• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Ab 7. Dezember im Kino  |  05.12.2017  |  14:39 Uhr

Schloss Tüßling hat eine Hauptrolle in "Schreckenstein 2"

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Um nach der Schatzkarte zu suchen, müssen die Jungs von Burg Schreckenstein irgendwie ins Mädcheninternat Schloss Rosenfels gelangen; Diener Jean (Alexander Beyer) ist dabei behilflich. Gedreht wurde die Szene am Haupteingang von Schloss Tüßling im Landkreis Altötting. − Foto: Christian Hartmann/Concorde/Roxy

Um nach der Schatzkarte zu suchen, müssen die Jungs von Burg Schreckenstein irgendwie ins Mädcheninternat Schloss Rosenfels gelangen; Diener Jean (Alexander Beyer) ist dabei behilflich. Gedreht wurde die Szene am Haupteingang von Schloss Tüßling im Landkreis Altötting. − Foto: Christian Hartmann/Concorde/Roxy

Um nach der Schatzkarte zu suchen, müssen die Jungs von Burg Schreckenstein irgendwie ins Mädcheninternat Schloss Rosenfels gelangen; Diener Jean (Alexander Beyer) ist dabei behilflich. Gedreht wurde die Szene am Haupteingang von Schloss Tüßling im Landkreis Altötting. − Foto: Christian Hartmann/Concorde/Roxy


Nach der überaus charmant modernisierten Verfilmung des ersten Burg-Schreckenstein-Abenteuers, das auf den Büchern von Oliver Hassencamp um ein Jungeninternat mit strengem Ritterkodex beruht, hat sich Regisseur Ralf Huettner ("Vincent will Meer") nun an eine Fortsetzung gewagt, in der Stephanie von Pfuels Schloss Tüßling im Landkreis Altötting einen prominenten Gastauftritt hat.

Für "Burg Schreckenstein – Küssen (nicht) verboten" wurde glücklicherweise wieder dieselbe Darstellerriege versammelt, die schon im ersten Teil überzeugte – allen voran die schauspielerische Naturgewalt Sophie Rois als unerbittlich strenge Frau Dr. Horn vom Nachbarinternat Rosenfels. "Darsteller" für das schicke Schloss, in dem das Mädcheninternat untergebracht ist, mit dem die Schreckenstein-Jungs ständige freundschaftliche Kleinkriege in Form von nächtlichen Streichen führen, ist Schloss Tüßling. In Juni wurde auf dem Schloss, wo alljährlich beim Kultursommer Stars wie Cro und Zucchero auftreten, fünf Tage lang gedreht. Neben Uwe Ochsenknecht als Graf Kuno von Schreckenstein waren dort auch mehrere Mädchen aus den Landkreisen Altötting und Traunstein beschäftigt, die im Kino als Komparsen zu sehen sind.

"Dampfwalze" (Chieloka Nwokolo, unten) wird überraschend geküsst. − Foto: Christian Hartmann/Concorde Filmverleih GmbH/Roxy Film

"Dampfwalze" (Chieloka Nwokolo, unten) wird überraschend geküsst. − Foto: Christian Hartmann/Concorde Filmverleih GmbH/Roxy Film

"Dampfwalze" (Chieloka Nwokolo, unten) wird überraschend geküsst. − Foto: Christian Hartmann/Concorde Filmverleih GmbH/Roxy Film


Auch Drehbuchautor Christian Limmer ist wieder mit von der Partie und spann nach der Vorlage von Hassencamp eine recht spannende Geschichte um eine internatsübergreifende Schatzsuche – garniert mit ersten Schmetterlingen im Bauch.

Bei einem Ruderwettbewerb der "Schreckies" gegen die "Hühner" von Schloss Rosenfels am Kappelsee, der von gegenseitigen Sabotageakten durchzogen ist, kommt es im Wasser zum ersten Kuss. Doch bleibt keine Zeit, diese furchterregende Erfahrung zu verarbeiten, denn der Zeppelin des Grafen (Harald Schmidt) stürzt ab, und Herr Schreckenstein muss schwer verletzt ins Krankenhaus.

Der vor dem finanziellen Ruin stehende Graf übergibt daraufhin das Zepter an seinen prolligen entfernten Verwandten Kuno, der recht witzig und überzeugend, aber gelegentlich zu klamaukig von Uwe Ochsenknecht gespielt wird. Allerdings werden gerade Kuno auch jede Menge mäßig witzige Drehbuchzeilen wie "Kennen Sie Goethe? Also den echten, nicht den von ,Fack ju Göhte‘" in den Mund gelegt. Schon bald sickert Kunos Plan durch, das Schloss an einen chinesischen Geschäftsmann zu verkaufen. Der wiederum will die komplette Burg Stein für Stein in einen Vergnügungspark in seiner Heimat umsiedeln.

Dieses Mal müssen Stephan (Maurizio Magno), Ottokar (Benedict Glöckle), Mücke (Caspar Krzysch), Strehlau (Eloi Christ) und Dampfwalze (Chieloka Nwokolo) die Burg retten, indem sie einen Schatz ausfindig machen, der Gerüchten nach auf ihrer Schulburg versteckt sein soll. Doch leider führt eine heiße Spur – stets begleitet von der passablen Filmmusik von Andrej Melita und Bananafishbones-Gitarrist und Keyboarder Peter Horn – sie in die Bibliothek von Schloss Rosenfels. Wer dem Charme der ersten Burg-Schreckenstein-Verfilmung erlegen ist, der wird auch bei dieser Fortsetzung um kostbare Bibeln und verbotene Küsse auf seine Kosten kommen.

D 2017, Regie: Ralf Huettner, 100 Minuten, frei ab 0 Jahren

Mehr zum Thema lesen Sie am 6. Dezember auf der Kinoseite der Passauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige





Am Mittwochabend war der Kreisbrandmeister auf dem Weg zu einem Einsatz im Landkreis Altötting von einer Straße abgekommen und schwer verletzt worden. − Foto: tb21

Die Meldung hat viele Leser betroffen gemacht: Am Mittwochnachmittag hatte ein Kreisbrandmeister aus...



Für Zigtausende Besucher bedeutet die Gerner Dult jedes Jahr Spaß pur. Für eine Krankenpflegeschülerin aber soll das Fest im vergangenen Jahr traumatisch geendet haben. − Foto: red

Es sollte ein lustiger Abend werden auf der Gerner Dult für eine Gruppe junger Schüler der...



Umgestürzte Äste behinderten vielerorts in Deutschland den Straßen- und Zugverkehr. −Foto: dpa

Es war der schwerste Sturm in Deutschland seit zehn Jahren. Am Donnerstag fegte Sturmtief...



Die Gewerkschaft der Polizei informierte in ihrer Mitgliederzeitschrift im vergangenen April über den Umgang mit Reichsbürgern. − Foto: dpa

Weil er einer Frau mit dem Tod drohte, hat die Polizei am Mittwoch die Wohnung eines mutmaßlichen...



Ein großes Auto mit Platz für ihre drei Söhne (von links) Max, Quirin und Xaver hoffen Günther und Heidi Huber über die Sendung "Mein neuer Alter" zu bekommen. − Fotos: Magdalena Naporra/Burda Studios Pictures

Heidi und Günther Huber und ihre drei Söhnen Xaver (13), Quirin (12) und Max (10) sind eine...





Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Daumen hoch: Anschieber Florian Bauer (links) und Pilot Pablo Nolte haben sich beim Europacup erneut sehr gut in Form gezeigt – was ihnen kurz vor dem Saison-Highlight noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. − Foto: W. Bauer

Weitere Podestplätze im Zweier- und Viererbob hat Florian Bauer beim letzten Europacup-Wochenende...



Notgedrungen fand der Feld-, Wald- und Wiesen-Lauf in Tacherting-Altenham 2017 erstmals im Frühjahr statt. Ab sofort soll es immer so sein. − Foto: Veranstalter

Zweimal musste der Tachertinger Westerholzlauf im nördlichen Landkreis Traunstein in den vergangenen...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



2015 war eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Jahre der Industriegemeinde überhaupt. Herausragend ist dabei der "Ausreißer" der Gewerbesteuer mit 15,62 Millionen Euro. −Grafik: Kämmerei

Der Gemeinderat hat sich mit der Abschlussrechnung für das Jahr 2015 befasst...



Schwer verletzt wurde ein 22-Jähriger bei einem Arbeitsunfall in Burgkirchen −Symbolfoto: Wolf

Mit schweren Verletzungen ist am Mittwoch ein Arbeiter nach einem Betriebsunfall im Burgkirchner...



Private Holzarbeiten laufen derzeit in den Straßen rund um Unterhadermark. Umgestürztes Holzwerk wird beseitigt, manche Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt. − Foto: Nöbauer

Seit ein paar Tagen wird die Stille im Ortsteil Unterhadermark immer wieder von den Geräuschen...



Artikel auf www.pnp.de können nun von den Lesern mit ihrem Facebook-Account kommentiert werden. −Screenshot: PNP

Mit einem neuen Kommentarsystem sind wir online in das Jahr 2018 gestartet. Seit Montag, 8...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!