• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 2.07.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  02.02.2016  |  20:00 Uhr

Fachleute sehen Verbesserungen durch neues Pflegegesetz

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler

"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler

"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler


Wie sehr das Thema "Pflege" unter den Nägeln brennt, das wurde am Montagabend deutlich: Rund 50 Interessierte kamen ins Bürgerhaus, um sich über das neue Pflegestärkungsgesetz (PSG II), das seit 1. Januar gilt, zu informieren. Wesentliche Punkte wie das neue Begutachtungsverfahren und die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrad werden erst zum 1. Januar 2017 wirksam.

In der Podiumsdiskussion im Gartensaal waren sich die Teilnehmer einig: Die Gesetzesänderung wird Verbesserungen bringen. Günter Zellner, Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes in der Region Oberbayern, leitete die Gesprächsrunde, an der sich Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler (SPD), Josef Jung, BRK Kreisgeschäftsführer, Josef Sieghart, Leiter der AOK Pflegekasse Altötting, und Dietmar Erdmeier, vom ver.di-Bundesvorstand beteiligten.

Bärbel Kofler aus Traunstein sah in dem Gesetz einen "großen Wurf in der Pflege". Sie begrüße es, dass die drei Pflegestufen nun endlich der Vergangenheit angehören. Dabei sei aber die Erhöhung der Beitragssätze "unumgänglich". Diesen Punkt nahm Josef Sieghart auf: "Durch den medizinischen Fortschritt und gesündere Lebensweisen wird die Gesellschaft immer älter", sagte er. Viele bekämen dann aber im Alter keinen Pflegeanspruch, "weil sie durch das Raster fallen". Der Paradigmenwechsel vom "Grad der Pflegestufe" hin zum "Grad der Selbstständigkeit" sei deshalb längst überfällig. − fedMehr dazu lesen Sie am 3. Februar im Burghauser Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2016
Dokument erstellt am




Anzeige









Anzeige





Anzeige





Wegen Verdachts auf Unterschleif in einem besonders schweren Fall wurde ein Abiturient am Gymnasium in Neutraubling vom Abitur ausgeschlossen. − Foto: Muhr

Eigentlich sollten sich Lehrer darüber freuen, wenn Schüler gut vorbereitet in die Abiturprüfung...



Ab dem 1. Juli dürfen sich viele Rentner über die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren freuen. −Symbolfoto: dpa

Im Juli können sich viele Bürger über mehr Geld freuen. Das gilt insbesondere für Rentner und Eltern...



Screenshot: p

Vom Verkehrsdelikt bis zur Leiche in einer Wohnung - die Münchner Polizei hat am Freitag einen...



Die Ringelnatter ist die in Bayern am weitesten verbreitete Schlange. Foto: Aßmann

Schlangen zählen zu den Tieren, bei denen die Meinungen weit auseinandergehen...



Mehrere hunderttausend Euro beträgt der Schaden nach ersten Schätzungen. − Foto: Eder

Spektakulärer Einbruch im Landkreis Regensburg. In einer Sparkassenfiliale in Pentling haben...





Erfolgreich geklagt hat eine junge Rechtsreferendarin vor dem Verwaltungsgericht gegen das Kopftuchverbot. − Foto: dpa

Muslimische Jurastudentinnen mussten in Bayern seit Jahren mit der Vorgabe leben...



Helmut Brunner trinkt ein Glas Milch. Foto: Archiv dpa

In der Milchkrise ist Agrarminister Brunner auf europäischer Ebene in diplomatischer Mission...



Weil er einem Wels nach Ansicht von PETA Schmerzen zugefügt hat, haben die Tierschützer Weltmeister Klaus Augenthaler angezeigt. − F.: Heider

Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler (58) war angeln - und hat jetzt eine Anzeige der...



Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon. Foto: dpa

Die schottische Regionalregierung trifft Vorbereitungen für ein zweites Referendum über die...



Alexander Van der Bellen hatte sich mit einem knappen Vorsprung gegen Norbert Hofer durchgesetzt. Aufgrund von Unregelmäßigkeiten muss die Wahl wiederholt werden. − Foto: dpa

Der Krimi der Präsidentenwahl in Österreich geht in eine neue Runde. Der Verfassungsgerichtshof...





Die Fruchtfleischfarbe zeigt das Alter an: Daniela (links) und Michaela bestaunen den Riesenbovist, den ihr Opa Hans Fuchs (kleines Foto) gefunden hat. − Fotos: Bauregger

Einen außergewöhnlichen Fund machte Anfang dieser Woche der Heisenbauer Hans Fuchs aus Karlstein...



Die Ringelnatter ist die in Bayern am weitesten verbreitete Schlange. Foto: Aßmann

Schlangen zählen zu den Tieren, bei denen die Meinungen weit auseinandergehen...



Weil er einem Wels nach Ansicht von PETA Schmerzen zugefügt hat, haben die Tierschützer Weltmeister Klaus Augenthaler angezeigt. − F.: Heider

Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler (58) war angeln - und hat jetzt eine Anzeige der...



Foto: Archiv PNP

Feuerwehr, Wasserwacht, Rettungsdienst und Polizei mussten am Samstag zur "Alten Brücke" zwischen...



Ab dem 1. Juli dürfen sich viele Rentner über die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren freuen. −Symbolfoto: dpa

Im Juli können sich viele Bürger über mehr Geld freuen. Das gilt insbesondere für Rentner und Eltern...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!