• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.11.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




13.03.2017  |  06:00 Uhr

"Roter Diktator", "Freystellung" und kaum Anfeuerung: Wacker-Fans machen ihrem Unmut Luft

Lesenswert (15) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gegen den Kurs der Vorstandschaft des SV Wacker, die nach dieser Saison die Reamateurisierung einleiten will, entrollten die aufgebrachten Fans verschiedene Spruchbänder. Aus Protest hielten sich die Anhänger diesmal auch mit der Anfeuerung der Mannschaft weitgehend zurück. − Foto: Zucker

Gegen den Kurs der Vorstandschaft des SV Wacker, die nach dieser Saison die Reamateurisierung einleiten will, entrollten die aufgebrachten Fans verschiedene Spruchbänder. Aus Protest hielten sich die Anhänger diesmal auch mit der Anfeuerung der Mannschaft weitgehend zurück. − Foto: Zucker

Gegen den Kurs der Vorstandschaft des SV Wacker, die nach dieser Saison die Reamateurisierung einleiten will, entrollten die aufgebrachten Fans verschiedene Spruchbänder. Aus Protest hielten sich die Anhänger diesmal auch mit der Anfeuerung der Mannschaft weitgehend zurück. − Foto: Zucker


Mit den Verantwortlichen des Regionalligisten SV Wacker und den Ultras prallen derzeit zwei Welten aufeinander. Die Fans sind mit der geplanten Reamateurisierung nach dieser Saison sowie mit der Freistellung von Cheftrainer Uwe Wolf nicht einverstanden. Sie befürchten, dass der Fußball in Burghausen "abgeschafft" werden soll, wie es in einer Stellungnahme heißt.

Ihren Unmut äußerten die Anhänger beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II (hier geht’s zum Bericht) auch mit zahlreichen Spruchbändern in der Wacker-Arena, die teilweise durchaus kreativ waren. Außerdem wurde die Anfeuerung des Teams weitgehend eingestellt. Laut wurde es diesmal auf der Westtribüne nur, wenn man Transparente entrollte. Das war erstmals nach einer Viertelstunde der Fall. "Kritische Fans, nicht mehr als eine störende Minderheit..." war da zu lesen. "Mia pfeifan auf eichane Entscheidungen" hieß es kurz darauf, begleitet von einem Konzert aus Trillerpfeifen. Die Spruchbänder hatten aber auch SPD-Bürgermeister Hans Steindl zur Zielscheibe, der als "roter Diktator" bezeichnet wurde oder als "Kläger, Richter, Henker".

Mit Spruchbändern wie diesen taten die Ultras am Samstag in der Wacker-Arena beim Spiel gegen Nürnberg II ihren Unmut kund. − Foto: Zucker

Mit Spruchbändern wie diesen taten die Ultras am Samstag in der Wacker-Arena beim Spiel gegen Nürnberg II ihren Unmut kund. − Foto: Zucker

Mit Spruchbändern wie diesen taten die Ultras am Samstag in der Wacker-Arena beim Spiel gegen Nürnberg II ihren Unmut kund. − Foto: Zucker


Gegen den frisch gewählten SVW-Vorsitzenden Dr. Thomas Frey und sein Führungsteam richteten sich die immer wiederkehrenden Vorstand-Raus-Rufe und die Parole "Kein Herz, kein Verstand – Vorstand raus". Auch seine "Freystellung" wurde gefordert. "Die Kritik ist Zeichen der Anteilnahme", sagte Frey und bat um Verständnis für die Entscheidung des Vereins. Er habe mit den Protesten gerechnet und kein Problem damit: "Damit muss ich umgehen." Relativ entspannt angesichts der verbalen Angriffe zeigte sich auch Steindl, der bei der Neuausrichtung des Vereins maßgeblich mitwirkt: "Das ist Meinungsfreiheit. Mich stört das nicht, ich will nur keine Pyros. Ob das alles sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Damit kann ich aber leben, ich bin nicht nachtragend."

Versöhnlich gaben sich die im Stadion friedlich protestierenden Fans schließlich auch in der Nachspielzeit und feuerten die Mannschaft dann doch noch lautstark an. Dabei sangen sie auch: "Uwe Wolf – Du bist der beste Mann." Angesichts der Gala-Vorstellung von Kapitän Christoph Burkhard und seinen Mitstreitern beim Heimdebüt von Interimstrainer Stanley König darf das allerdings bezweifelt werden. − fa








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Die Polizei hat das Diebesgut fotografiert. − Foto: Polizei

Ein mutmaßliches Einbrecherduo, ein 28- und ein 27-jähriger Rumäne, ist am Samstag von der Polizei...



Bei dem Unfall in München wurden drei Personen schwer verletzt. −Fotos: dpa

Beim Zusammenstoß eines Johanniter-Einsatzfahrzeugs und eines Autos sind am Mittwoch in München drei...



Arbeiter platzieren Barrieren und Pflanzentröge aus Beton rund um den Münchner Marienplatz. Die sollen mögliche Terroranschläge mit Fahrzeugen – wie vergangenes Jahr in Berlin – verhindern. Ähnlich wird der Christkindlmarkt in Nürnberg geschützt. − Foto: dpa

Es traf Berlin mitten ins Herz: Fünf Tage vor dem Heiligen Abend raste der Tunesier Anis Amri...



Nach einem Streit in einer S-Bahn haben mehrere Jugendliche einen 63-jährigen Mann aus einer geöffneten S-Bahn-Tür geworfen. −Symbolfoto: dpa

Nach einem Streit in einer S-Bahn haben mehrere Jugendliche auf einen 63-Jährigen eingeschlagen und...



Eine junge Frau aus dem Landkreis Altötting ist an offener Lungentuberkulose erkrankt. − Foto: dpa

Die 20-jährige Frau aus Somalia, die in der Kreisklinik Altötting wegen offener Lungentuberkulose...





Islamfeindlichkeit ist in Bayern auch 2017 ein Problem. − Foto: Arno Burgi/dpa

Vor einigen Jahren waren islamfeindliche Aktionen noch eine seltene Ausnahme...



Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Weil es dadurch zu gefährlichen Verkehrssituationen gekommen ist, schieben Salzburger Schulen den "Elterntaxis" einen Riegel vor. −Symbolbild: dpa

Am liebsten würden die Eltern ihre Kinder wahrscheinlich direkt vor dem Klassenzimmer aus dem Auto...



Horst Seehofer (CSU) spricht neben Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (r) und Generalsekretär Andreas Scheuer am Freitag in Berlin nach dem Abbruch der Sondierungsgespräche aus der parlamentarischen Gesellschaft. Spitzenvertreter aus CDU, CSU, FDP und Grüne beraten bei den Jamaika Sondierungsgesprächen über die Aufnahme von Koalitionsverhandlung zur Bildung einer Regierung Foto: Michael Kappeler/dpa

Das Pokern war nervenzehrend. Die "Jamaikaner" rangen fast bis zum Morgengrauen...



Auch am Golfplatz in Piesing hat das Tier schon vorbei geschaut. − Foto: Tichatscheck

Seit Mittwoch ist ein drei Jahre altes Hochlandrind, das ursprünglich aus Niederbayern kommt...



 - dpa

Die FDP hat die Jamaika-Sondierungen mit CDU, CSU und Grünen nach vier Wochen abgebrochen...





Superschnell und supereinfach: Für Rahmdunkerl muss man nicht lange in der Küche stehen. Schmecken tun sie trotzdem. F.: Pledl

Bei wem schmeckt‘s am besten? Bei Oma natürlich! Früher standen Gerichte auf dem Tisch...



Bei einem Wildunfall in Kössen ist ein Hirsch vor ein Auto gesprungen und hat die Windschutzscheibe durchschlagen. Vater und Sohn im Auto wurden jeweils verletzt. − Foto: dpa

Abruptes Ende eines Skiausflugs für Vater und Sohn aus dem Landkreis Traunstein: Bei der Fahrt auf...



Eine junge Frau im Landkreis Altötting ist an offener Lungentuberkulose erkrankt. − Foto: dpa

Eine 20-jährige Frau aus Somalia, die im Landkreis lebt, ist an einer offenen Lungentuberkulose...



Mit der Beschränkung auf 7,5 Tonnen ist der Vorwegweiser an der Bundesstraße 20 auf Höhe Plattenberg bereits ergänzt worden. − Foto: Gerlitz

Bürger aus dem Burgkirchner Ortsteil Dorfen haben sich im Rathaus über zunehmenden Lastwagenverkehr...



Wohl kaum jemals zuvor habe eine Infoveranstaltung in der Gemeinde ein so großes Echo gefunden, befand Bürgermeister Stefan Kammergruber am Dienstagabend angesichts des gewaltigen Andrangs in der Emmertinger Turnhalle. − Foto: Kleiner

Die Unsicherheit können sie den Bürgern nicht ausreden. Trotz aller Sachlichkeit...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.
















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!