• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 25.02.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Veitshöchheim  |  17.02.2017  |  06:30 Uhr

"Fastnacht in Franken": Marco (16) ist der jüngste Büttenredner

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Marco Breitenbach stand mit zwölf zum ersten Mal auf der Bühne. Foto: dpa

Marco Breitenbach stand mit zwölf zum ersten Mal auf der Bühne. Foto: dpa

Marco Breitenbach stand mit zwölf zum ersten Mal auf der Bühne. Foto: dpa


Es ist kurz nach halb drei, als Marco Breitenbach zum ersten Mal die große Bühne betritt und seine Mutter im Publikum die Daumen drückt. Hoffentlich klappt jetzt alles. Marco ist erst 16 Jahre alt und damit der jüngste Büttenredner aller Zeiten bei der "Fastnacht in Franken" in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg). Heute wird ihm im Fernsehen ein Millionenpublikum zusehen.

Er ist über die ersten Verse seiner gereimten Rede hinweg und spricht das Publikum an, das sich an "Wein, Weib und Gesang" erfreue. "Mir selbst bleibt ja von den drei Dingen rein altersmäßig nur das Singen", sagt er. Mutter Sonja Breitenbach wischt sich über die Stirn – die Pointe saß.

"Wenn ich die ersten Worte draußen hab’, läuft es eigentlich wie ein Band durch", sagt Marco nach der Probe hinter der Bühne. Schwierig sei, dass seine Büttenrede fürs Fernsehen gekürzt worden ist. "Da muss sich das Band dann erinnern, was als nächstes kommt." Der Neuntklässler mit kurzen, dunklen Haaren wirkt im Interview überhaupt nicht aufgeregt. Nur hinter der Bühne, kurz vor dem Auftritt, da habe er Lampenfieber. Er werde heute nicht an die Fernsehzuschauer denken, sondern sich nur auf das Publikum im Saal konzentrieren, sagt er. "Dann geht das mit der Aufregung besser klar."

Zum Fasching ist der Gymnasiast aus Schweinfurt eher zufällig gekommen, aus einer Fastnachtsfamilie stammt er nicht. "Wir entwickeln uns gerade dazu", sagt Mutter Sonja lachend. Entscheidend war etwas anderes: "Der Marco wollte unbedingt auf die Bühne." Ein Kollege von ihr war der Sitzungspräsident der Schweinfurter Faschingsgesellschaft "Schwarze Elf", Ludwig Paul. Ihm erzählte sie vom Bühnendrang ihres Sohnes. Und er sagte: Probieren wir es doch einfach mal. So stand Marco im Jahr 2013 das erste Mal auf einer Faschingsbühne – mit zwölf Jahren.

Sein Ziel sei es von Anfang an gewesen, einmal auf der "großen" Bühne des fränkischen Faschings zu stehen, sagt Marco. Bei der Nachwuchssendung "Wehe, wenn wir losgelassen" trat er schon mehrfach auf. Und sein Ziel jetzt, nachdem er den Sprung geschafft hat? "Ganz klar: nächstes Jahr wiederkommen zu dürfen", sagt er.

Rüdiger Baumann, für die "Fastnacht in Franken" zuständiger Redakteur des Bayerischen Rundfunks, hält Marco für ein Ausnahmetalent. "Für einen 16-Jährigen hat er eine unglaubliche Bühnenpräsenz", sagt er. Auch seine Gestik, Mimik und die gesamte Präsentation hätten großes Potenzial. "Man wird sehen, was er für einen Weg nimmt." − lby








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





Einbrecher haben einen Familienvater in dessen Haus in Mühlheim lebensgefährlich verletzt. −Symbolfoto: dpa

Ein 37-jähriger Familienvater aus Mühlheim an der Ruhr ist in seinem Haus von Einbrechern...



Ein Einfamilienhaus ist in Geisenhausen in Brand geraten. Ein Rauchmelder im Zimmer des 16-jährigen Sohns hat den Bewohnern vermutlich das Leben gerettet. − Foto: KM

Ein Rauchmelder hat einer vierköpfigen Familie aus Niederbayern vermutlich das Leben gerettet...



Das Hühnchen war am Heckscheibenwischer befestigt. Was den 19-Jährigen dazu veranlasste, ist bisher nicht bekannt. − Foto: Polizei Niederbayern

"Es gibt nichts, was es nicht gibt", hat die Polizei Niederbayern am Freitagnachmittag bei Facebook...



Dank Martin Schulz nimmt die Beliebtheit der SPD wieder zu. Was es mit dem sogenannten Schulz-Effekt auf sich hat, erklärt der Passauer Politologe Heinrich Oberreuter (kleines Bild) im PNP-Interview. −Fotos: dpa/ Thomas Jäger

Die SPD überholt im Deutschlandtrend die Union, zum Aschermittwoch in Vilshofen kommen mehr Leute...



Lieber tiefgefrorene Brezen zu Hause selbst aufbacken als das Gebäck beim Bäcker kaufen? In Brezen-Hochburgen wie München oder Stuttgart für viele ein absurder Gedanke. Doch genau das rät die Stiftung Warentest. Lässt sich die Ehre der Bäckerbreze noch retten? − Foto: dpa

In Bayern gibt es einen wichtigen Dreiklang, den sogar schon der frühere US-Präsident Barack Obama...





Christian Schmidt. − Foto: Michael Kappeler/dpa

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hat den umstrittenen Veggie-Erlass des...



Robert Lewandowski jubelt. − Foto: Christian Charisius/dpa

Nach der Gala in der Champions League hat Robert Lewandowski den Bayern in der Bundesliga in...



Viel zu investieren, viel Arbeit, zu wenig Gäste – nicht nur der Neuöttinger Gasthof Krone zieht angesichts dessen die Notbremse. − F.: Kleiner

Der "Dörfl" in Neuötting, der "Brandhof" in Alzgern – es sind traditionsreiche Namen...



Stielt Martin Schulz der CSU dieses Jahr die Show? Veranstalter erwarten einen großen Ansturm beim Politischen Aschermittwoch der SPD in Vilshofen. − Foto: dpa

Seit Jahren rühmt sich die CSU damit, am Politischen Aschermittwoch den "größten Stammtisch der...



Dank Martin Schulz nimmt die Beliebtheit der SPD wieder zu. Was es mit dem sogenannten Schulz-Effekt auf sich hat, erklärt der Passauer Politologe Heinrich Oberreuter (kleines Bild) im PNP-Interview. −Fotos: dpa/ Thomas Jäger

Die SPD überholt im Deutschlandtrend die Union, zum Aschermittwoch in Vilshofen kommen mehr Leute...





In Handschellen wird Edgar Groth 1957 ins Traunsteiner Schwurgericht geführt. Dort verurteilten ihn die Richter im Dezember zu fünf Jahren Zuchthaus. − Fotos: dpa

Ein elektrischer Stuhl, eine ausgeklügelte Geheimtür, ein perfider Plan: Vor 60 Jahren landete einer...



Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen bei Burgkirchen ereignet. Eine Frau kam dabei ums Leben. − Foto: Timebreak21

Bei einem schweren Unfall ist am Freitag eine 59-jährige Emmertingerin unweit des Chemieparks...



"Ihr Konto ist abgelaufen", heißt es in der Email, die Betrüger derzeit auch an Empfänger in Niederbayern und der Oberpfalz verschicken. −Screenshot Polizei Niederbayern: PNP

Die Polizei warnt vor neuen betrügerischen Emails, die derzeit auch in Niederbayern und der...



Offensive Öffentlichkeitsarbeit betreibt die Firma BSH Bosch Siemens Haushaltsgeräte GmbH mit ihrer Werbung, die sich als Freiwillige Sicherheitsmaßnahme herausstellt. −Screenshot: io

"Es handelt sich um eine Freiwillige Sicherheitsmaßnahme, keinesfalls um eine Rückrufaktion"...



Der einen Täter darstellende Mike Kaufmann von der Bundespolizei München (l) "bedroht" "Opfer" Annabella Lorenz in einer U-Bahn im Verkehrsmuseum des Deutschen Museums in München (Bayern) mit einem Messer. Die Teilnehmer des Zivilcourage-Kurses der Aktion Münchner Fahrgäste und der Polizei sollen lernen, wie Zivilcourage funktioniert. Foto: Andreas Gebert/dpa

In Rollenspielen können Münchner lernen, wie Zivilcourage funktioniert - und warum eine...