• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.10.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuötting/Traunstein  |  17.06.2015  |  17:41 Uhr

Paradoxer "Notruf" beschert Flüchtling wohl Abschiebung

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner

Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner

Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner


Entschuldigen wolle er sich, sagt der junge Afghane. Entschuldigen "beim deutschen Volk". Für alle Sorgen, die er bereitet habe, und auch für den Schaden. Er wolle doch nur "ein Leben in Freiheit" und "Bildung genießen", fügt er an und wirkt aufrichtig beschämt. Fast noch betretener als der Angeklagte aber blicken die weiteren Anwesenden im Sitzungssaal drein. Schließlich haben sie im Gegensatz zu ihm längst verstanden, dass aus den Wünschen nichts wird. Statt Freiheit und Bildung steht ihm die Abschiebung bevor – egal, wie die Richter entscheiden.

An der Schuld des jungen Mannes besteht kein Zweifel. Fünfmal hat er Ende August 2014 innerhalb einer Nacht in der Neuöttinger Asylbewerberunterkunft Feuer gelegt. Anfang Januar musste er sich deswegen bereits vor dem Mühldorfer Jugendschöffengericht verantworten. Drei Jahre Haft lautete das Urteil, was Verteidiger Erhard Frank dazu bewog, umgehend in Berufung zu gehen. Die zweite Instanz in Form des Traunsteiner Landgerichts war am Mittwoch an der Reihe. Sie musste sich nur noch mit dem Strafmaß beschäftigen, weil sich der Angeklagte zwischenzeitlich zu einem Geständnis durchgerungen hat.

Aufgrund dessen folgen die Richter zwar weitgehend dem Antrag von Verteidiger Frank und mildern das Strafmaß auf zwei Jahre und drei Monate ab. Bewährung aber kommt nicht mehr in Frage – wobei das Gericht dem Angeklagten damit vielleicht sogar einen Gefallen tut. Denn auch am Ende der Verhandlung ist diesem augenscheinlich nicht ganz klar, dass ihm aufgrund der Straftat wohl die Abschiebung nach Schweden bevorsteht – und von dort aus weiter nach Afghanistan. Die Strafe beschert ihm zwar einige zusätzliche Monate in Haft, doch immerhin hält es ihm seine gefürchtete Heimat noch einige Zeit vom Leib.

Er habe Angst gehabt, zurück nach Afghanistan geschickt zu werden, gibt der junge Mann noch als Motiv für seine Taten an – für den durchaus mitfühlenden Richter Weidmann, der von einem "Notruf in einer verzweifelten Situation" spricht, eine "paradoxe Logik". "Durch Begehung eines Verbrechens ein Bleiberecht bekommen", fragt er in Richtung des Angeklagten und gibt selbst die Antwort. "Das ist kurzfristig gedacht." − cklMehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 18. Juni, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger.



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Anzeige









Anzeige





Anzeige





Für ein Verkehrschaos um Regensburg sorgt dieser Laster, der tonnenweise Farbe geladen hat. Foto: Ratisbona Media

Ein folgenschwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen auf der A3 bei Regensburg ereignet...



Thomas de Maizière (M) besucht eine Moschee im niedersächsischen Ronnenberg. Der Bundesinnenminister hat sich in der Diskussion um einen muslimischen Feiertag zu Wort gemeldet. Foto: dpa

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Überlegung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur...



In weiten Teilen Bayerns heulen am Mittwochvormittag die Sirenen. Wie das Innenministerium mitteilt, handelt es sich um einen Probealarm. −Symbolfoto: dpa

Es war nur ein Probealarm: In weiten Teilen Bayerns haben am Mittwoch ab 11 Uhr die Sirenen für eine...



Von ihren Besitzern und "Fans" wird Hündin Fida als rundum brav, todkrank und völlig ungefährlich beschrieben. Die Tatsachen sprechen Bürgermeister Johann Krichenbauer zufolge allerdings eine andere Sprache. − Foto: BR/Screenshot PNP

Es gibt Neuigkeiten von Kampfhündin Fida: Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer gab in der...



Angeblich nur eine Maß getrunken hat ein Mann in München, bei dem 6,52 Promille Alkohol im Blut gemessen wurden. −Symbolfoto: dpa

Mit unglaublichen und rekordverdächtigen 6,52 Promille Alkohol ist ein Sachse am Münchner...





CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach spricht sich gegen muslimische Feiertage in Deutschland aus. −Foto: dpa

Muslimische Feiertage in Deutschland? Für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wäre dies...



53 Mal musste die Freiwillige Feuerwehr in Straubing seit Juni 2016 vergeblich zur Asylbewerberunterkunft am Bahnhof in Straubing ausrücken. Es handelte sich jedes Man um einen Fehlalarm. − Foto: Archiv Jäger

53 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Straubing seit Juni 2016 zu Alarmen in der...



Der Bundesinnenminister hat die Kontrollen für weitere sechs Monate verlängert. −Symbolbild: dpa

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Kontrollen an den deutschen Binnengrenzen für...



Im Streit um die deutsche Pkw-Maut wird Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einbringen. −Symbolbild: dpa

Im Streit um die deutsche Pkw-Maut wird Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof...



Noch immer ist bei drei der aus dem Nationalpark entlaufenen Wölfe nicht sicher, wo sie sich aufhalten. −Symbolbild: Karl-Heinz Paulus

Die Suche nach den entlaufenen Wölfen scheint für die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald...





53 Mal musste die Freiwillige Feuerwehr in Straubing seit Juni 2016 vergeblich zur Asylbewerberunterkunft am Bahnhof in Straubing ausrücken. Es handelte sich jedes Man um einen Fehlalarm. − Foto: Archiv Jäger

53 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Straubing seit Juni 2016 zu Alarmen in der...



Ein Hausbewohner hat in Salzgitter pausenlos Wasser in Badewanne, Waschbecken und Toilette laufen lassen und innerhalb eines Jahres rund sieben Millionen Liter verbraucht. −Symbolfoto: Brandl

Ein Hausbewohner hat in Salzgitter (Niedersachsen) pausenlos Wasser in Badewanne...



Von ihren Besitzern und "Fans" wird Hündin Fida als rundum brav, todkrank und völlig ungefährlich beschrieben. Die Tatsachen sprechen Bürgermeister Johann Krichenbauer zufolge allerdings eine andere Sprache. − Foto: BR/Screenshot PNP

Es gibt Neuigkeiten von Kampfhündin Fida: Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer gab in der...



Weil ihm seine Mutter das Tablet weggenommen hatte, hat ein Zehnjähriger in Rosenheim die Polizei gerufen. Diese rückte an - allerdings wegen eines Missverständnisses. −Symbolfoto: dpa

Einen kuriosen Einsatz hat eine Rosenheimer Polizeistreife am Mittwochabend absolviert: Nach dem...



Herzerwärmende Clownerieren mit Clown Pompo sind nur eine Attraktion von vielen bei der Nacht der Straßenkünstler. − Foto: Clown Pompo

Wenn Akrobaten durch die Luft wirbeln, Balancekünstler ihre Körper biegen, Clowns Kinderaugen zum...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!