• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 25.02.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




05.11.2009  |  12:40 Uhr

Die Quitte - Eine fast vergessene Obstart

Monika Schirmer beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Quitte - Vielseitige Verwendung der Frucht

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im vergangenen Jahrhundert war die Quitte fast vergessen und fristete in den Gärten meistens nur noch eine Randexistenz. In den letzten Jahren hat sich das geändert. Viel dazu beigetragen hat Monika Schirmer aus Regensburg, eine heute weit bekannte und anerkannte Quittenexpertin. 1970 begann sie, sich mit der Quitte zu beschäftigen und stellte fest, dass zu dieser Zeit gar nicht mehr viel über die Quitte bekannt war. Das erweckte ihre Neugierde und sie begann zu forschen. Mittlerweile ist ihr Wissen sehr gefragt und sie hält viele Vorträge zum Thema Quitte. Kürzlich sprach sie in der Aromawerkstatt in Lalling im Bayerischen Wald.

Die Quitte gehört zu den Kernobstgewächsen in der Familie der Rosengewächse und ist mit Apfel und Birne verwandt, bildet aber eine eigenständige Art. Der griechische Dichter Alkman (650 Jahre v. Chr.) bezeichnet die Frucht als kodymalon. Da die Griechen diesen Namen fälschlicherweise auf die kretische Stadt Kydonia, jetzt Chania bezogen, blieb der Quitte bis heute die botanische Bezeichnung "Cydonia" erhalten und eben im Sprachgebrauch Quitte. Die Quitte ist außerdem Namensgeber für die Marmelade (von = portugiesisch marmelo für Quitte, aus dem griechischen melimelon "Honigapfel"). Ihre ursprüngliche Heimat liegt im südlichen Kaukasus. Cato (234-149) lieferte das erste landwirtschaftliche Werk. Die Quitte ist bei den Römern sicher schon länger als 2000 Jahre bekannt. Sie haben sie vermutlich durch die Griechen (s. Alkman, Stesichorus, Ibykos...) kennengelernt. Erste schriftliche Belege in Mitteleuropa sind im "Lorscher Arzneibuch (Codex bambergensis medicinalis 1)" zu finden, später auch im Capitulare de Villis von Karl dem Großen. Daraus läßt sich auf einen Anbau ab dem neunten Jahrhundert schließen.

Nach diesen einleitenden Hintergrundinformation geht es in die Tiefe. Obwohl man bei uns nur von Apfel- oder Birnenquitte spricht, gibt es weitere Fruchtformen, z. B. typisch "quittenförmige".

Das Aroma der Quitte setzt sich aus 150 flüchtigen Aromastoffen zusammen, der Apfel kann nicht annähernd soviel vorweisen. Auch nicht jede Quittensorte riecht gleich. Jeder der Zuhörer des Vortrags konnte sich bei den verschiedenen Sorten am Vortragstisch bildlich und geruchsmäßig seinen eigenen Eindruck verschaffen. Was man aus der Quitte alles machen kann, zeigt die Rezeptfülle im Buch von Monika Schirmer. Historische Rezepte hat sie weiterentwickelt und ganz viele neu erfunden. Am Ende ihres Vortrages haben die Zuhörer die Kostproben gewaltig dezimiert und so war das Interesse an dieser alten Kulturfrucht wirklich nicht zu übersehen.

Aber auch zum Thema Heilkunde weiß Quittenexpertin Monika Schirmer einiges zu berichten: In der Volksheilkunde des Balkans, Klein- und Westasiens verwendet man die Quitte bis heute. Die Werte einige Inhaltsstoffe der Frucht übersteigen die von Apfel und Birne bei weitem. Beispielsweise ist der Gehalt an Pektin rekordverdächtig. Man spricht von einer Wirkung auf Herz, Verdauungsorgane und auf alle Schleimhäute.

Übrigens 80 bis 100 Jahre ist durchaus ein Alter für einen Quittenbaum. Es gibt nur wenige Schädlinge, die der Quitte zusetzen können. Bekannt ist vor allem der Feuerbrand, der den Quittenbäumen enorm Schaden kann.

In Volkach an der unterfränkischen Mainschleife, gibt es im Ortsteil Ostheim den weltweit einzigen Quittenlehrpfad. Mit 100 jährigen Baumgreisen stehen dort die deutschlandweit ältesten, obstbaulich kultivierten Quittengehölze, die in ihrer Parzellenstruktur fast unverändert auf ein historisches Lehen des Astheimer Kartäuser Klosters im 18. Jahrhundert zurückgehen. (Text: Rudi Demont)

Monika Schirmers Buch "Die Quitte, eine fast vergessene Obstart" wird im Frühjahr 2010 in der fünften, überarbeiteten Auflage erscheinen (ISBN 3-930-167-54-9).








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Einbrecher haben einen Familienvater in dessen Haus in Mühlheim lebensgefährlich verletzt. −Symbolfoto: dpa

Ein 37-jähriger Familienvater aus Mühlheim an der Ruhr ist in seinem Haus von Einbrechern...



Ein Einfamilienhaus ist in Geisenhausen in Brand geraten. Ein Rauchmelder im Zimmer des 16-jährigen Sohns hat den Bewohnern vermutlich das Leben gerettet. − Foto: KM

Ein Rauchmelder hat einer vierköpfigen Familie aus Niederbayern vermutlich das Leben gerettet...



Das Hühnchen war am Heckscheibenwischer befestigt. Was den 19-Jährigen dazu veranlasste, ist bisher nicht bekannt. − Foto: Polizei Niederbayern

"Es gibt nichts, was es nicht gibt", hat die Polizei Niederbayern am Freitagnachmittag bei Facebook...



Dank Martin Schulz nimmt die Beliebtheit der SPD wieder zu. Was es mit dem sogenannten Schulz-Effekt auf sich hat, erklärt der Passauer Politologe Heinrich Oberreuter (kleines Bild) im PNP-Interview. −Fotos: dpa/ Thomas Jäger

Die SPD überholt im Deutschlandtrend die Union, zum Aschermittwoch in Vilshofen kommen mehr Leute...



Lieber tiefgefrorene Brezen zu Hause selbst aufbacken als das Gebäck beim Bäcker kaufen? In Brezen-Hochburgen wie München oder Stuttgart für viele ein absurder Gedanke. Doch genau das rät die Stiftung Warentest. Lässt sich die Ehre der Bäckerbreze noch retten? − Foto: dpa

In Bayern gibt es einen wichtigen Dreiklang, den sogar schon der frühere US-Präsident Barack Obama...





Christian Schmidt. − Foto: Michael Kappeler/dpa

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hat den umstrittenen Veggie-Erlass des...



Robert Lewandowski jubelt. − Foto: Christian Charisius/dpa

Nach der Gala in der Champions League hat Robert Lewandowski den Bayern in der Bundesliga in...



Viel zu investieren, viel Arbeit, zu wenig Gäste – nicht nur der Neuöttinger Gasthof Krone zieht angesichts dessen die Notbremse. − F.: Kleiner

Der "Dörfl" in Neuötting, der "Brandhof" in Alzgern – es sind traditionsreiche Namen...



Stielt Martin Schulz der CSU dieses Jahr die Show? Veranstalter erwarten einen großen Ansturm beim Politischen Aschermittwoch der SPD in Vilshofen. − Foto: dpa

Seit Jahren rühmt sich die CSU damit, am Politischen Aschermittwoch den "größten Stammtisch der...



Dank Martin Schulz nimmt die Beliebtheit der SPD wieder zu. Was es mit dem sogenannten Schulz-Effekt auf sich hat, erklärt der Passauer Politologe Heinrich Oberreuter (kleines Bild) im PNP-Interview. −Fotos: dpa/ Thomas Jäger

Die SPD überholt im Deutschlandtrend die Union, zum Aschermittwoch in Vilshofen kommen mehr Leute...





In Handschellen wird Edgar Groth 1957 ins Traunsteiner Schwurgericht geführt. Dort verurteilten ihn die Richter im Dezember zu fünf Jahren Zuchthaus. − Fotos: dpa

Ein elektrischer Stuhl, eine ausgeklügelte Geheimtür, ein perfider Plan: Vor 60 Jahren landete einer...



Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen bei Burgkirchen ereignet. Eine Frau kam dabei ums Leben. − Foto: Timebreak21

Bei einem schweren Unfall ist am Freitag eine 59-jährige Emmertingerin unweit des Chemieparks...



"Ihr Konto ist abgelaufen", heißt es in der Email, die Betrüger derzeit auch an Empfänger in Niederbayern und der Oberpfalz verschicken. −Screenshot Polizei Niederbayern: PNP

Die Polizei warnt vor neuen betrügerischen Emails, die derzeit auch in Niederbayern und der...



Offensive Öffentlichkeitsarbeit betreibt die Firma BSH Bosch Siemens Haushaltsgeräte GmbH mit ihrer Werbung, die sich als Freiwillige Sicherheitsmaßnahme herausstellt. −Screenshot: io

"Es handelt sich um eine Freiwillige Sicherheitsmaßnahme, keinesfalls um eine Rückrufaktion"...



Hubert Ilsanker ist immer für einen Spaß zu haben – und steigt dafür auch mal in seinen Brennkessel. − Fotos: Pfeiffer

Nahe dem Watzmann, oberhalb des Königssees, gräbt Hubert Ilsanker 25 Jahre lang nach seltenen...