• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


  • Artikel 12 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




"Jeder Knopf wird kontrolliert", sagt Manuela Barbarino-Wagner über die Qualität ihrer Dirndl, die sie selbst entwirft und die im oberbayerischen Burghausen gefertigt werden. Auch die Enkelkinder tragen gerne die schlichte,  schnörkellose Tracht.

"Jeder Knopf wird kontrolliert", sagt Manuela Barbarino-Wagner über die Qualität ihrer Dirndl, die sie selbst entwirft und die im oberbayerischen Burghausen gefertigt werden. Auch die Enkelkinder tragen gerne die schlichte,  schnörkellose Tracht. | Foto: Julia Schwarzenberger

"Jeder Knopf wird kontrolliert", sagt Manuela Barbarino-Wagner über die Qualität ihrer Dirndl, die sie selbst entwirft und die im oberbayerischen Burghausen gefertigt werden. Auch die Enkelkinder tragen gerne die schlichte,  schnörkellose Tracht. - Foto: Julia Schwarzenberger


Mode made in Bayern": dieses Gütesiegel vereint Designer und Hersteller, die ihre Kollektionen ausschließlich im Freistaat fertigen lassen. Vor zweieinhalb Jahren hatte die "Rockmacherin" Caroline Lauenstein die Idee dazu und suchte Gleichgesinnte, um gemeinsam für ihre Überzeugung einzutreten, zu 100 Prozent in Bayern zu produzieren. Das rechteckige Etikett in Weiß-Blau mit dem Schriftzug "Mode made in Bayern" zeigt dem Kunden, dass in diesem Kleidungsstück nicht nur regionale Wertschöpfung, sondern auch handwerkliche Qualität und Nachhaltigkeit engmaschig verwoben sind, wie das Sextett aus Nieder- und Oberbayern herausstellt: "Astrifa", "Stephan Barbarino", "Angelika Böhm", "Pezzo", "Rockmacherin" und "Mannszeug", "Zopf & Falte" ziehen an einem Strang.

Lederhosen aus Pakistan, Dirndl aus Indien – "das macht für mich keinen Sinn", sagt Rudolf Hawranek. Die Tracht – sie transportiere doch ein Heimatgefühl. Und gerade das bleibe bei Lohnarbeit im Ausland auf der Strecke. Hawraneks Firma "Astrifa" sitzt in Aidenbach im Landkreis Passau, dort hat der Opa nach dem Krieg ein Geschäft eröffnet. 70 Leute sind nun bei der zweiten und dritten Generation beschäftigt. An Flach-strickmaschinen entstehen Pullover, Jacken, Schals, Mützen, in Heimarbeit geht es an liebevolle Details, wie etwa der umhäkelte Rand beim Westerl. Der Lohn im Industrieland Deutschland ist höher als in Russland oder Fernost, die Qualität auch: Jeder Faden sitzt. Jede Naht hält.

"Jeder Knopf wird bei uns kontrolliert", sagt Manuela Barbarino-Wagner, die unter dem Namen ihres Großvaters, Stephan Barbarino, seit 1995 Dirndl entwirft – streng, schnörkellos. Im hinteren Teil des herrlichen ehemaligen Kolonialwarenladens in Burghausen mit Blick auf die Salzach sitzen die Schneiderinnen, die teilweise schon unter der Mutter ihrer jetzigen Chefin ihre Ausbildung absolviert haben. Hier lebt Tradition, Familientradition, die das Handwerk hochhält. "Ich kann ein typisch bayerisches Kleidungsstück doch nicht in China herstellen", unterstreicht Manuela Barbarino-Wagner ihre Haltung.

Lässt sich "made in Bayern" finanzieren?

Und während Regionalität bei Lebensmitteln schon längere Zeit ein Thema ist, spätestens aber seit den stets wiederkehrenden Skandalen der Branche, müssen in der Mode die Vorzüge der heimatnahen Produktion noch besser kommuniziert werden. Als Caroline Lauenstein vor dreieinhalb Jahren begann, ihre Röcke nicht nur für sich selbst zu nähen, sondern in größerer Stückzahl vor Ort fertigen zu lassen, stieß sie zunächst auf Skepsis, ob das denn funktionieren könne, ob sich das finanzieren lasse. "Das hat mir viele schlaflose Nächte bereitet", sagt die gebürtige Hamburgerin, die ihre Liebe zur Tracht von den Tiroler Großeltern geerbt hat und als gelernte Maskenbildnerin ihr Hobby vor dreieinhalb Jahren zum Beruf machte, "aber dann wusste ich: Ich bringe es nicht übers Herz, im Ausland herzustellen – und sei es noch zehn Mal günstiger." Der Erfolg gibt ihr recht – auch wenn sich die höheren Herstellungskosten im Preis niederschlagen. Dafür hängt dann eben nur ein zeitlos schönes, langlebiges, in Bayern gefertigtes Kleidungsstück im Schrank ihrer Kundinnen und nicht gleich ein ganzer Schwung modisch vergänglicher Billigware, die schon mal um die halbe Welt gereist ist.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Altbayerische Heimatpost

Sie haben Fragen rund um's Abo?


Kontakt zum AboserviceBei Fragen zu Ihrem Abo steht Ihnen unser Aboservice gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 7.30 bis 16.30 Uhr, freitags von 7.30 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnr. 08621/5089120 oder per E-Mail an gst.trostberg@vgp.de.


Altbayerische Heimatpost ePaper



Leseprobe als Blätterkatalog


Leseprobe öffnen









Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!




Die Behandlung von Kindern erfordert besondere Voraussetzungen, die Allgemeinkrankenhäuser in der Regel nicht erfüllen. Hier helfen Kinderkliniken weiter. − Foto: Symbolbild dpa/Patrick Pleul

Der 8. Februar 2018 wird den Eltern des 15 Monate alten Maximilian wohl ewig in Erinnerung bleiben...



Sieben Stunden verbrachte die damalige Gefängnispsychologin der JVA Straubing im April 2009 in der Gewalt eines Häftlings. Am Dienstag starb sie. −Symbolfoto: dpa

Fast neun Jahre ist das Gefängnis-Martyrium von Susanne Preusker her. Sieben Stunden lang befand...



Die Polizei in Landshut sucht nach zwei Männern, die im Stadtpark eine Frau überfallen haben −Symbolfoto: PNP

Eine Frau ist im Landshuter Stadtpark von zwei Männern überfallen worden. Das Duo forderte bei dem...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...



Wenn das Geld nicht reicht für Lebensmitteleinkäufe, können Bedürftige zur Tafel gehen. Auf sie sind immer mehr Menschen angewiesen. An Helfern mangelt es dagegen. − Foto: dpa

Die Historie der Tafeln in Deutschland ist eigentlich eine Erfolgsgeschichte, sozial wie ökologisch...





So jubelt ein Olympiasieger: Andreas Wellinger hat im südkoreanischen Pyeongchang Gold gewonnen. − Foto: dpa

Was für ein chaotisches Springen von der Normalschanze und welch ein Triumph für Andreas Wellinger...



Shakehands zur Begrüßung: Ralf Peiß, Sportlicher Leiter beim SV Erlbach, mit Nico Reitberger. Der 18-Jährige ist erst nächste Saison spielberechtigt. − Foto: Verein

Fußball-Landesligist SV Erlbach vermeldet zwei Neuzugänge. Einer davon ist allerdings erst für die...



Augen zu und durch: Erlbachs Tim Schwedes (vorne) im Kopfballduell mit Deniz Enes bei der 1:2-Niederlage von Erlbach im Test gegen Simbach. − Foto: Geiring

Die erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel kassierte der Fußball-Landesligist SV Erlbach am...



DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke stellt Zweitliga-CEO René Rudorisch (r.) ein Bein: Das Banner, eine Hommage an den Film Dinner for one, zeigten Fans der Bietigheim Steelers. Es thematisiert die Verhandlungen um sportlichen Auf- und Abstieg. − Foto: Peter Hartenfelsner/imago

Wer das Geld hat, schafft an: So läuft es in der DEL, der höchsten deutschen Eishockeyliga...



Musste erneut operiert werden: Bastian Grahovac − Foto: SV Wacker

Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Freitag um 19.30 Uhr sein viertes Vorbereitungsspiel auf die...





Ein tödlicher Unfall hat sich am Wochenende bei einem Faschingsumzug in Waidhofen ereignet. −Symbolfoto: dpa

Nach dem tödlichen Unfall einer jungen Frau bei einem Faschingsumzug in Oberbayern dauern die...



Martin Hurm aus Deggendorf an seinem Arbeitsplatz bei schönem Wetter in 2962 Metern Höhe. Er ist Projektleiter der neuen Seilbahn, die auf die Zugspitze führt. −Foto: Manuel Birgmann

Die höchste Baustelle Deutschlands, die größte Höhendifferenz der Welt, die weltweit höchste...



Risse, Schlaglöcher und Eintiefungen prägen die B20 rund um Nonnreit. Für 1,9 Millionen Euro wird deswegen heuer saniert. − F.: Kleiner

Im nördlichen Bereich, zwischen Burghausen und Marktl, ist die B20 seit vergangenem Jahr in...



MdL Martin Huber hielt das programmatische Referat bei der CSU. Unterneukirchens Ortsvorsitzende Marianne Bichler (r.) und Frauenunions-Kreisvorsitzende Gisela Kriegl führten durch den Abend. − Fotos: Schwarz

Ans Eingemachte gehen – das gilt am Aschermittwoch als Tradition bei der CSU: Am Vormittag...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...







Anzeige





Anzeige










Kostenlos online Sudoku spielen

Kostenlos
Sudoku spielen

Spielen Sie hier kostenlos Sudoku. Testen Sie einfach im Online-Sudoku Ihre logischen Fähigkeiten...
Hier geht's zum Sudoku