es ist eine Energieart, die nicht schwankend und grundlastfähig ist. Es ist meine Überzeugung, dass wir in Zukunft unsere Energie dezentral und verbrauchsnah erzeugen werden müssen." Auf Nachfrage versicherte er, dass keine negative Auswirkungen zubefürchten sind: "Das Wasser, das bis zu 135 Grad heiß ist, wird nach Gebrauch wieder in das Thermalreservoir in den Untergrund geleitet. Dadurch wird der Wasserkreislauf wieder geschlossen. Thermalbäder holen schon seit vielen Jahren dieses heiße Wasser an die Oberfläche."

Fritsch und Hiegl lobten die perfekte Zusammenarbeit vor Ort mit den Gemeinden: "Wenn man bedenkt, dass alleine 17 öffentlich-rechtliche Genehmigungen für so ein Kraftwerk eingeholt werden müssen, kann man nachvollziehen, wie wichtig die gute und zuverlässige Zusammenarbeit vor Ort ist."

Dr. Andreas Schuck erklärte anhand von Karten, wo das betroffene Gebiet liegt und versicherte auch, dass ökologisch wertvolle Gebiete sehr schonend behandelt werden: "Durch diese 3D-Untersuchungen erhalten wir ein exaktes Bild, so dass die später festzulegenden Bohrstellen genau bestimmt werden können."

Schnaitsees Bürgermeister Vitus Pichler zeigte sich sehr überzeugt vom Nutzen der Geothermie für die Gemeinde: "Hier wird für eine umweltverträgliche Energie gesorgt. Außerdem werden wohnortnahe Arbeitsplätze geschaffen und die Wärmeversorgung erheblich verbessert." Nach der Vorstellung des Projektes konnten im Anschluss die schweren Fahrzeuge noch im Einsatz bei den seismischen Untersuchungen beobachtet werden.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2016
Dokument erstellt am










Anzeige





− Foto: dpa

Mehr Restaurants als je zuvor sind in Deutschland für den Hotel- und Restaurantführer "Guide...



In Jogginganzug und mit kurzrasierten Haaren war Dominik R. am Donnerstagabend dem Haftrichter in Passau vorgeführt worden. Zwei Beamte hatten ihn auf der Reise aus Spanien begleitet. − Foto: Jäger

Nach rund zwei Stunden Flug aus Spanien und der Fahrt ab dem Münchner Flughafen war Dominik R...



− Foto: Symbolbild dpa

Neue Skisaison - neue Höchstpreise: Bis zu 53 Euro müssen Skifahrer heuer für eine einzige...



Der Gemeinderat sah das Jodl-Grab nie als Anziehungspunkt für Neonazis. Doch nun sind NPD-Aktivisten mit Fahnen der rechtsextremen Partei auf der Fraueninsel aufmarschiert. Sie versuchten unter den Augen der Friedhofs- und Münster-Besucher, die rote Farbe von Wolfram Kastners letzter "künstlerischer Intervention" zu entfernen. − Foto: NPD/Facebook

Der Dauerstreit um das Jodl-Grab auf der Fraueninsel hat sich in den letzten Wochen wieder...



Bis Notarzt und Krankenwagen an einem Unfallort sind, dauert es oft bis zu 20 Minuten. Mit dem Pilotprojekt "Telenotdienst" soll die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte überbrückt werden. − Foto: dpa

Es kann bis zu 20 Minuten dauern, bis ein Notarzt an einer Unfallstelle oder bei einem...





Am Donnerstag soll die Pkw-Maut in Beüssel die nächste Hürde nehmen. −Symbolfoto: dpa

Ausgerechnet Brüssel. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt reist am Donnerstag in die...



Perchten gehören nicht zu einem christlichen Advent, findet ein Pfarrer aus Niederbayern - und hat deshalb seine Teilnahme am Christkindlmarkt in Bad Abbach abgesagt. − Foto: Archiv-PNP

Vor zwei Jahren hatte er die Kanonenschüsse bei der Fronleichnamsprozession verboten...



Gegen den Maut-Kompromiss regt sich Widerstand in Europa. − Foto: Thomas Jäger

Nach der Zustimmung der EU-Kommission zu einem geänderten Modell der Pkw-Maut formiert sich...



Von der Störung bei der Telekom sind auch viele Haushalte in Bayern betroffen. − Foto: dpa

Kunden der Deutschen Telekom haben seit Sonntag mit einer Störung ihrer Anschlüsse zu kämpfen...



Uwe Wolf bedankt sich nach dem Derbysieg am Samstag bei den Wacker-Fans. Im Vorfeld hatte sich der Trainer kritisch über die Bedingungen in Schalding geäußert. − Foto: Butzhammer

Das Regionalliga-Derby zwischen Wacker Burghausen und dem SV Schalding ist für diese Saison bereits...





Der Gemeinderat sah das Jodl-Grab nie als Anziehungspunkt für Neonazis. Doch nun sind NPD-Aktivisten mit Fahnen der rechtsextremen Partei auf der Fraueninsel aufmarschiert. Sie versuchten unter den Augen der Friedhofs- und Münster-Besucher, die rote Farbe von Wolfram Kastners letzter "künstlerischer Intervention" zu entfernen. − Foto: NPD/Facebook

Der Dauerstreit um das Jodl-Grab auf der Fraueninsel hat sich in den letzten Wochen wieder...



Von der Störung bei der Telekom sind auch viele Haushalte in Bayern betroffen. − Foto: dpa

Kunden der Deutschen Telekom haben seit Sonntag mit einer Störung ihrer Anschlüsse zu kämpfen...



Einen versuchten Einbruch in ein Friseurgeschäft meldet die Polizeiinspektion Altötting aus der...



Siemens-Chef Joe Kaeser (v.l.), Moderator Sigmund Gottlieb vom BR und der Aufsichtsratsvorsitzende der Knorr-Bremse AG Hans-Georg Härter. - Foto: Thomas Jäger

Eine Lanze für das Label "Made in Germany" hat Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser am Mittwochabend bei...



− Foto: Timebreak21

Eine Frau ist am Freitagmorgen vor einer Filiale der Sparkasse in Garching an der Alz (Kreis...













Der geheimnisvolle Adventskalender

04.12.2016 /// Stadtplatz /// Burghausen

Vom goldenen Königreich - Märchen für Groß und Klein, Spielzeiten: 16.30/17.15/18 Uhr
Conny und die Sonntagsfahrer

04.12.2016 /// 18:00 Uhr /// Stadthalle /// Roding

Kabarett mit Martin Kubetz und Silke Heimann

04.12.2016 /// 18:00 Uhr /// Paul-Theater - Konzertsaal /// Straubing

"Das X-Maß ist voll!".
mehr
Oswald Sattler - Zusatzkonzert 2

05.12.2016 /// 19:00 Uhr /// Stiftspfarrkirche /// Altötting

Günter Grünwald

05.12.2016 /// 20:00 Uhr /// Kultur+Kongress Zentrum (Gewölbe) /// Rosenheim

SAXON

06.12.2016 /// 19:30 Uhr /// Backstage Werk /// München

mehr
Das Biopic "Jacques - Entdecker der Ozeane" nähert sich der widersprüchlichen Figur des...
King meets President: Elvis Presley und Richard Nixon entdecken in Liza Johnsons Komödie "Elvis &...
Das Wunder im Pullunder weiß alles über alles: In seinem ersten Kinofilm "Schubert in Love" erklärt...
Noch 'ne Castingshow, diesmal aber im Kino: "Sing" ist ein tierisches Animationsmusical, das schick...
mehr