• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Biathlon  |  19.12.2017  |  10:19 Uhr

Trotz schwankender Schießergebnisse: Tüßlinger Profi Johannes Kühn zielt weiter im Weltcup-Team

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 43 / 46
  • Pfeil
  • Pfeil




Durchwachsene Schießleistungen bot Johannes Kühn auf der dritten Weltcup-Station der Saison in Annecy/ Le Grand Bornand. Beim Sprint verfehlte der 26-Jährige zweimal die letzte Scheibe, in der Verfolgung erzielte er mit gleich sieben Fehlern das schlechteste Ergebnis von allen. − Foto: Manzoni/NordicFocus

Durchwachsene Schießleistungen bot Johannes Kühn auf der dritten Weltcup-Station der Saison in Annecy/ Le Grand Bornand. Beim Sprint verfehlte der 26-Jährige zweimal die letzte Scheibe, in der Verfolgung erzielte er mit gleich sieben Fehlern das schlechteste Ergebnis von allen. − Foto: Manzoni/NordicFocus

Durchwachsene Schießleistungen bot Johannes Kühn auf der dritten Weltcup-Station der Saison in Annecy/ Le Grand Bornand. Beim Sprint verfehlte der 26-Jährige zweimal die letzte Scheibe, in der Verfolgung erzielte er mit gleich sieben Fehlern das schlechteste Ergebnis von allen. − Foto: Manzoni/NordicFocus


Von einem ziemlich verkorksten Wochenende beim Biathlon-Weltcup von Annecy/Le Grand Bornand in den französischen Alpen ist Johannes Kühn jetzt zurückgekehrt. Die Plätze 38 (Sprint) und 50 (Verfolgung) spiegelten seine durchwachsenen Leistungen wider. Trotzdem hält man in der deutschen Mannschaft am Tüßlinger fest: Bundestrainer Mark Kirchner hat ihm bereits die Startzusage für den ersten Weltcup 2018 gegeben, der Anfang Januar in Oberhof stattfindet.

Die äußeren Bedingungen in Frankreich mit Regen, milden Temperaturen und weichen Strecken kamen Kraftpaket Kühn schon beim 10-km-Sprint am Freitag nicht entgegen. Seine Laufleistung war daher nicht so herausragend wie bei den Rennen in Hochfilzen und Östersund. "Ich hab mich gut gefühlt und hatte gute Beine, aber ich konnte die Kraft nicht auf den Ski bringen", berichtete er dem Anzeiger. Dass beim Schießen liegend wie stehend die letzte Scheibe oben blieb, war nach Kühns Worten "schon bitter". Unterm Strich fand er "die Platzierung schlechter als das Rennen – mit zwei Fehlern kann ich normalerweise in die Top 25 laufen".

In der Verfolgung tags darauf hätte Kühn mit seiner schlechten Ausgangsposition schon sehr gute Schießergebnisse gebraucht, um nach vorne zu kommen. Doch alle Hoffnungen platzten gleich beim Liegendschießen Nummer1. Nachdem die ersten Scheiben sicher gefallen waren, verkürzte Kühn den Atemrhythmus, um aufs Tempo zu drücken – und schoss prompt zwei Fehler. Trotz einer Null beim zweiten Liegend konnte er kaum Plätze gutmachen und entschied sich, im stehenden Anschlag mehr Risiko zu gehen. Der Schuss ging aber buchstäblich nach hinten los, denn mit drei Fehlern brachte sich der 26-Jährige endgültig ins Abseits. "Das war blöd, ich hätte ganz ruhig weiterschießen sollen", haderte er später mit sich selbst.

Beim letzten Stehend klappte es mit der Konzentration nicht, zwei weitere "Fahrkarten" waren die Folge. Mit sieben Fehlern hatte Kühn am Schießstand das schlechteste Ergebnis aller 57 Gewerteten. So brachte er sich auch um die realistische Chance, einen der 30 Plätze für den Massenstart am Sonntag zu ergattern.

Die Belastung der ersten Saisonphase mit fünf Rennwochenenden in Folge ist wohl doch nicht ganz spurlos an ihm vorbeigegangen. Nach Rückkehr des deutschen Teams nach Ruhpolding freut sich Kühn nun auf eine Mini- Weihnachtspause, ehe schon die Vorbereitung auf Oberhof beginnt. Dort steht als erstes am 5.Januar ein Sprint auf dem Plan.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am










Anzeige





Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten sichern die Unfallstelle in Eberbach (Baden-Württemberg). − Foto: Rene Priebe/dpa

Ein Schulbus ist in Eberbach bei Mannheim frontal auf eine Hauswand geprallt...



− F.: Jäger/Birgmann

Kurz ist er dieses Jahr, aber nicht minder bunt und vielfältig, der Fasching in der Region...



In der Nacht auf Dienstag schneite es besonders in Niederbayern und der Oberpfalz. Die Lage auf den Straßen blieb laut Polizeiangaben verhältnismäßig ruhig. −Symbolfoto: dpa

Regen und Schnee haben in der vergangenen Nacht teilweise für glatte Fahrbahnen in der Region...



Handauflegung bei der Firmung – unser Bild zeigt Passaus Bischof Stefan Oster, wie er das Sakrament in Altötting an eine junge Gläubige spendet. − Foto: pbp

Der Bischof des Bistums Passau, Stefan Oster, überlegt, erst 16-Jährigen das Sakrament zu spenden...



Zu einem Vollbrand in einem Firmengebäude mussten am Montagabend die Feuerwehrkräfte in Straubing ausrücken. −Foto: Alexander Auer

Großeinsatz für die Feuerwehr in Straubing: Dort ist am Montagabend die Halle einer Malerfirma in...





Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Nur drei Kurzeinsätze in der Landesliga hatte Tobias Winklharrer (links, hier bei einem Testspiel im letzten Sommer) beim SV Erlbach. Bei Kreisklassen-Aufsteiger TuS Garching erhofft sich der Stürmer mehr Spielpraxis. − Foto: Zucker

Nach der Verpflichtung von Wolfgang Hahn vom SV Wacker Burghausen hat der SV Erlbach am Donnerstag...



Notgedrungen fand der Feld-, Wald- und Wiesen-Lauf in Tacherting-Altenham 2017 erstmals im Frühjahr statt. Ab sofort soll es immer so sein. − Foto: Veranstalter

Zweimal musste der Tachertinger Westerholzlauf im nördlichen Landkreis Traunstein in den vergangenen...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...





Zwischen Batterie und Getriebe war der knapp zweijährige Kater so unglücklich eingezwickt, dass nur Teile des Fells zu sehen waren. − Foto: Vorwallner

Das neue Jahr hat für den Kater "Tony" aus Töging (Landkreis Altötting) mit einem gehörigen Schreck...



Der zweite Teil des "Pillerfelds" soll bereits im Herbst erschlossen und bebaubar sein. − Foto: Georg Unterhauser/www.luftbild-traunstein.de

In der ersten Sitzung des neuen Jahres widmete sich der Stadtrat zwei der größten städtebaulichen...



Ab sofort startet die Erfassung der Teilnehmer für ein freiwillige sBlutmonitoring im Raum Altötting. − Foto: dpa

Etwa einen Monat nach dem klaren Ja des Altöttinger Kreistags für ein umfassendes Blutmonitoring zur...



Cybil mit ihren Brüdern und Söhnen sowie einem kleinen Neffen. − Foto: privat

In Pakistan kennt sie jedes Kind. Cybil Chowdhry ist ein Supermodel und ein Fernsehstar...



2015 war eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Jahre der Industriegemeinde überhaupt. Herausragend ist dabei der "Ausreißer" der Gewerbesteuer mit 15,62 Millionen Euro. −Grafik: Kämmerei

Der Gemeinderat hat sich mit der Abschlussrechnung für das Jahr 2015 befasst...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.
















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!