• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




23.10.2010  |  00:00 Uhr

Am Balkon begann der Bayern-Boom

Stadt Trostberg hat wieder einen Fanclub: "De Rot-Weiß’n Tinninger" – Der 2659. weltweit – Schon 125 Mitglieder

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Von Thomas Thois

Trostberg / Oberfeldkirchen. Der weiße Fleck auf der Fußball-Landkarte ist endlich rot-weiß: Trostberg hat wieder einen FC-Bayern-MünchenFanclub, und zwar im Oberfeldkirchener Ortsteil Tinning, wo sich die "De Rot-Weiß’n Tinninger" gegründet haben und innerhalb von gut vier Monaten auf stolze 125 Mitglieder angewachsen sind.

In Obing, Seeon und Altenmarkt, in Tacherting und Emertsham, in Waging und Fridolfing, überall im Umland gibt es Fanclubs des deutschen Rekordmeisters – nur in der Stadt Trostberg fehlte dem FC Bayern der organisierte Rückhalt, seitdem sich die "Alzbazis" vor vielen Jahren aufgelöst haben. "Da mussten wir natürlich steil gehen und was machen", sagen der 1. und 2. Vorsitzende der "Rot-Weiß’n Tinninger", Markus Würnstl und Harald Schlagberger, die zusammen mit Schatzmeister Marc Scheil und Schriftführer Rupert Würnstl im Sommer die Gründung in die Wege geleitet und damit einen echten Bayern-Boom ausgelöst haben.

"Das hätten wir nie gedacht, aber in kürzester Zeit haben wir jetzt 125 Mitglieder gewonnen, und das obwohl Tinning nur etwa 170 Einwohner hat", so Harald Schlagberger. "Viele kommen natürlich aus dem Fußballer-Umfeld in Oberfeldkirchen", berichtet Markus Würnstl. "Und vor allem haben sich viele Familien angemeldet, die den großen Vorteil nutzen wollen, leichter an Karten für Spiele in der Allianz-Arena zu kommen." So reicht das Altersspektrum von fünf Monaten – so alt ist das jüngste Mitglied, Markus Würnstls Tochter Viktoria – bis 74 Jahre.

Und das Einzugsgebiet kann sich auch sehen lassen: "Wir haben einen Bayern-Fan aus Augsburg, der mit einer Tinningerin liiert ist." Und das 125. Mitglied kommt aus Italien: Hans-Peter Rechl aus Jesolo. "Vom Zulauf sind wir überwältigt", sagt Markus Würnstl, so dass er,

wie er schmunzelnd anfügt, eigentlich nur noch einen Wunsch hat: "Dass unser Bürgermeister Karl Schleid Mitglied bei

uns wird, der ist nämlich 60erFan!"

"Wir sind schon lange Mitglied beim FC Bayern und fahren regelmäßig zu den Spielen, deshalb ist uns schon lange vorgeschwebt, einen Fanclub zu gründen", blickt Harald Schlagberger zurück. Bei einem ersten Treffen Ende Juni machte man dann gleich Nägel mit Köpfen und vollzog die Gründung. Passenderweise bei Markus Würnstl auf dem Balkon. "Der ist riesengroß, da könnten wir auch problemlos mal eine Meisterfeier abhalten, so wie der FC Bayern auf dem Rathausbalkon", scherzt das Vorstandsduo.

Bis am Marienplatz in München – oder eben in der Ulmenstraße in Tinning – zum 23. Mal die Meisterschale präsentiert wird, haben "De Rot-Weiß’n Tinninger" aber noch einiges vor: "Wir wollen nach der Winterpause, wenn es wieder größere Kartenkontingente gibt, ein paar Busfahrten zu Heimspielen organisieren", so Schlagberger. Den ersten Ausflug hat man mit einem Besuch beim FernsehFußball-Stammtisch des Senders "Sport1" am Münchner Airport schon hinter sich. Die Idee für die nächste Fahrt steht bereits: Die Bayern früher und heute, das ist das Motto, wenn zuerst das Olympiastadion und dann die Allianz-Arena in München besichtigt wird. Und natürlich plant man viele gesellschaftliche und gesellige Termine in und um Tinning, zum Beispiel zum Bayern-Spiele-Schauen im "Fußball-TV-Studio" in der Schlagberger-Werkstatt.

"De Rot Weiß’n Tinninger", die am 12. November um 20 Uhr im "Weißbräu Schwendl" in Schalchen ihre Vorstellungsversammlung abhalten, sind übrigens der weltweit 2659. Fanclub des FC Bayern München. Insgesamt sind darin rund 188 000 Mitglieder organisiert. Jede Woche kommen etwa fünf neue Fanclubs dazu. Wobei Tinning aber wohl einzigartig sein und bleiben dürfte: Als das kleinste Dorf mit einem eigenen BayernFanclub.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am










Anzeige





Die Bundespolizei hat am Münchner Flughafen verhindert, dass ein Mann mit seinen beiden Buben gegen den Willen der Mutter nach Tunesien ausreist. −Symbolfoto: Bundespolizei

Die Bundespolizei hat am Flughafen in München die Entführung zweier Kinder verhindert...



Die Behandlung von Kindern erfordert besondere Voraussetzungen, die Allgemeinkrankenhäuser in der Regel nicht erfüllen. Hier helfen Kinderkliniken weiter. − Foto: Symbolbild dpa/Patrick Pleul

Der 8. Februar 2018 wird den Eltern des 15 Monate alten Maximilian wohl ewig in Erinnerung bleiben...



Sieben Stunden verbrachte die damalige Gefängnispsychologin der JVA Straubing im April 2009 in der Gewalt eines Häftlings. Am Dienstag starb sie. −Symbolfoto: dpa

Fast neun Jahre ist das Gefängnis-Martyrium von Susanne Preusker her. Sieben Stunden lang befand...



Die Polizei in Landshut sucht nach zwei Männern, die im Stadtpark eine Frau überfallen haben −Symbolfoto: PNP

Eine Frau ist im Landshuter Stadtpark von zwei Männern überfallen worden. Das Duo forderte bei dem...



Eine Frau will auch in Formularen statt "Kunde" künftig mit "Kundin" angesprochen werden - und hat die Sparkasse verklagt. −Symbolfoto: dpa

Kunde", "Kontoinhaber", "Einzahler", "Sparer" - eine Seniorin aus dem Saarland fühlt sich mit diesen...





So jubelt ein Olympiasieger: Andreas Wellinger hat im südkoreanischen Pyeongchang Gold gewonnen. − Foto: dpa

Was für ein chaotisches Springen von der Normalschanze und welch ein Triumph für Andreas Wellinger...



Obenauf war Burghausen um Daniel Hofstetter im Test gegen Innsbruck. − Foto: Zucker

Am Samstag geht die Winterpause in der Regionalliga zu Ende, in Bayern höchster Amateurklasse rollt...



DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke stellt Zweitliga-CEO René Rudorisch (r.) ein Bein: Das Banner, eine Hommage an den Film Dinner for one, zeigten Fans der Bietigheim Steelers. Es thematisiert die Verhandlungen um sportlichen Auf- und Abstieg. − Foto: Peter Hartenfelsner/imago

Wer das Geld hat, schafft an: So läuft es in der DEL, der höchsten deutschen Eishockeyliga...



Musste erneut operiert werden: Bastian Grahovac − Foto: SV Wacker

Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Freitag um 19.30 Uhr sein viertes Vorbereitungsspiel auf die...



Shakehands zur Begrüßung: Ralf Peiß, Sportlicher Leiter beim SV Erlbach, mit Nico Reitberger. Der 18-Jährige ist erst nächste Saison spielberechtigt. − Foto: Verein

Fußball-Landesligist SV Erlbach vermeldet zwei Neuzugänge. Einer davon ist allerdings erst für die...





Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue Generalsekretärin der CDU werden. − Foto: dpa

CDU-Chefin Angela Merkel will die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als...



Risse, Schlaglöcher und Eintiefungen prägen die B20 rund um Nonnreit. Für 1,9 Millionen Euro wird deswegen heuer saniert. − F.: Kleiner

Im nördlichen Bereich, zwischen Burghausen und Marktl, ist die B20 seit vergangenem Jahr in...



MdL Martin Huber hielt das programmatische Referat bei der CSU. Unterneukirchens Ortsvorsitzende Marianne Bichler (r.) und Frauenunions-Kreisvorsitzende Gisela Kriegl führten durch den Abend. − Fotos: Schwarz

Ans Eingemachte gehen – das gilt am Aschermittwoch als Tradition bei der CSU: Am Vormittag...



Ihren Spielwarenladen mit Charme und Geschichte gibt Christl Ruhland schweren Herzens auf. Gerne hätte sie das Geschäft am Vormarkt an einen Nachfolger übergeben, aber diesen gibt es nicht. − Fotos: luh

In der Trostberger Altstadt haben im vergangenen Jahr zwei Cafés eröffnet, Geschäftsleute haben ihre...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...