Anzeige
Schrift: größer / kleiner
23.08.2016

Töging/Marktl

Heißgelaufene Zug-Achse löst Buschfeuer aus: Nothalt in Töging

Nothalt am Bahnhof in Töging: Polizeibeamte und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Töging gehen an dem Güterzug entlang. − Foto: Brandl
Nothalt am Bahnhof in Töging: Polizeibeamte und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Töging gehen an dem Güterzug entlang. − Foto: Brandl

facebook twitter gplus mail
Eine heißgelaufene bzw. brennende Achse eines Güterzugs hat am Dienstagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz auf der Strecke Mühldorf-Simbach gesorgt. Ersten Informationen zufolge löste der Güterzug bereits auf der Fahrt zwischen Simbach und Marktl Buschbrände aus. Mit brennender Hinterachse fuhr er schließlich in den Bahnhof Töging ein. Dort ist die Feuerwehr mittlerweile mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Im Einsatz ist vorsorglich auch das BRK. Der Güterzug ist mit Propen, einem leicht entzündlichem Material, beladen. Er war auf dem Weg von Simbach nach Mühldorf am Inn.

Im Einsatz waren 17 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Beamte der für den Bahnverkehr zuständigen Bundespolizei Mühldorf sowie der Polizeiinspektion Altötting und ein Notarztwagen des BRK. Nach Angaben von Einsatzleiter Thomas Weggartner, dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Töging, hat eine Überprüfung mit der Wärmebildkamera ergeben, dass zumindest im Bahnhof von Töging keine "kritischen" Temperaturwerte mehr vorlagen. Als Ursache wurde ein technischer Defekt vermutet. Ob möglicherweise die Gefahr einer Explosion bestand, vermochte am Dienstag niemand einzuschätzen. − afbMehr darüber lesen Sie am Mittwoch, 24. August, in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger).
Mehr Nachrichten aus der Region
Zeitungsberichte auf plus.pnp.de -
kostenlos für registrierte Abonnenten
Anzeige
Leserkommentare sind ausgeblendet
 Kommentare anzeigen / schreiben 
Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Passauer Neue Presse GmbH
Desktop-Ansicht