• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 27.05.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  20.05.2017  |  06:00 Uhr

"Ich hab mein Leben voll ausgeschöpft"

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 11 / 44
  • Pfeil
  • Pfeil




Nein, ans Aufhören denkt er nicht: Solange es gut geht, will Dr. Friedrich Stinglwagner als Rechtsanwalt weiterarbeiten. Die 50 Jahre Berufsleben hatte er diese Woche beieinander. − Foto: Stummer

Nein, ans Aufhören denkt er nicht: Solange es gut geht, will Dr. Friedrich Stinglwagner als Rechtsanwalt weiterarbeiten. Die 50 Jahre Berufsleben hatte er diese Woche beieinander. − Foto: Stummer

Nein, ans Aufhören denkt er nicht: Solange es gut geht, will Dr. Friedrich Stinglwagner als Rechtsanwalt weiterarbeiten. Die 50 Jahre Berufsleben hatte er diese Woche beieinander. − Foto: Stummer


"Werd’ Rechtsanwalt, du machst aus Schwarz Weiß." Friedrich Stinglwagner war noch ein kleiner Bub, als der amüsierte Nachbar diese Worte an den Jungen, der schon immer ausgesprochen gern argumentierte, richtete. Dass er damit den Grundstein für eine 50-jährige Berufslaufbahn legen sollte, hat der Nachbar nicht ahnen können. Doch der Kurfürst-Maximilian-Schüler studierte nach dem Abitur tatsächlich Jura und feierte diese Woche nun sein 50. Berufsjahr als Rechtsanwalt.

Irgendwie hatte sich das Thema Jura und Rechtsanwalt in seiner Vorstellung verfestigt, erinnert sich der 78-Jährige heute. Und als dann die Wahl des Studiums anstand, wurde es tatsächlich die Juristerei. Inhalt und Möglichkeiten reizten den jungen Mann und Stinglwagner wechselte nach München.

"Wir sind keine Hilfeempfänger", dieser Satz seiner Eltern war ihm Ansporn und Warnung zugleich. Stinglwagner wollte abliefern – und das tat er. Mit gerade einmal 26 Jahren hatte er seinen Doktortitel in der Tasche. Er sei damals der jüngste Doktor unter den Kommilitonen gewesen – und wahrscheinlich auch der Schnellste. Denn gerade einmal drei Monate brauchte er für die Doktorarbeit. Tag und Nacht habe er damals geschrieben, sein Studium zuvor finanzierte er sich über Jobs – unter anderem am Flughafen oder am Theater. Wenig später im Jahr 1967 machte er dann sein zweites Staatsexamen – und kehrte in die Wallfahrtsstadt zurück. "Damals gab es gerade einmal sechs Rechtsanwälte im Landkreis", erinnert er sich. Heute seien es weit über 100.

Was dann folgte war – wie Stinglwagner immer wieder betont – "großes Glück". In Grundstücksfragen vertrat der junge Mann Klienten gegen einen international agierenden Konzern, später sollten insbesondere die großen Firmen und Konzerne sein Hauptgeschäft werden.

Mehr dazu lesen Sie am 20. Mai im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige





Von Ziegeln über Plastik und Metall bis hin zu Elektrogeräten reichen die in bis zu eineinhalb Meter Tiefe reichenden Funde. − Foto: Kleiner

Eigentlich läuft alles bestens: Das Wetter spielt mit, die Baufirmen sind gut im Zeitplan...



Der junge Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. − Foto: Symbolbild Wolf

Bei einem Vatertags-Ausflug auf einem Schlauchboot hat sich ein Student versehentlich mit einem...



Der Tatverdächtige Dominik R. (l.) am 1. Dezember − damals war er in Begleitung von Kriminalbeamten dem Ermittlungsrichter in Passau vorgeführt worden. − Foto: Jäger

Wenn eine Person ein halbes Jahr lang in Untersuchungshaft sitzt und noch kein Urteil in dieser...



Die Wasserwacht wurde wegen einer im Wasser des Innkanals treibenden Person alarmiert. − Foto: dpa

Mit hoher Wahrscheinlichkeit den Tod gefunden hat am Freitagnachmittag eine bislang unbekannte...



Keine Einigkeit herrschte beim G7-Gipfel in Italien. − Foto: Guido Bergmann/Bundesregierung/dpa

Der G7-Gipfel der großen westlichen Industriestaaten auf Sizilien droht wegen der Blockade von...





Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. − Foto: dpa

Die CSU will mit dem Versprechen milliardenschwerer Steuersenkungen in den Bundestagswahlkampf...



Gibt’s doch nicht: Wacker um Juvhel Tsoumou musste sich Schweinfurt mit 0:1 beugen. − Foto: Butzhammer

Sie haben alles auf dieses Spiel ausgerichtet − doch der Plan ging nicht auf: Mit 0:1 hat der...



Die Wacker-Fans zündeten beim Spiel in Garching auch Bengalos. − Foto: Butzhammer

Wie angekündigt ist der SV Wacker Burghausen zum letzten Regionalligaspiel dieser Saison mit einer...



Der bulgarische Lastwagenfahrer rief die Polizei. −Symbolbild: dpa

Völlig entnervt rief am Dienstagabend ein bulgarischer Laster-Fahrer den Polizeinotruf und...



Wenn die bayerische Volksseele überschäumt: Bräu Maximilian Sailer und Marketingleiterin Katharina Gaßner mit dem "Corpus delicti", das es in die jüngste "Emma"-Ausgabe geschafft hat. − Foto: Hofbräuhaus Traunstein

Treffsicher zurückgeschossen hat das Hofbräuhaus Traunstein schon in sozialmedialer Eigenregie...





Auf diesem Parkplatz vor dem westlichen Eingang des Wacker-Werks wurde der Tote im Tankauflieger eines Lkw gefunden. − Foto: Schönstetter

Auf einem Parkplatz vor dem Wacker-Werksgelände in Burghausen (Landkreis Altötting) ist am frühen...



Julia Viellehner. − Foto: pnp

Diese Nachricht erschüttert die Sportszene: Julia Viellehner (31) ist tot. Die sympathische...



Einen ungewöhnlichen Einbruch meldet die Polizei Dachau. −Symbolbild: dpa

Einen ungewöhnlichen Einbruch hat die Polizei Dachau gemeldet. Ein 55-jähriger Mann ist in der Nacht...



Diese Waffen hat das Bayerische Landeskriminalamt sichergestellt. − Foto: BLKA

Einen Ring von grenzüberschreitenden, illegalen Waffenhändlern hat das Bayerische Landeskriminalamt...



Beim Radtraining in den Bergen Mittelitaliens wurde die Winhöringerin Julia Viellehner (31, TSV Altenmarkt) am Montag in einen schweren Unfall verwickelt. − Foto: Archiv/ANA

Die aus Winhöring (Lkrs. Altötting) stammende Profi-Triathletin Julia Viellehner ist beim...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!