• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.02.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




12.05.2010  |  00:00 Uhr

Brisante Steuerdaten auf alter Festplatte

Bauunternehmer findet Unterlagen des Finanzamts am Flohmarkt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Traunstein/München (rse). Das Finanzamt Traunstein ist von einer Datenpanne im Bayerischen Landesamt für Steuern in München betroffen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, tauchten auf gebrauchten Festplatten, die ein Bauunternehmer auf Flohmärkten gekauft hatte, vertrauliche Steuerdaten auf – unter anderem von der heimischen Behörde, die aber offenbar keine Schuld an dem peinlichen Datenloch trägt.

Laut dem "SZ"-Bericht wollte Uwe Hüttinger aus Pappenheim nur Geld sparen: Statt eine neue Festplatte für seine Geschäftsdaten zu kaufen, stöberte er Anfang April auf dem Flohmarkt und wurde fündig: Für1,50 Euro erstand der 47-Jährige das gebrauchte Gerät und baute es umgehend in seinen Rechner ein. Sofort merkte er: "Da sind lauter Daten drauf, die keinen was angehen" – vertrauliche Informationen wie Listen von Steuersündern, Steuerstrafverfahren, Vollstreckungsbescheide und Übersichten über Steuereinnahmen der Jahre 1999 bis 2006 aus dem Finanzamt Traunstein. Über 100 Vollstreckungsbescheide gegen Privatpersonen und Geschäftsleute sollen laut dem Bericht auf der Festplatte gewesen sein.

Hüttinger gab die Festplatte bei der Polizei Treuchtlingen ab, die sie ans Landesamt weiterleitete. Dessen Vize-Präsident Paul-Alexander König bedankte sich in einem Schreiben beim ehrlichen Finder und sprach darin von einem "Ausrutscher". Die Steuerverwaltung unternehme größte Anstrenungen, um das Steuergeheimnis zu wahren, beteuerte er.

Umso mehr wunderte sich Hüttinger, als er Mitte April erneut auf dem Flohmarkt nach einer Festplatte suchte und abermals zwei Geräte erwarb – für zwei Euro. Eine davon enthielt wieder brisante Daten aus bayerischen Finanzämtern: Unter anderem eine Liste mit 486 Steuersündern, Unterlagen zu Fehlzeiten von Mitarbeitern und einem Disziplinarverfahren in Ingolstadt, die Einnahmen des Finanzamts Augsburg und über gut 500 Waffen samt Kaliber, Käufer und Kaufdatum.

Das Landesamt prüft nun, wie es zu den Pannen kommen konnte, bestätigte Pressesprecherin Charlotte Weigelt der"SZ". Dort werden alle von den Finanzämtern aussortierten Rechner gesammelt und die Daten mit einem magnetischen Verfahren so gelöscht, dass sie "de facto nicht mehr wiederherstellbar sind". Die Rechner werden in einem Container gesammelt, zu dem nur eine Person den Schlüssel besitze. Der Container werde regelmäßig an eine laut Weigelt "vertrauenswürdige Firma" übergeben, bei der ebenfalls nur ein Mitarbeiter den Zugang habe. Das Unternehmen habe den Auftrag, die Festplatten zu löschen und dann zu verschrotten – was offensichtlich nicht geschehen ist. Deshalb prüfe das Landesamt auch einen Strafantrag, so Weigelt.

Die Flohmarkt-Festplatten seien immerhin einmal neu formatiert worden, so Weigelt weiter. Das lösche die Daten zwar nicht unwiederbringlich, dieseseien aber für den normalen Computernutzer nicht zu rekonstruieren – "da können nur noch Fachleute mit ganz speziellen Software-Programmen ran". Der Bauunternehmer bezeichnet sich selbst allerdings nicht als Technikfreak, die Geräte habe er auch von "ganz normalen" Leuten gekauft, "die sich ein paar Cent dazuverdienen wollten und keine Ahnung hatten, was sie da in den Händen hielten".

Der Vorwurf einer "Riesenblamage für das Finanzamt Traunstein", der in den letzten Tagen durch die Medien geisterte, scheint also nicht zu halten. "Von uns aus sind die alten Rechner den vorgeschriebenen Weg nach München gegangen", hieß es gestern von einer Sprecherin der Traunsteiner Behörde. Man verfolge nun die Ermittlungen der Kripo – weitere Auskünfte wollte sie nicht geben und verwies auf das zuständige Münchner Landesamt.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Markus Söder als Homer Simpson (rechts) und Horst Seehofer. − Foto: Daniel Karmann/mdpa

Wer nach Veitshöchheim kommt, muss einstecken können. Die Künstler der "Fastnacht in Franken"...



− Foto: Schlegel/Symbolfoto

Ein über die Gleise laufender Mann hat einen Lokführer zu einer Notbremsung gezwungen - und ihn...



Unfall bei Peterskirchen. − Foto: FDL/BeMi

Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Samstag gegen 13.40 Uhr im Raum Peterskirchen alarmiert...



Laura Dahlmeier jubelt im Ziel über ihr fünftes Gold bei dieser WM. − Foto: Barbara Gindl/dpa

Laura Dahlmeier hat bei der Biathlon-WM in Hochfilzen ihre fünfte Goldmedaille gewonnen und damit...



Viel zu investieren, viel Arbeit, zu wenig Gäste – nicht nur der Neuöttinger Gasthof Krone zieht angesichts dessen die Notbremse. − F.: Kleiner

Der "Dörfl" in Neuötting, der "Brandhof" in Alzgern – es sind traditionsreiche Namen...





Hier wird der Vorsitzende der AfD daran gehindert, auf den Parkplatz des Schwaigerkellers zu fahren. Foto: TB21

Zu einer sogenannten "Spontandemo" hatten sich Anhänger aus der Antifaschistischen Szene am...



Die Pkw-Maut verstößt laut einem Bundestagsgutachten gegen EU-Recht. Foto: Jens Büttner/dpa

Die Pkw-Maut bekommt mit Korrekturen den juristischen Segen der EU. So hat es Minister Dobrindt klar...



Werden Dieselfahrzeuge in München bald verboten? −Symbolfoto: dpa

Saubere Luft in den Städten - darum wird seit Jahren gerungen. Mit dem Feinstaub ist es in München...



Robert Lewandowski jubelt. − Foto: Christian Charisius/dpa

Nach der Gala in der Champions League hat Robert Lewandowski den Bayern in der Bundesliga in...



Symbolfoto: dpa

Der Bayerische Lehrerverband BLLV fordert, die Vergabe von Schulnoten zu überdenken...





In Handschellen wird Edgar Groth 1957 ins Traunsteiner Schwurgericht geführt. Dort verurteilten ihn die Richter im Dezember zu fünf Jahren Zuchthaus. − Fotos: dpa

Ein elektrischer Stuhl, eine ausgeklügelte Geheimtür, ein perfider Plan: Vor 60 Jahren landete einer...



Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen bei Burgkirchen ereignet. Eine Frau kam dabei ums Leben. − Foto: Timebreak21

Bei einem schweren Unfall ist am Freitag eine 59-jährige Emmertingerin unweit des Chemieparks...



Die Boeing 737 namens "Landshut" wurde 1977 von Terroristen entführt. Zurzeit steht das Flugzeug auf einem Abstellplatz in Brasilien. Doch es gibt Überlegungen, sie nach Deutschland zu bringen. − Fotos: dpa

Die "Landshut" steht schon auf dem Friedhof. Eingezwängt zwischen zwei anderen Flugzeugen...



14 Jahre war sie an der Spitze der Grünen-Landtagsfraktion: Margarete Bause. −Foto: dpa

Die Grünen-Landtagsfraktion vollzieht an diesem Mittwoch den lange angekündigten Generationswechsel...



Manfred Kick hockt am Donnerstag in Garching (Bayern) am Heck seines Teslas. Auf der A9 hatte er mit einem waghalsigen Manöver ein Fahrzeug gestoppt - und dem Fahrer so vermutlich das Leben gerettet. Über seinen Twitter-Account gratulierte Tesla-Chef Elon Musk persönlich - und versprach, die Reparaturkosten zu übernehmen. −Foto: dpa

Als Held fühlt sich Manfred Kick nicht - auch wenn er in den Medien als solcher gefeiert wird...