• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 28.07.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burgkirchen/Alz  |  11.05.2017  |  11:25 Uhr

Peter Schaffner bleibt Chef des Musikvereins

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der neue Vereinsausschuss für die nächsten drei Jahre (hinten von links): Martin Kirchner, Peter Schaffner, Thomas Pokrant und Leonhard Schallmoser. Vorne von links: Andrea Niederhammer, Susanne Kurz, Marina Baumgartner und Walter Steigthaler vom Musikbund. Nicht im Bild Franziska Altmann. − Foto: Spielhofer

Der neue Vereinsausschuss für die nächsten drei Jahre (hinten von links): Martin Kirchner, Peter Schaffner, Thomas Pokrant und Leonhard Schallmoser. Vorne von links: Andrea Niederhammer, Susanne Kurz, Marina Baumgartner und Walter Steigthaler vom Musikbund. Nicht im Bild Franziska Altmann. − Foto: Spielhofer

Der neue Vereinsausschuss für die nächsten drei Jahre (hinten von links): Martin Kirchner, Peter Schaffner, Thomas Pokrant und Leonhard Schallmoser. Vorne von links: Andrea Niederhammer, Susanne Kurz, Marina Baumgartner und Walter Steigthaler vom Musikbund. Nicht im Bild Franziska Altmann. − Foto: Spielhofer


In der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Burgkirchen/Alz war die Neuwahl des Vereinsausschusses ein Thema der Tagesordnung. Peter Schaffner bleibt Chef des Vereins für die nächsten drei Jahre, musikalischer Leiter bleibt Martin Kirchner. Die Wahlleitung übernahm Walter Steigthaler vom Musikbund Ober- und Niederbayern, Bezirksleiter Inn-Salzach. Er wünschte dem neuen Ausschuss viel Erfolg und alles Gute. "Die Piusbläser sind bei vielen Veranstaltungen im Bezirk dabei, ich wünsche weiterhin viel Spaß mit der Blasmusik", sagte Steigthaler.

Mit der Gründung des Musikvereins Burgkirchen e.V. am 28. April 2000 wurde die Grundlage für eine langfristige und nachhaltige Entwicklung der Blasmusik in Burgkirchen gelegt. Seit der Vereinsgründung trägt Peter Schaffner Verantwortung als Vorsitzender. Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, Erhalt der Blasmusik sowie die Pflege des damit verbundenen heimatlichen Brauchtums. Zu den Piusbläsern gehören derzeit 48 aktive Musiker, davon sind 25 weiblich und 23 männlich; 86 Fördermitglieder unterstützen den Musikverein.

Aufgrund rechtlicher Erfordernisse war bei der Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung notwendig. Es war eine Anpassung des Vereinsausschusses, die Umstellung der Vereinsadresse auf das neue Vereinsheim im Rothäuslweg 7 in Hirten sowie diverse andere Passagen. Vorsitzender Peter Schaffner informierte ausführlich darüber und die Versammlung nahm die überarbeitete Satzung einstimmig an. − rsMehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag, 11. Mai, im Alt-Neuöttinger Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am







Anzeige









Anzeige





Anzeige





Elisabeth Noll öffnet ihr Haus für Menschen, die als Medium arbeiten, und solche, die Kontakt ins Jenseits suchen. − Foto: Schlegel

Seit es Menschen gibt, fragen sie sich, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. "Ja, das gibt es"...



In einem Maisfeld war ein gestohlener Audi abgestellt worden. − Foto: Polizei Niederbayern

Nach dem Diebstahl eines Audi A6 am Mittwoch ist das gestohlene Fahrzeug nur wenig später wieder...



Bier bezahlen bargeldlos: Die Wiesn-Organisatoren stellten die geplanten Neuerungen für das Oktoberfest 2017 vor. − Fotos: dpa

Neue Fahrgeschäfte, mehr Sicherheit – und neue mobile Angebote: Das Münchner Oktoberfest soll...



In einer Kirche im Landkreis Straubing-Bogen haben Unbekannte Opferkerzen in den Weihwasserkessel gestellt und ihr "Geschäft" vor dem Altar erledigt. −Symbolfoto: dpa

Eine unglaubliche Entdeckung hat die Mesnerin der Kirche in Wiesenfelden (Landkreis Straubing-Bogen)...



Daniel Bierofka, Trainer des TSV 1860 München. − Foto: dpa

Sichtlich angefressen war Löwen-Trainer Daniel Bierofka kurz nach dem Schlusspfiff in Buchbach:...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Ausgehoben wurden die Wacker-Spieler um Kevin Hingerl beim Heimauftakt. − Foto: Butzhammer

Das hat man sich beim SV Wacker Burghausen ganz anders vorgestellt: Die Mannschaft von Patrick Mölzl...



Zu schnelles Fahren ist Hauptgrund für Unfälle. Bayerns Straßen sollen durch intensivere Tempokontrollen sicherer werden. −Symbolbild: Lukaschik

Die Landstraßen Niederbayerns sollen sicherer werden. Deshalb werden in dieser Woche täglich...



Der Lehrlingssschwund in Bayern soll laut Staatsregierung bekämpft werden. Ein Mittel dazu: Der Meisterbonus soll erhöht werden. −Symbolfoto: dpa

Staatsregierung und bayerische Wirtschaft wollen den Lehrlingsschwund in Bayern mit neuen Ausgaben...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...





Ein Junge steht neben einem Durchgang-Verboten-Schild vor einer Reihe von Check-In-Schaltern der Lufthansa am Flughafen in München (Oberbayern). − Foto: dpa

Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel...



Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wurde zunächst wegen seiner Soutane nicht auf die Landshuter Hochzeit gelassen. − Foto: mel

Beinahe wäre der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nicht dazu gekommen...



Die Traunreuter Feuerwehr versuchte auch über die Drehleiter in die Wohnung im zweiten Stock zu gelangen. − Foto: hr

Rauch in einer Wohnung im zweiten Stock einer Wohnanlage am Traunring gegenüber der TuS-Sportanlage...



Der Unfall ereignete sich auf der B299. −Foto: Timebreak21

Auf der B299 bei Garching an der Alz (Landkreis Altötting) hat sich am Montagabend ein...



Auf reges Medieninteresse traf der Fall um Martin Wieser, der als Chauffeur von Landrat Georg Huber freigestellt worden war – angeblich wegen seiner AfD-Parteizugehörigkeit. − Foto: Stummer

Mit einem Vergleich endete am Mittwochvormittag der Streit um die Versetzung von Martin Wieser...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!