• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 2.09.2014



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




19.08.2009  |  00:00 Uhr

Fliegt Fünfjährige aus Verein?

Mädchen soll Auto bespuckt und Beamten mit "Stinkefinger" beleidigt haben: Polizeieinsatz

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Von Monika Kretzmer-Diepold

Traunstein. Als Gerichtsreporterin hört man vieles – Dramatisches, Erschütterndes, Normales, Banales und auch Unglaubliches. In einem der unglaublichsten Fälle im Landkreis Traunstein sind die Akteure ein fünfjähriges Mädchen, dessen Eltern, ein Nachbar, von Beruf Polizeibeamter, das bayerische Innenministerium und ein Sportverein. Das Mädchen soll das Auto des Polizisten bespuckt und diesen beleidigt haben. Die Auseinandersetzung schwelt nach wie vor, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

Die Eltern von Marie (Name von der Redaktion geändert) haben Rechtsanwalt Roland Netzer aus Traunstein eingeschaltet. Der betonte gegenüber unserer Zeitung, die Kleine habe zwischenzeitlich Angst davor, im Freien zu spielen. Sie müsse sichletztlich auch nach einem neuen Sportverein umsehen, "da die Auseinandersetzung nicht auf ihrem Rücken ausgetragen werden darf". Nach wie vor sei es "inakzeptabel, dass ein Polizeibeamter seine Stellung missbraucht und mit einem Ministerium und einem armselig agierenden Sportverein eine Familie an den Rand drängen kann".

Marie ist ein ganz normales Mädchen. Die Fünfjährige ist beliebt im Kindergarten, nach Auskunft der Leitung an die Eltern gibt es keine Probleme. Das Kind fährt gerne Ski und nahm deshalb am Training des Sportvereins teil. Am 23. Mai erhielten die Eltern eine E-Mail. Darin schrieb der Abteilungsleiter: "Leider wird ein Vorstandsmitglied (es folgt der Name des Polizeibeamten) und teils seine Frau von Ihrer Tochter in einer Art und Weise beleidigt, dass es nicht sinnvoll ist, dass Ihre Tochter weiter bei uns mittrainiert." Der Vater von Marie schrieb zurück: "Mit großem Erstaunen habe ich Ihre Mail gelesen. (...) Es wundert mich doch sehr, dass bei angeblichen Problemen derartige Geschütze aufgefahren werden. Im Skitraining gab es mit unserer Tochter (...) noch nie Probleme. Daher halte ich solches Vorgehen für weit übertrieben und biete gern ein Klärungs- oder Schlichtungsgespräch an." Der Vater betonte, Marie sei bei allen anderen Nachbarn gern gesehen. Einen solchen Vereinsbeschluss ohne Rücksprache mit den Eltern könne er "überhaupt nicht verstehen".

Um welche vorgeblichen Verfehlungen Maries ging es? Marie und der Sohn des Polizisten besuchten gemeinsam den Kindergarten. Sie spielten öfter miteinander. Wie in dem Alter üblich, kam es laut Netzer auch zu Streitereien zwischen den Kindern, "die bis dato sämtlich völlig folgen- und harmlos verliefen". Mit vier Jahren soll Marie dann bei einer solchen Auseinandersetzung gegen das Auto des Polizisten gespuckt haben, wie der Anwalt in einem Schreiben vom 2. Juni 2009 dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann mitteilte.

Wie die Sache damals weiter verlief – darüber widersprechen sich die Darstellungen. Die Familie sagte, der Polizeibeamte habe sich in Abwesenheit der Kindeseltern Zugang zumNachbarhaus verschafft. Nur die Großmutter des Mädchens sei da gewesen. Der Beamte habe Marie angeschrieen und im Wiederholungsfall Prügel angedroht. Außerdem habe er sich als Polizist zu erkennen gegeben und gesagt, er werde sie von der Polizei abholen lassen, wenn sie so etwas noch mal mache.

Der Polizeihauptkommissar stellte das anders dar, wie am 17. Juli 2009 ein Vertreter des Innenministeriums an Netzer schrieb. Seine Frau, so wird der Polizist zitiert, sei zwei Mal durch Marie beleidigt worden und habe deshalb Strafanzeige erstattet. Beim ersten Gespräch in der Wohnung der Großmutter habe er weder Prügel im Wiederholungsfall noch Abholung durch die Polizei angedroht. Ob nach dem Vorfall ein Gespräch zwischen dem Polizeibeamten und den Eltern stattgefunden hat, wie es abgelaufen ist – auch darüber waren die späteren Angaben widersprüchlich.

Vor einiger Zeit soll das Kind den Nachbarn angeblich wieder beleidigt haben – mit dem ausgestreckten Mittelfinger. Der Rechtsanwalt namens der Eltern dazu: "Das ist nicht nachvollziehbar, da das Kind bis dato noch nicht einmal ansatzweise eine Ahnung hat, was dieses Zeichen bedeuten soll." DiesesMal erstattete der Polizeihauptkommissar Strafanzeige. Ein Streifenfahrzeug fuhr vor, um der Anzeige nachzugehen. Eine Beamtin in Uniform habe Marie zur Rede gestellt, so die Eltern.

Die Polizistin schilderte den Besuch anders: Sie sei hingefahren, habe das Kind aber nicht angetroffen. Der Regierungsdirektor vom Innenministerium ergänzte im Brief vom 17. Juli 2009 an Netzer: "Am Wahrheitsgehalt der eingeholten Stellungnahmen besteht aus Sicht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd kein Zweifel."

Die Erlebnisse Maries mit der Polizei seien geeignet, "das Vertrauen der Fünfjährigen in den Staat und insbesondere seine Polizei massiv zu erschüttern", fasste Netzer in seinem Brief an Herrmann zusammen: "Ärgerlich ist insbesondere das Verhalten des Herrn (...) als Polizeibeamter, der in einer privaten Auseinandersetzung seine Stellung als Polizist massiv missbraucht und damit dem Ansehen der bayerischen Polizei und des Freistaates erhebliche Schädenzufügt." Marie sei nicht strafmündig und deliktfähig. Für das Anspucken eines Autos und das Zeigen des Mittelfingers stelle ein Polizeieinsatz gegen ein Kleinkind mit einem uniformierten Streifenwagen keine verhältnismäßige Reaktion des Staates dar. Der Einsatz habe zudem eine Weitermeldung ans Jugendamt Traunstein zur Folge gehabt. Derartiges Handeln eines Polizeibeamten und einer Dienststelle, die offensichtlich unsinnigen Ansinnen nachkomme, sei nicht hinnehmbar. Es widerspreche den Aufgaben und Verpflichtungen der Polizei gegenüber dem Bürger und stelle eine grobe Verschwendung von Steuermitteln dar.

Der Sportverein hat bereits im Juni angekündigt, sich einen Rechtsanwalt suchen zu wollen. Die Satzung erlaubt nicht, ein dem Verein missliebiges Mitglied auszuschließen. Der SkiAbteilungsleiter legte in einer E-Mail an Netzer einen Austritt nahe, "da das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern beziehungsweise dem Kind und der Vorstandschaft mehr als gestört ist". Bis zur endgültigen Klärung werde das Kind nicht zum Training eingeladen. Der Abteilungsleiter schlug ein klärendes Gespräch in einer Vorstandssitzung vor. Weder der Anwalt noch die Eltern hatten am 21. Juli Zeit. Auf seine Bitte um einen neuen Termin hat Netzer bis heute keine Antwort erhalten.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2014
Dokument erstellt am










Anzeige





Insgesamt rund eine Million Euro Schaden sollen die Betrüger unabhängig voneinander bei dem Großhändler angerichtet haben. − F.: Kleiner

Fünf Monate nach dem Auftaktprozess haben sich am Montag zwei weitere Ex-Mitarbeiter eines im...



Christine Haderthauer hat am Montagabend bei einer Pressekonferenz ihren Rücktritt bekanntgegeben. − Foto: dpa

Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) hat wegen der sogenannten Modellbau-Affäre...



− Foto: dpa

51 Tage nach dem WM-Triumph der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Brasilien gibt Joachim Löw...



−Symbolfoto: dpa

Mit einem verhängnisvollen Sturz vom Balkon hat für ein junges Pärchen eine Party im oberpfälzischen...



Außen mondäne Eleganz, innen ging’s zur Sache: das Alte Königliche Kurhaus im Herzen Bad Reichenhalls. − Foto: Oberwegner

Eine Sex-Party im Alten Königlichen Kurhaus im Herzen von Bad Reichenhall wird ein Nachspiel haben...





−Screenshot: Youtube

In der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stößt die Hanfpflanzen-Aktion des Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir...



− Foto: Birgmann

Mehr offene Stellen, weniger unversorgte Bewerber: Die Lage auf dem südostbayerischen...



Außen mondäne Eleganz, innen ging’s zur Sache: das Alte Königliche Kurhaus im Herzen Bad Reichenhalls. − Foto: Oberwegner

Eine Sex-Party im Alten Königlichen Kurhaus im Herzen von Bad Reichenhall wird ein Nachspiel haben...



Christine Haderthauer hat am Montagabend bei einer Pressekonferenz ihren Rücktritt bekanntgegeben. − Foto: dpa

Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) hat wegen der sogenannten Modellbau-Affäre...



Ein zusätzliches rotes Blinklicht und einen neuen Heulton bekommen die bayerischen Polizeiautos. − Foto: dpa

Bayerns Polizei will Verkehrssünder im fließenden Verkehr künftig mit einem roten Blitzsignal...





"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



"In Amerika läuft etwas falsch": So suggeriert es dieses Bild aus dem Internet. Das obere Foto zeigt Darrius Kennedy in New York, auf den Polizisten im August 2012 zwölf Schüsse abfeuerten. Den Macheten-Mann (unten) stoppte der Polizist im Juni mit nur einem Treffer. −Screenshot: Wölfl

Schüsse, Tränengas und Blendgranaten: Seit in der US-Kleinstadt Ferguson der schwarze Jugendliche...



Vom Bürgerplatz aus war die schwarze Wolke am Dienstagnachmittag deutlich zu sehen. Links im Bild ist die Konradkirche der Neustadt zu sehen. − Foto: Wetzl

Eine riesige schwarze Wolke hat sich am Dienstagnachmittag über Burghausen gebildet...



− Foto: Heimatzeitung

Gleich vier Mal hat es in der Nacht auf Freitag in der Asylbewerberunterkunft in Neuötting...



Die Sterilisatoren und Waschmaschinen in der Klinik Trostberg wurden aufgerüstet. − Foto: bjr

Um die Hygiene und Patientensicherheit in den Häusern der Kliniken Südostbayern AG zu verbessern...













Karpfhamer Fest 2014

02.09.2014 /// 10:00 Uhr /// Festwiese in Karpfham /// Bad Griesbach

In sechs Bierzelten stehen den Besuchern insgesamt 16.000 Sitzplätze zur Verfügung...
Volksfest Trostberg

02.09.2014 /// 14:00 Uhr /// Festplatz /// Trostberg

Festbetrieb mit der Musikkapelle Feichten.
Volksfest

02.09.2014 /// 16:00 Uhr /// Volksfestplatz Mühldorf /// Mühldorf am Inn

Tag des Landkreises ab 16 Uhr im Spaten-Festzelt.
mehr
Sommerloch-Open-Air 2014

05.09.2014 /// Hallenbadgelände /// Massing

Mit vielen Live-Acts und einem Electro-Floor.
Körperwelten & Der Zyklus des Lebens

05.09.2014 /// 10:00 Uhr /// Kleine Olympiahalle /// München

Sommerloch Open Air 2014 - Freitag

05.09.2014 /// 18:00 Uhr /// Hallenbadgelände /// Massing

mehr
Ein Junge im Rollstuhl und sein Vater wollen in dem französischen Vater-Sohn-Drama "Mit ganzer...
Für eine Kinderkomödie reißt "Lola auf der Erbse" erstaunlich ernste Themen an. Regisseur Thomas...
Der Zuschauer muss schon aufmerksam sein, wenn er die Veränderungen im Leben eines just entlassenen...
In seinem ambitionierten Debüt erzählt Alexandre Powelz vom Leben und Sterben und von...
mehr