• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 27.04.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  16.02.2017  |  11:13 Uhr

Streit um saubere Luft in München: Kommt das Diesel-Fahrverbot?

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Werden Dieselfahrzeuge in München bald verboten? −Symbolfoto: dpa

Werden Dieselfahrzeuge in München bald verboten? −Symbolfoto: dpa

Werden Dieselfahrzeuge in München bald verboten? −Symbolfoto: dpa


Saubere Luft in den Städten - darum wird seit Jahren gerungen. Mit dem Feinstaub ist es in München besser geworden. Aber die Werte beim Stickstoffdioxid sind viel zu hoch. Umweltschützer wollen Bayern gerichtlich zum Handeln zwingen. Müssen Dieselautos draußen bleiben?

Umweltschützer und Freistaat Bayern haben am Donnerstag vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof über Maßnahmen für eine bessere Luft in München gestritten. Die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid sind in der Landeshauptstadt an zwei Brennpunkten überschritten. 2012 hatte das Verwaltungsgericht München den Freistaat Bayern auf eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hin verpflichtet, schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen.

Der Vorsitzende Richter Rainer Schenk sagte, die Frage dürfte auf partielle Diesel-Fahrverbote hinauslaufen. "So wie es ausschaut, führt kein Weg an Verkehrsbeschränkungen für Dieselfahrzeuge vorbei", auch wenn "womöglich stufenweise" vorgegangen werden müsse. Es gebe nach wie vor "eklatante Überschreitungen des Stickstoffdioxidwertes" - und anders als beim Feinstaub "keinen günstigen Trend".

Schenk zufolge ist es aber nicht unbedingt Sache eines Gerichts, konkrete Vorgaben zu machen. Richter müssten "allgemeine Leitplanken" geben. Es sei dem beklagten Freistaat überlassen, wie er die Einhaltung der seit 2010 geltenden EU-Grenzwerte erreiche.

Stickstoffdioxid kann Krebs verursachen

Vertreter von Freistaat und Stadt kritisierten hingegen, das Verwaltungsgericht München habe 2012 keine konkrete Vorgabe gemacht. Es sei somit die Frage, welche Verpflichtung dem Freistaat auferlegt worden sei, sagte Landesanwältin Martina Ebner.

"Es ist doch Ihre Aufgabe, die Konsequenzen daraus zu ziehen", rief DUH-Anwalt Remo Klinger. "Ich klage seit 2012 als Rechtsanwalt auf Einhaltung der Grenzwerte. Warum handeln Sie nicht?"

Stickstoffdioxid kann Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen verursachen. Europäische Umweltbehörden gehen von jährlich rund 10 600 vorzeitigen Todesfällen in Deutschland aus. In München gehe es um mehrere Hundert Tote, sagte Anwalt Klinger. "Seit zehn Jahren sind Sie untätig. Rechnen Sie es hoch auf mehrere tausend Todesfälle."

Diesel-Fahrverbot für München ab Januar 2018?

Das Verwaltungsgericht hatte 2012 verlangt, den Luftreinhalteplan für München so zu ändern, dass er Maßnahmen zur schnellstmöglichen Einhaltung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid enthält. Die Feinstaubwerte wurden seit 2012 eingehalten, die NO2-Werte von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft hingegen an der Landshuter Allee und am Stachus alljährlich überschritten. 2016 drohte das Gericht dem Freistaat auf Vollstreckungsantrag der DUH 10.000 Euro Zwangsgeld an, falls er dem Urteil nicht bis Juni 2017 nachkomme. Der Freistaat legte Beschwerde ein, der Streit landete beim Verwaltungsgerichtshof.

Richter Schenk sagte, zunächst seien 10.000 Euro die Maximalsumme. Höchste Gerichte hätten aber auch schärfere Maßnahmen gesehen. "Im Rechtsstaat müssen Urteile eben durchgesetzt werden."

Die DUH will ein Diesel-Fahrverbot für München ab Januar 2018. Busse müssten mit Filtern ausgestattet und Autobauer zur Nachrüstung von Autos der Euro 6-, aber auch der Euro 5-Norm verpflichtet werden.

Auch in vielen anderen Städten gibt es immer wieder zu hohe NO2-Werte. Die DUH hat nach eigenen Angaben Klage gegen mehrere Bundesländer wegen der Luftreinhalteplanung eingereicht. Es gehe um Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Frankfurt am Main, Stuttgart und Berlin. − dpa








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





Christian Bradic wird von seinen Freunden auch "Kiki" genannt. Er wird seit Samstag vermisst. − Foto: Polizei

Die Polizei sucht nach dem 16-jährigen Christian Bradic, der von seinen Freunden auch "Kiki" genannt...



Regnerisch und trüb ist es zur Zeit im Süden Bayerns. −Symbolfoto: dpa

Regen, Regen, Regen. So sieht es derzeit im südlichen Bayern aus. Für die nieder- und...



Die Polizei konnte bereits einen Tag nach dem sexuellen Übergriff auf eine 17-Jährige beim Besuch der Gerner Dult einen Tatverdächtigen festnehmen. −Archivfoto: Schön

Während des Besuches der Gerner Dult kam es am Montag in Eggenfelden im Landkreis Landkreis...



In dem Haus der 63-Jährigen waren 38 Hundekadaver gefunden worden. − F.: foto-kerschi.at

Ein Bild des Grauens bot sich Amtstierarzt und Beamten der Bezirkshauptmannschaft Schärding im Haus...



Mit diesem Bild macht die junge Designerin demnächst in Passau auf sich aufmerksam – das Plakat wird sechs mal acht Meter groß sein und in Uninähe platziert. − Foto: "Variasophia"/Christian Kropfmüller

Dass da noch keiner drauf gekommen ist: Eine Modedesignerin aus Afham (Landkreis Passau) hat für das...





Um von der Grundschule auf die Realschule oder das Gymnasium zu wechseln, brauchen Schüler einen bestimmten Notenschnitt. In Zukunft sollen allein die Eltern über die Schullaufbahn entscheiden, fordert die SPD-Landtagsfraktion in einem Gesetzentwurf. − Foto: dpa

Die Note allein soll in Bayern nicht mehr darüber entscheiden, welche Schule ein Kind besuchen darf...



Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Foto: dpa

Ausgerechnet bei seinem eigenen Karriereende lässt CSU-Chef Seehofer den eigenen Worten keine Taten...



Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter war beim Rückspiel des FC Bayern in Madrid vor Ort. Hautnah hat er miterlebt, wie die Polizei den Bayern-Block gestürmt und auf Fans eingeschlagen hatte. Nun will er einen Anwalt einschalten. − Foto: dpa

Als Stadionbesucher vor Ort hat Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter beim Viertelfinal-Rückspiel...



Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. − Foto: dpa

Eklat beim Antrittsbesuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Israel: Ministerpräsident Benjamin...



Zusammengerechnet sollen die beiden Bandenmitglieder Metalle im Wert von rund 300000 Euro erbeutet haben. Beide müssen dafür rund fünf Jahre in Haft. − Foto: Schöttl

Jeweils um die fünf Jahre müssen zwei Mitglieder der sogenannten Kupferbrigade ins Gefängnis...





Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. − Foto: dpa

Eklat beim Antrittsbesuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Israel: Ministerpräsident Benjamin...



Liquidatoren wurden die Männer genannt, die nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl – heute vor 31 Jahren – mit Aufräumarbeiten beauftragt waren. Sergej Tag musste immer wieder in den havarierten Block 4, um noch brauchbare Ersatzteile auszubauen. Schon kurz nach dem GAU begannen die Reparaturarbeiten an Block 4 (kleines Foto vom 1. Oktober 1986). Die benachbarten Reaktorblöcke liefen teils noch bis 2000. − Fotos: dpa

Zehn Jahre lang hat Sergej Tag im Atomkraftwerk in Tschernobyl gearbeitet. Der Techniker...



Bereits mit neun Jahren half er dem Vater aus, heute – 70 Jahre später – ist der Fimberger Max der letzte Glöckner von Maria Ach. − Foto: Stummer

Er wirkt ein wenig wie aus der Zeit gefallen. Wenn er langsam durch die Kirche schlurft...



Der neue Oberstaatsanwalt Prof. Dr. Kroiß (links), Justizminister Winfried Bausback und Wolfgang Giese. - Foto: Karlheinz Kas

Traunstein. Festakt im Schwurgerichtssaal: Dort wo ansonsten die schweren Fälle der...



Drei Kinder (4 - 9 Jahre) und ihre Eltern verunglücken bei einem Wildunfall bei Siegenburg schwer. Foto: NEWS5

Ein Reh hat am Mittwochabend einen schweren Verkehrsunfall auf der A93 bei Siegenburg im Landkreis...













"Konstantin goes swinging"

27.04.2017 /// 19:30 Uhr /// Café-Bar Konstantin /// Straubing

Livemusic unplugged mit den "Swinging Fingers".
Zwickl reloaded

27.04.2017 /// 21:00 Uhr /// Club Disco Alabama /// Untergriesbach

jeden Donnerstag alle Musikrichtungen und Classics im Megamix! Jedes offene Getränk zwei Euro.
Players Lounge

27.04.2017 /// 21:00 Uhr /// Club Lovestory /// Pocking

Spiel gegen uns!
+PAY ONE - DRINK TWO auf Schankgetränke bis 24h
+All Style Music (RnB, Black,...
mehr
Circus Krone: Evolution

28.04.2017 /// 20:00 Uhr /// Volksfestplatz /// Mühldorf am Inn

Larry Garner(USA)&Norman Beaker Band(UK)

28.04.2017 /// 20:00 Uhr /// Gewölbe Eisching /// Haiming

Kabarett mit "Luis aus Südtirol"

28.04.2017 /// 20:00 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

"Weibernarrisch".
mehr
mehr