• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.10.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  10.10.2017  |  06:14 Uhr

Seehofer bleibt CSU-intern unter Druck

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der CSU-Vorsitzende, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, spricht am Montag in Berlin auf einer Pressekonferenz im Konrad-Adenauer-Haus zu den Medienvertretern. Die Unionsparteien haben sich auf einen Kompromiss im Flüchtlingsstreit geeinigt. Foto: Michael Kappeler/dpa

Der CSU-Vorsitzende, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, spricht am Montag in Berlin auf einer Pressekonferenz im Konrad-Adenauer-Haus zu den Medienvertretern. Die Unionsparteien haben sich auf einen Kompromiss im Flüchtlingsstreit geeinigt. Foto: Michael Kappeler/dpa

Der CSU-Vorsitzende, Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, spricht am Montag in Berlin auf einer Pressekonferenz im Konrad-Adenauer-Haus zu den Medienvertretern. Die Unionsparteien haben sich auf einen Kompromiss im Flüchtlingsstreit geeinigt. Foto: Michael Kappeler/dpa


Unions-Kompromiss und Koalitionsgespräche in Berlin hin oder her: Die politische Zukunft von CSU-Chef Horst Seehofer ist weiter ungewiss.

Nach dem Unions-Kompromiss zur Begrenzung der Zuwanderung bleibt CSU-Chef Horst Seehofer parteiintern unter Druck. Die Landtagsabgeordneten Alexander König und Petra Guttenberger erneuerten am Montag ihre Forderungen nach einem personellen Neuanfang. Die engste CSU-Spitze allerdings lobte in einer Telefonschalte am Montag Seehofers Verhandlungserfolg, wie aus Teilnehmerkreisen verlautete. CSU-Vize Manfred Weber forderte ein Ende der Personaldebatte über Seehofer, die nach dem christsozialen Fiasko bei der Bundestagswahl und dem Absturz auf 38,8 Prozent ausgebrochen war.

Linktipp:
- Unions-Flüchtlingskompromiss ruft Protest hervor
- Seehofer fordert Ende der Personaldiskussion

Die Forderung nach einem personellen Neuanfang gelte "mehr denn je", sagte König der Deutschen Presse-Agentur. Das müsse auf dem Parteitag Mitte November diskutiert werden. Er könne keinen Zusammenhang sehen zwischen den Verhandlungen in Berlin und der Frage nach der personellen Zukunftsaufstellung der CSU. Guttenberger sagte: "Personelle Fragen müssen beim Landesparteitag im November diskutiert werden - daran hat der interne Kompromiss zwischen CDU und CSU nichts geändert." Die Basis wünsche sich einen personellen Neuanfang.

Seehofer (68) selbst kritisierte die Debatte um seine Position erneut - vor allem mit Blick auf eine mögliche Jamaika-Koalition. Die Diskussionen schwächten seine Position und die der CSU am Verhandlungstisch, sagte der Parteichef der "Passauer Neuen Presse". Ähnlich äußerte er sich im Münchner Merkur.

Offiziell war die Personaldebatte zuletzt auf den Parteitag vertagt worden. Dort steht turnusmäßig die Neuwahl des CSU-Vorstands an. Das war auch Konsens in einer Sitzung der CSU-Landtagsfraktion. Spätestens zum Parteitag dürfte die Debatte intensiv geführt werden: Inzwischen fordern nun schon zwei CSU-Bezirksvorstände - Oberpfalz und Oberfranken - einen geordneten personellen Übergang.

Söder (50) goss kein weiteres Öl ins Feuer

Finanzminister Markus Söder (50) als Hauptinteressent an Seehofers Nachfolge goss kein weiteres Öl ins Feuer: "Wir haben immer gesagt, Personalfragen werden woanders diskutiert", sagte er in München. Söder lobte den Kompromiss ebenso wie andere CSU-Spitzenpolitiker.

CSU-Vize Weber sagte der Deutschen Presse-Agentur, Seehofer habe eine zentrale CSU-Forderung gegenüber der CDU durchgesetzt: "Es ist ein wuchtiger Erfolg, dass die 200 000 als Zahl und Obergrenze fixiert sind." Jetzt müsse der Parteichef dies auch mit aller Kraft in den Koalitionsgesprächen vertreten. "Da muss die CSU durchsetzungsfähig bleiben - deshalb müssen innerparteiliche Personaldebatten eingestellt werden", verlangte er.

Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, die Vorsitzende des einflussreichen CSU-Bezirksverbandes Oberbayern, lobte ebenfalls die Berliner Einigung: "Der ausgehandelte Kompromiss entspricht dem, was man unter vernünftiger Zuwanderungspolitik versteht: eine massenhafte unkontrollierte Zuwanderung, die die heimische Gesellschaft überfordert, wird es in Zukunft nicht mehr geben." Der Chef der Jungen Union Bayern, Hans Reichhart, sprach ebenfalls von einem guten Ergebnis und einem "substanziellen Erfolg".

Die Unionsparteien hatten sich am Sonntagabend auf das Ziel verständigt, maximal 200 000 Flüchtlinge pro Jahr aufzunehmen. Der Kompromiss sieht Ausnahmen für Sondersituationen vor.

Kommunalpolitiker, die vor dem Kompromiss Seehofers Rücktritt gefordert hatten, blieben am Montag dabei. "Das Grundproblem ist nicht gelöst", sagte Peter Daniel Forster, Vorsitzender der CSU-Fraktion im mittelfränkischen Bezirkstag. Es fehle die Glaubwürdigkeit. "Wir brauchen einen geordneten Übergang", sagte er.

"Ich traue Seehofer nicht zu, unsere Partei zu erfolgreichen Wahlergebnissen bei den Landtags- und Bezirkstagswahlen zu führen", sagte der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Großhabersdorf, Thomas Zehmeister, der als erster Seehofers Rücktritt gefordert hatte. -dpa








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am










Anzeige





Wer mit dem Handy am Steuer erwischt wird, muss ab dem 19. Oktober tiefer in die Tasche greifen. Teurer wird es auch für Verkehrsteilnehmer, die Rettungsgassen blockieren. −Symbolfoto: dpa

Höhere Geldstrafen für blockierte Rettungsgassen, Fahrverbote bei Handynutzung am Steuer: Ab dem 19...



Die Polizei sucht nach dieser Frau. − Foto: Polizei/dpa

In Schwaben ist eine 35-Jährige möglicherweise Opfer eines Kapitalverbrechens geworden...



Im Medienzentrum diskutieren Michael Stoschek (v.l.), Matthias Wissmann, Moderatorin Ursula Helller, Matthias Müller und Dr. Philipp Rösler über die Zukunft der Automobilindustrie. − Foto: Jäger

Volkswagen wehrt sich gegen Forderungen nach einem politisch vorgegebenen Ende des...



Der zugemüllte Münchner Marienplatz. − Foto: dpa

Kurz vor dem Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern München und Celtic Glasgow haben Fans der...



In Straubing werden alte Polizeiuniformen zu Taschen und Rucksäcken verarbeitet. Am Donnerstag beginnt der Verkauf der Produkte in einem Online-Shop. − Foto: dpa

Alte Uniformen der bayerischen Polizisten in den Farben Grün und Beige werden nicht alle entsorgt -...





CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach spricht sich gegen muslimische Feiertage in Deutschland aus. −Foto: dpa

Muslimische Feiertage in Deutschland? Für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wäre dies...



Thomas de Maizière (M) besucht eine Moschee im niedersächsischen Ronnenberg. Der Bundesinnenminister hat sich in der Diskussion um einen muslimischen Feiertag zu Wort gemeldet. Foto: dpa

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Überlegung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur...



Noch immer ist bei drei der aus dem Nationalpark entlaufenen Wölfe nicht sicher, wo sie sich aufhalten. −Symbolbild: Karl-Heinz Paulus

Die Suche nach den entlaufenen Wölfen scheint für die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald...



In eine Rettungsgasse preschte ein Münchner Verkehrsrowdy und erfasste mit seinem SUV einen Lastwagenlenker aus Tittmoning, der schwer verletzt wurde. − Foto: Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck

Ein rücksichtsloser SUV-Fahrer hat auf der Autobahn 96 München-Lindau in einer Rettungsgasse einen...



Im oberpfälzischen Landkreis Cham wurde in der Nacht zum Freitag ein Schaf gerissen. −Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Die Polizei Oberpfalz hat sich am Samstagnachmittag in einer Pressemitteilung zu dem Schaf geäußert...





Am Neufahrner Bahnhof ist im Sommer 2018 für Bahnreisende Schluss. Die Strecke wird voll gesperrt, um die Neufahrner Kurve fertigstellen zu können. − Foto: dpa

Sie ist eine der beiden wichtigsten Bahnanbindungen für Niederbayern, die Strecke zwischen Landshut...



Wie ein Schwalbennest ist die Klause in den Nagelfluhfelsen oberhalb der Schule Schloss Stein gebaut. − Fotos: Erich Wernhöfer

Die geöffnete Einsiedlerklause zu Stein im Stadtgebiet von Traunreut lockte am Kirchweihsonntag bei...



Der zugemüllte Münchner Marienplatz. − Foto: dpa

Kurz vor dem Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern München und Celtic Glasgow haben Fans der...



Direkt an der von Winhöring nach Wald führenden Kreisstraße setzte Ballonpilot Bepperl Höhl am Sonntagabend sein Gefährt ab. Die Autofahrer hätten "ganz brav" reagiert, sagt er. − Foto: Deubelli

Eine gewisse "Coolness" wird Piloten seit jeher nachgesagt. Dass davon auch Ballonfahrer nicht...



In eine Rettungsgasse preschte ein Münchner Verkehrsrowdy und erfasste mit seinem SUV einen Lastwagenlenker aus Tittmoning, der schwer verletzt wurde. − Foto: Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck

Ein rücksichtsloser SUV-Fahrer hat auf der Autobahn 96 München-Lindau in einer Rettungsgasse einen...













Kurkonzert

20.10.2017 /// 10:00 Uhr /// Kleiner Kursaal /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
Pullman Music Festival

20.10.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Country-, Country Rock- und Rockabilly-Musik.
Konzert

20.10.2017 /// 15:30 Uhr /// Konzertrotunde im Königlichen Kurgarten /// Bad Reichenhall

mit dem Gastensemble Trio Violanjo.
mehr
DISNEY ON ICE

21.10.2017 /// 14:00 Uhr /// Olympiahalle /// München

Santa Maria - PS2

21.10.2017 /// 15:00 Uhr /// Deutsches Theater /// München

Beethoven 7. Sinfonie

21.10.2017 /// 15:00 Uhr /// Konzerthaus Blaibach /// Blaibach

mehr
mehr