• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 28.07.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




12.05.2010  |  00:00 Uhr

Brisante Steuerdaten auf alter Festplatte

Bauunternehmer findet Unterlagen des Finanzamts am Flohmarkt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Traunstein/München (rse). Das Finanzamt Traunstein ist von einer Datenpanne im Bayerischen Landesamt für Steuern in München betroffen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, tauchten auf gebrauchten Festplatten, die ein Bauunternehmer auf Flohmärkten gekauft hatte, vertrauliche Steuerdaten auf – unter anderem von der heimischen Behörde, die aber offenbar keine Schuld an dem peinlichen Datenloch trägt.

Laut dem "SZ"-Bericht wollte Uwe Hüttinger aus Pappenheim nur Geld sparen: Statt eine neue Festplatte für seine Geschäftsdaten zu kaufen, stöberte er Anfang April auf dem Flohmarkt und wurde fündig: Für1,50 Euro erstand der 47-Jährige das gebrauchte Gerät und baute es umgehend in seinen Rechner ein. Sofort merkte er: "Da sind lauter Daten drauf, die keinen was angehen" – vertrauliche Informationen wie Listen von Steuersündern, Steuerstrafverfahren, Vollstreckungsbescheide und Übersichten über Steuereinnahmen der Jahre 1999 bis 2006 aus dem Finanzamt Traunstein. Über 100 Vollstreckungsbescheide gegen Privatpersonen und Geschäftsleute sollen laut dem Bericht auf der Festplatte gewesen sein.

Hüttinger gab die Festplatte bei der Polizei Treuchtlingen ab, die sie ans Landesamt weiterleitete. Dessen Vize-Präsident Paul-Alexander König bedankte sich in einem Schreiben beim ehrlichen Finder und sprach darin von einem "Ausrutscher". Die Steuerverwaltung unternehme größte Anstrenungen, um das Steuergeheimnis zu wahren, beteuerte er.

Umso mehr wunderte sich Hüttinger, als er Mitte April erneut auf dem Flohmarkt nach einer Festplatte suchte und abermals zwei Geräte erwarb – für zwei Euro. Eine davon enthielt wieder brisante Daten aus bayerischen Finanzämtern: Unter anderem eine Liste mit 486 Steuersündern, Unterlagen zu Fehlzeiten von Mitarbeitern und einem Disziplinarverfahren in Ingolstadt, die Einnahmen des Finanzamts Augsburg und über gut 500 Waffen samt Kaliber, Käufer und Kaufdatum.

Das Landesamt prüft nun, wie es zu den Pannen kommen konnte, bestätigte Pressesprecherin Charlotte Weigelt der"SZ". Dort werden alle von den Finanzämtern aussortierten Rechner gesammelt und die Daten mit einem magnetischen Verfahren so gelöscht, dass sie "de facto nicht mehr wiederherstellbar sind". Die Rechner werden in einem Container gesammelt, zu dem nur eine Person den Schlüssel besitze. Der Container werde regelmäßig an eine laut Weigelt "vertrauenswürdige Firma" übergeben, bei der ebenfalls nur ein Mitarbeiter den Zugang habe. Das Unternehmen habe den Auftrag, die Festplatten zu löschen und dann zu verschrotten – was offensichtlich nicht geschehen ist. Deshalb prüfe das Landesamt auch einen Strafantrag, so Weigelt.

Die Flohmarkt-Festplatten seien immerhin einmal neu formatiert worden, so Weigelt weiter. Das lösche die Daten zwar nicht unwiederbringlich, dieseseien aber für den normalen Computernutzer nicht zu rekonstruieren – "da können nur noch Fachleute mit ganz speziellen Software-Programmen ran". Der Bauunternehmer bezeichnet sich selbst allerdings nicht als Technikfreak, die Geräte habe er auch von "ganz normalen" Leuten gekauft, "die sich ein paar Cent dazuverdienen wollten und keine Ahnung hatten, was sie da in den Händen hielten".

Der Vorwurf einer "Riesenblamage für das Finanzamt Traunstein", der in den letzten Tagen durch die Medien geisterte, scheint also nicht zu halten. "Von uns aus sind die alten Rechner den vorgeschriebenen Weg nach München gegangen", hieß es gestern von einer Sprecherin der Traunsteiner Behörde. Man verfolge nun die Ermittlungen der Kripo – weitere Auskünfte wollte sie nicht geben und verwies auf das zuständige Münchner Landesamt.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2016
Dokument erstellt am










Anzeige





−Symbolfoto: Schlenz

Zufrieden hat sich die Polizei in Niederbayern mit den Ergebnissen des einwöchigen Blitzermarathons...



Im Pfarrheim von St. Emmeram campieren seit gut drei Wochen Flüchtlinge. − Foto: dpa-Archiv

Die seit mehr als drei Wochen unter kirchlicher Obhut stehenden Flüchtlinge in Regensburg sollen das...



− Foto: dpa

Mit dem Ferienbeginn startet ab Freitag die große Reisewelle. Für Autofahrer bedeutet das: große...



− Foto: dpa

Pokémon-Jagd auf dem Friedhof Pokémons findet man an alles Orten – auch auf dem Friedhof...



− Foto: dpa

Ein Jugendlicher aus dem Kreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg hat möglicherweise einen Amoklauf an...





Ministerpräsident Horst Seehofer. − Foto: dpa

Nach den Bluttaten in Bayern wird über deren Konsequenzen diskutiert. Ministerpräsident Seehofer...



− Foto: dpa

Die Wirte auf dem Oktoberfest in München begrüßen Überlegungen zu einem Rucksackverbot auf dem...



Wacker-Mitarbeiter durften anfangs nicht wieder aufs Werkgelände. − Foto: Christina Schönstetter

Bei der Burghauser Firma Wacker Chemie ist es am Donnerstagmorgen um kurz nach 7 Uhr zu einem...



− Foto: dpa

Hillary Clinton hat in der für Amerikaner geschichtsträchtigen Stadt Philadelphia Geschichte...



Fassungslos: Trainer Uwe Wolf. − Foto: Butzhammer

Was für eine bittere Enttäuschung: Mit 0:3 unterlag der SV Wacker Burghausen am Freitagabend zum...





 - Foto: Kornexl

Eine Gewitterfront, die am Samstag gegen 22 Uhr quer über die Stadt Passau gezogen ist...



− Foto: Kleiner

Land unter herrschte am Samstagabend beim Auftakt des Raiffeisen-Kultursommers auf Schloss Tüßling...



Das Muster hat einen Durchmesser von 180 Metern. - Foto: Sven Hoppe

Wieder zieht ein Kornkreis westlich von München Schaulustige in Scharen an. Nahe einem Baggersee in...



Kaum zu glauben, aber wahr: Hüttenwirt Sepp König (rechts) aus Laufen in der NDR-Quizshow mit Moderator Kai Pflaume. Rechts der kuriose alpine Grenzfall im Bild: Das Purtschellerhaus am Hohen Göll steht genau auf der – auch im Haus markierten – Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich. −F.: König (2), NDR

"Kaum zu glauben" heißt die Sendung des Norddeutschen Rundfunks, zu der Sepp König aus Laufen (Lkr...



Im Pfarrheim von St. Emmeram campieren seit gut drei Wochen Flüchtlinge. − Foto: dpa-Archiv

Die seit mehr als drei Wochen unter kirchlicher Obhut stehenden Flüchtlinge in Regensburg sollen das...













Ilzer Haferlfest

28.07.2016 /// Festgelände /// Passau

Techno Thursday

28.07.2016 /// 23:00 Uhr /// cute room (Eingang Goa) /// Passau

Fast Open Air

29.07.2016 /// Festivalgelände Badeweiher /// Hinterschmiding

mehr
Fast Open Air

29.07.2016 /// Festivalgelände Badeweiher /// Hinterschmiding

Pyraser Classic Rock Night

30.07.2016 /// 13:30 Uhr /// Brauereigutshof Pyras /// Thalmässing

Musikshow Star-Treff mit TV-Aufzeichnung

30.07.2016 /// 18:00 Uhr /// Burg Hilgartsberg /// Hofkirchen

mehr
Mit "1001 Nacht, Teil 1: Der Ruhelose" eröffnet der portugiesische Regisseur Miguel Gomes sein...
Der beste Freund des Menschen als geduldiger Beobachter: "Wiener-Dog" blickt liebevoll auf eine...
In "Legend Of Tarzan" trägt der Mann aus dem Urwald die Probleme Afrikas auf seinen Schultern.
In der französischen Mainstream-Komödie "Frühstück bei Monsieur Henri" gibt es ein Wiedersehen mit...
mehr