• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 28.07.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  02.02.2016  |  20:00 Uhr

Fachleute sehen Verbesserungen durch neues Pflegegesetz

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler

"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler

"Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt", darüber waren sich die Diskussions-Teilnehmer einig. Diese waren: Günter Zellner (v.l.), Josef Jung, Josef Sieghart, Dietmar Erdmeier und Dr. Bärbel Kofler. − Foto: Drexler


Wie sehr das Thema "Pflege" unter den Nägeln brennt, das wurde am Montagabend deutlich: Rund 50 Interessierte kamen ins Bürgerhaus, um sich über das neue Pflegestärkungsgesetz (PSG II), das seit 1. Januar gilt, zu informieren. Wesentliche Punkte wie das neue Begutachtungsverfahren und die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrad werden erst zum 1. Januar 2017 wirksam.

In der Podiumsdiskussion im Gartensaal waren sich die Teilnehmer einig: Die Gesetzesänderung wird Verbesserungen bringen. Günter Zellner, Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes in der Region Oberbayern, leitete die Gesprächsrunde, an der sich Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler (SPD), Josef Jung, BRK Kreisgeschäftsführer, Josef Sieghart, Leiter der AOK Pflegekasse Altötting, und Dietmar Erdmeier, vom ver.di-Bundesvorstand beteiligten.

Bärbel Kofler aus Traunstein sah in dem Gesetz einen "großen Wurf in der Pflege". Sie begrüße es, dass die drei Pflegestufen nun endlich der Vergangenheit angehören. Dabei sei aber die Erhöhung der Beitragssätze "unumgänglich". Diesen Punkt nahm Josef Sieghart auf: "Durch den medizinischen Fortschritt und gesündere Lebensweisen wird die Gesellschaft immer älter", sagte er. Viele bekämen dann aber im Alter keinen Pflegeanspruch, "weil sie durch das Raster fallen". Der Paradigmenwechsel vom "Grad der Pflegestufe" hin zum "Grad der Selbstständigkeit" sei deshalb längst überfällig. − fedMehr dazu lesen Sie am 3. Februar im Burghauser Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige





Elisabeth Noll öffnet ihr Haus für Menschen, die als Medium arbeiten, und solche, die Kontakt ins Jenseits suchen. − Foto: Schlegel

Seit es Menschen gibt, fragen sie sich, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. "Ja, das gibt es"...



In einem Maisfeld war ein gestohlener Audi abgestellt worden. − Foto: Polizei Niederbayern

Nach dem Diebstahl eines Audi A6 am Mittwoch ist das gestohlene Fahrzeug nur wenig später wieder...



Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der A3 in Unterfranken. − Foto: News5

Ein Verkehrsunfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten hat sich am Freitagnachmittag auf der...



Die rot gefärbten Strecken sind besonders staugefährdet. −Grafik: ADAC e.V.

Endlich ist sie da, die Ferienzeit. Bayerns Schüler dürfen nach monatelangem Lernen endlich den...



Aus Verkehrs- wird Personenkontrolle: Ein vorbestrafter Mann fiel Polizisten bei einer "Blitz-Aktion" negativ auf. −Symbolbild: Archiv

Eigentlich wollten die Beamten im Rahmen der Schwerpunktwoche "Bayern mobil - sicher ans Ziel" nur...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Ausgehoben wurden die Wacker-Spieler um Kevin Hingerl beim Heimauftakt. − Foto: Butzhammer

Das hat man sich beim SV Wacker Burghausen ganz anders vorgestellt: Die Mannschaft von Patrick Mölzl...



Zu schnelles Fahren ist Hauptgrund für Unfälle. Bayerns Straßen sollen durch intensivere Tempokontrollen sicherer werden. −Symbolbild: Lukaschik

Die Landstraßen Niederbayerns sollen sicherer werden. Deshalb werden in dieser Woche täglich...



Der Lehrlingssschwund in Bayern soll laut Staatsregierung bekämpft werden. Ein Mittel dazu: Der Meisterbonus soll erhöht werden. −Symbolfoto: dpa

Staatsregierung und bayerische Wirtschaft wollen den Lehrlingsschwund in Bayern mit neuen Ausgaben...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...



Die Traunreuter Feuerwehr versuchte auch über die Drehleiter in die Wohnung im zweiten Stock zu gelangen. − Foto: hr

Rauch in einer Wohnung im zweiten Stock einer Wohnanlage am Traunring gegenüber der TuS-Sportanlage...



Der Unfall ereignete sich auf der B299. −Foto: Timebreak21

Auf der B299 bei Garching an der Alz (Landkreis Altötting) hat sich am Montagabend ein...



Auf reges Medieninteresse traf der Fall um Martin Wieser, der als Chauffeur von Landrat Georg Huber freigestellt worden war – angeblich wegen seiner AfD-Parteizugehörigkeit. − Foto: Stummer

Mit einem Vergleich endete am Mittwochvormittag der Streit um die Versetzung von Martin Wieser...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!