• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 14.12.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Die Hauptorgel in der Liebfrauenkirche erklang 1994 zum ersten Mal: 35 000 Arbeitsstunden waren dafür nötig. 20 Jahre hätte ein Mann gebraucht, hätte er sie alleine hergestellt. Bei Jann waren 40 Angestellte am Werk.

Die Hauptorgel in der Liebfrauenkirche erklang 1994 zum ersten Mal: 35 000 Arbeitsstunden waren dafür nötig. 20 Jahre hätte ein Mann gebraucht, hätte er sie alleine hergestellt. Bei Jann waren 40 Angestellte am Werk.

Die Hauptorgel in der Liebfrauenkirche erklang 1994 zum ersten Mal: 35 000 Arbeitsstunden waren dafür nötig. 20 Jahre hätte ein Mann gebraucht, hätte er sie alleine hergestellt. Bei Jann waren 40 Angestellte am Werk.


Die größte Orgel, die Thomas Jann je gebaut hat, steht in der weltberühmten Frauenkirche in München. Vor 23 Jahren wurde in Niederbayern das Kunstwerk fertig gestellt, das nun den Dom, Unserer lieben Frau geweiht, zum Klingen bringt. Edles dunkles Holz hält die symmetrisch aufgebauten Orgelpfeifen: 8000 an der Zahl, die größte zehn Meter hoch. Ihr Klang erfüllt das riesige Bauwerk und die Herzen derer, die sie hören. Genau das ist das Ziel von Thomas Jann: Der Orgelbaumeister aus Allkofen (Landkreis Straubing-Bogen) will mit den Musikinstrumenten seiner Werkstätte Emotionen wecken. "Und dabei ist mir die Bauersfrau aus dem Bayerischen Wald mindestens genauso lieb wie der Bischof", erklärt der 56-jährige Mittelständler. "Es geht darum, den Menschen etwas zu geben."

1994 war es, dass zum ersten Mal die insgesamt 95 Register an der Domorgel zu München gezogen werden konnten. Thomas Jann und 40 Angestellte bauten eineinhalb Jahre an dem Großauftrag, für den heute drei Millionen Euro veranschlagt werden müssten. 35 000 Arbeitsstunden waren dazu nötig − hätte der Chef sie ganz allein selbst gebaut, hätte er dazu exakt 20 Jahre gebraucht, ohne einen einzigen Urlaubstag. Es war in den guten Zeiten für den Orgelbau, den Zeiten, in denen noch mehr Geld für Kirchenorgeln ausgegeben wurden. Mittlerweile ist das Geschäft schwieriger geworden, erzählt Thomas Jann, der mit seiner ruhigen Art, der runden Brille und der schmalen Statur eher wie ein Musikprofessor als ein Handwerker wirkt. "Heute haben wir nur noch 15 Angestellte. Wir mussten uns anpassen, aber der Markt hat sich mittlerweile stabilisiert", erklärt er, während er gemessenen Schrittes durch die helle, nach Holz duftende Werkstatt geht und mal hier einem Angestellten über die Schulter blickt und mal da eine Frage beantwortet. Die Branche kann die Rückgänge in Deutschland kompensieren: "Wir liefern mittlerweile viel ins Ausland."








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Altbayerische Heimatpost

Sie haben Fragen rund um's Abo?


Kontakt zum AboserviceBei Fragen zu Ihrem Abo steht Ihnen unser Aboservice gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 7.30 bis 16.30 Uhr, freitags von 7.30 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnr. 08621/5089120 oder per E-Mail an gst.trostberg@vgp.de.


Altbayerische Heimatpost ePaper



Leseprobe als Blätterkatalog


Leseprobe öffnen









Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!




6,60 Euro für einen Joint bekam der Mann von der Polizei rückerstattet. −Symbolbild: dpa

Die Münchner Polizei hat einem Mann 6,60 für einen Joint bezahlt, den sie ihm zuvor weggenommen...



Gibt es in diesem Jahr weiße Weihnachten? Sicher ist nichts. Aber der Blick in die Statistiken des Deutschen Wetterdienstes zeigt: Es sieht wahrscheinlich nicht gut aus. −Symbolbild: Archiv

Drinnen leuchtet der Christbaum, die Geschenke liegen darunter bereit, die Familie sing gemeinsam...



Eines der beiden Kängurus, die Polizisten in der Nacht auf Mittwoch in einem Auto in Passau entdeckt haben − Foto: Tierheim Passau

In der Nacht auf Mittwoch hat die Passauer Polizei in der Neuburger Straße eine Verkehrskontrolle...



Die digitale Währung Bitcoin hat in den vergangenen Wochen eine enorme Wertsteigerung hingelegt. In Osterhofen hat im Oktober eines der ersten Bitcoin-Büros Bayerns eröffnet. Inhaber Alexander Bär berät dort Kunden, die in das Geschäft einsteigen möchten. − Foto: Roland Binder

Alexander Bär aus Osterhofen (Landkreis Deggendorf) ist einer der wenigen Bitcoin-Berater Bayerns...



Rettungskräfte versuchen auf dem Pezid in Tirol einen Skifahrer aus einer Lawine zu befreien - ohne Erfolg: Der Mann aus Deutschland konnte nurmehr tot geborgen werden. − Foto: Dominik Bartl/www.newsmediaservice.de

Ein deutscher Skifahrer ist bei einem Lawinenabgang am Mittwoch in Tirol ums Leben gekommen...





Die Sargpflicht soll in Bayern erhalten bleiben. −Symbolfoto: dpa

Die CSU ist weiter kategorisch gegen eine Abschaffung der Sargpflicht bei Beerdigungen...



Sebastian Frankenberger erhält auch heute noch Morddrohungen. Foto: Jäger

Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian...



Aufnahmen vom Nationalpark-Wolf sind dem Jäger Karl Bauernfeind gelungen. Er hielt den Moment fest, in dem er einen Hahn riss. − Foto: Bauernfeind

Da steht er, der Wolf. Nur wenige Meter von Karl Bauernfeind entfernt. Seelenruhig...



Das Vaterunser ist ein zentrales Gebet im Christentum und wurde in viele Sprachen übersetzt – an manchen Wortlauten regen sich Zweifel. −F. dpa

Frankreich hat zum ersten Adventssonntag den Text des Vaterunser geändert – statt der Bitte...



Die Trafik– Österreichs Tabakladen – mit dem typischen Schild: Die Alpenrepublik belässt es bei ihren relativ laxen Rauchverbots-Regeln. – F.: dpa

Das für 2018 geplante absolute Rauchverbot in Österreichs Gaststätten soll nach dem Willen von ÖVP...





Tödlicher Unfall in Burghausen. − Foto: Timebreak21

Aus "verkehrsfremden Gründen" hat ein 64-jähriger Emmertinger am frühen Freitagmorgen gegen 6...



Siegfried Niedermeier mit einem seiner Lieblingsmodelle, einem Büssing aus den 50er Jahren. − Fotos: Traup (3), privat

Siegfried Niedermeier öffnet sein Schatzkästchen gerne. Eigentlich ist es kein Schatzkästchen mehr...



Eine neue Laterne aus Birkenholz bezaubert die Besucher am Eingang zu Kloster. − Fotos: Maria Horn

Vielfältig sind die Veranstaltungen in der Adventszeit, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen...



Ein Wildschwein wurde am Montagabend bei Altötting von einem Auto erfasst. −Symbolfoto: dpa

Ein Wildschwein wurde am Montagabend bei Neuötting (Landkreis Altötting) von einem Auto erfasst und...



Mit Genugtuung stellte sich ein Teil des Fahrzeug-Ausschusses vor dem neuen LF 20 auf (vorne von links): Stefan Rasch, Feuerwehrreferent des Gemeinderates Burgkirchen, Kommandant Christian Steinberger, Hannes Helmberger, Markus Barth. Hinten von links: Zweiter Kommandant Günter Helmberger, Hans Huber, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, Thomas Thalhammer, Hans-Jürgen Niedermeier und Albert Russinger. − Foto: Gerlitz

Die Gesichter der Aktiven in der Freiwilligen Feuerwehr Dorfen (Gemeinde Burgkirchen/Alz) strahlen...







Anzeige





Anzeige










Kostenlos online Sudoku spielen

Kostenlos
Sudoku spielen

Spielen Sie hier kostenlos Sudoku. Testen Sie einfach im Online-Sudoku Ihre logischen Fähigkeiten...
Hier geht's zum Sudoku