• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.09.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neues VR-Gerät angekündigt  |  19.05.2017  |  08:33 Uhr

Google treibt Pläne für Virtuelle Realität voran

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare drucken Drucken






Im vergangenen Weihnachtsgeschäft gehörten Virtual-Reality-Brillen noch zu den Verkaufsschlagern der Spielebranche.

Hartgesottene Gamer hatten zuvor jahrelang darauf gewartet, eine leistungsstarke VR-Brille selbst in den Händen halten zu können. Schließlich hatte Palmer Luckey, Gründer des VR-Vorreiters Oculus, einen Prototypen schon auf der Computerspielmesse EEE im Juni 2012 vorgeführt. Doch auch nach der Übernahme von Oculus durch Facebook im März 2014 dauerte es noch zwei weitere Jahre, bis das Gerät endlich in die Läden kam.

Neben Facebook (Oculus Rift) setzen auch HTC (Vive), Sony (Playstation VR), Samsung (Gear VR) und Google (Daydream) auf das Thema Virtuelle Realität. Eine Oculus Rift kostet derzeit knapp 600 Euro, eine HTC Vive mit Controllern rund 900 Euro, beide Geräte richten sich aber an Hardcore-Gamer, die bereit sind, viel Geld für ein möglichst gutes VR-Erlebnis auszugeben. Sie benötigen nämlich zusätzlich noch einen leistungsstarken PC, der deutlich mehr als 1000 Euro kostet.

Inzwischen zeigt sich, dass außerhalb der Gamer-Szene nur wenige Menschen bereit sind, für ein Spielerlebnis in einer virtuellen Welt mehr als 2000 Euro auszugeben. Im Februar berichteten US-Medien, dass die größte Elektronik-Ladenkette der USA, Best Buy, 200 von 500 Demo-Ständen für Oculus wieder abgebaut habe. Das Kundeninteresse sei komplett eingebrochen. An manchen Tagen habe sich kein einziger Kunde die VR-Brille vorführen lassen.

Die Manager bei Google schrecken die Negativ-Schlagzeilen zum Thema VR nicht ab, weiter massiv in die Technologie zu investieren. Der Internet-Konzern spielt bislang mit seiner VR-Plattform Daydream ähnlich wie Samsung in der Liga der Headsets, die Gamern für deutlich weniger Geld einen Kontakt mit der virtuellen Realität ermöglichen. Bei diesen Mobile-VR-Brillen wird kein Highend-PC benötigt, sondern ein (ohnehin vorhandenes) Smartphone in eine Brille gesteckt. Allerdings können weder die Daydream VR noch die Gear VR in Sachen Bildqualität und Präzision der Raumsensoren mit den teureren VR-Brillen mithalten.

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O kündigte der US-Konzern nun ein mobiles VR-Gerät an, das sich zwischen Oculus Rift und der Gear VR einordnen wird. Die neue autonome VR-Brille kommt ohne ein Smartphone oder einen teuren PC aus, soll aber selbst ungefähr so viel kosten wie eine Oculus Rift oder HTC Vive. Bei der Auflösung oder Trackinggenauigkeit werden die neuen Geräte, die von HTC und Lenovo produziert werden sollen, nicht an das Niveau der großen VR-Brillen herankommen. Dafür kann man mit ihnen viel schneller loslegen, weil beispielsweise keine Sender mehr aufgestellt werden müssen, mit denen sonst die Position und Bewegung der VR-Brille im Raum ermittelt wird. Stattdessen bekommen die Brillen die Sensoren direkt eingebaut.

Clay Bavor, der als Vizepräsident bei Google für VR zuständig ist, räumt auf der Konferenz ein, dass sein Geschäftsfeld nach einem großen Hype durch ein "Tal der Enttäuschung" geht. "Das ist bei vielen neuen Technologien so. Es geht danach aber wieder aufwärts." Mit den neuen Daydream-Brillen könne man viel tiefer als bislang in die virtuelle Welt eintauchen. Außerdem würden die Bewegungen im Raum viel besser als bei den bisherigen Mobil-Brillen registriert.

Google hat neben VR, bei dem der Anwender komplett in die virtuelle Welt eintaucht, auch die so genannte Augmented Reality im Visier. Dabei werden Inhalte aus der realen Welt mit virtuellen Inhalten kombiniert. So hat Google für das Detroit Museum of Arts auf der Basis seiner Tango-Plattform eine Anwendung programmiert, die den Inhalt eines geschlossenen antiken Sarkophags aus Ägypten auf dem Bildschirm sichtbar machen kann. Museumsbesucher können mit Hilfe eines Tango-Tablets nicht nur sehen, dass in dem Sarg eine Mumie liegt, sondern auch dass dem bestatteten Pharao ein Zeh fehlt.

Bavor kann sich vorstellen, dass in Zukunft alle Schulklassen über Tango-Tablets oder Smartphones verfügen, um Naturphänomene wie einen Hurrikan oder einen Vulkanausbruch virtuell sichtbar zu machen. Der Google-Manager stellt sich dabei aber auch auf einen Langstreckenlauf ein. "Es wird eine Zeit dauern, bis diese Vorstellung Realität wird. Es handelt sich aber nicht mehr um Science Fiction."








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Vier Kandidaten wollen am Sonntag Michael Adam (Mitte, SPD) als Landrat des Kreises Regen beerben: Jens Schlüter (v.l., Grüne), Rita Röhrl (SPD), Johann Müller (AfD) und Stefan Ebner (CSU). −Montage: Birchenender/Fotos: Archiv PNP

Wer tritt in die Fußstapfen von Michael Adam (SPD) als Landrat des Landkreises Regen...



Angela Merkel auf der Wahlparty der CDU. − Foto: dpa

Steiler Aufschwung der AfD, historisches Fiasko der SPD, verlustreicher Sieg der Union:...



Im Internet auf www.wahl.info finden Sie Hochrechnungen, Ergebnisse und einen Koalitionsrechner sowie Liveticker aus der Region. −Screenshot: PNP

Auf pnp.de sowie dem Wahlportal der PNP finden Sie am Sonntag alle Wahlergebnisse zur Bundestagswahl...



Bei der Maisernte hat sich in Schärding am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. −Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Ernteunfall hat sich am Samstagnachmittag in Schärding ereignet...



Ein 14-jähriger Junge rutschte in Oberösterreich im Wald aus und geriet in eine laufende Kettensäge. −Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagnachmittag im oberösterreichischen Arnreit ereignet...





Die Kripo in Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein AfD-Anhänger mit einer Torte attackiert worden ist. − Foto: Symbolbild pnp

Bei einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Landshut ist am Sonntagvormittag ein Vertreter der...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. − Foto: dpa

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern und CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl...



Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht am 4. September 2017 auf dem Gillamoos-Festplatz in Abensberg (Bayern) im Zelt der CSU beim politischen Gillamoos. Foto: dpa

So lange die Bayern auf Guttenbergs Rückkehr warten mussten, so schnell ist das Gastspiel wieder...



Eine Frau wurde bei einem Zimmerbrand in Hirten im Landkreis Altötting leicht verletzt. Foto: TimeBreak21

Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnblock in Hirten bei Burgkirchen im Landkreis Altötting...





Arnold Schwarzenegger im Gespräch mit Domorganist Ludwig Ruckdeschel. − Foto: Bistum Passau

Überraschungsgast im Passauer Dom: Arnold Schwarzenegger hat am Mittwochmittag das Orgelkonzert...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Den Citybus können Senioren, die ihren Führerschein abgeben, ein Jahr lang umsonst nutzen. − Foto: Schönstetter

Erneut legt die Stadt Burghausen (Landkreis Altötting) ein Angebot für ältere Menschen auf...



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. − Foto: dpa

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern und CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl...



Mit brennendem Propangas simulierten die Verantwortlichen der Großübung ein Leck an der Pipeline des Werks. − Foto: Kleiner

Gleich anhand von sieben Szenarien hat der Chemiepark Gendorf (Lkr. Altötting) am Montagabend den...













"Herbstrendezvous der Trapper und Indianer"

23.09.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Die Trapper und Indianer traffen sich in den 1820er und 30er Jahren einmal jährlich mit den...
Das "Wiesnzelt" am Stiglmaierplatz 2017

24.09.2017 /// 18:30 Uhr /// Löwenbräukeller /// München

Sagenhafte Oktoberfestatmosphäre im "Wiesnzelt" vom 15.09. bis 02.10.2017. www.daswiesnzelt.de
Kurkonzert

24.09.2017 /// 19:30 Uhr /// Großes Kurhaus /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
mehr
Vortragsabend mit Rainer M. Schießler

26.09.2017 /// 19:30 Uhr /// Kolpinghaus /// Deggendorf

Mit seinem Programm "Himmel, Herrgott, Sakrament!"
"Woife's LOKschuppen"

27.09.2017 /// 20:00 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

Woife Berger, alias "Der Fälscher" lädt ein zu Musik, Kabarett und Gesprächen
Onslaught

27.09.2017 /// 20:00 Uhr /// Rockclub Garage /// München

mehr
mehr