• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hackerkongress in Leipzig  |  28.12.2017  |  16:32 Uhr

Vom Lötkolben zur Big-Data-Kritik

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In der Hacking Area auf dem Chaos Communication Congress (34C3) in Leipzig lötet Emily Hammes kleine LED-Lämpchen auf einer Matrix zusammen und verbindet diese mit dem Platinencomputer Arduino.

"Etwas selbst zu machen, ist immer befriedigend", sagt die in der Schweiz lebende Amerikanerin. Das Do It Yourself ist ein wesentlicher Grundsatz der Hackerszene. Die Idee dahinter ist schon kleinen Kindern vertraut: Erst wenn man den Dingen auf den Grund geht, sie auseinander und wieder zusammen baut, kann man sie richtig verstehen.



Der Hacker Mathias Dalheimer hat dies mit Stromtankstellen gemacht, der Informatiker Vincent Haupert mit Smartphone-Apps fürs Online-Banking, der Algorithmen-Forscher Hendrik Heuer mit Empfehlungssystemen von sozialen Netzwerken. Gemeinsam ist ihnen die kritische Grundhaltung - die Entdeckung von Mängeln in der technischen Umsetzung. Gift ist für sie der Trend, Technik immer mehr einzukapseln, sie so abzuschotten, dass sie nicht mehr geöffnet und untersucht werden kann.

"Wie kann man die Black Box aufmachen?", fragt deswegen Heuer, der am Institut für Informationsmanagement in Bremen zur Mensch-Maschine-Interaktion forscht, also zum Zusammenspiel zwischen Mensch und Computertechnik. Er sucht nach den Kriterien, mit denen Techniker die Algorithmen, also die Befehlsschritte für Software entwickeln, die den Nutzern sozialer Medien bestimmte Inhalte anzeigen und andere nicht: "Wenn ich mir zehn Videos angucke und diese sich mit Flüchtlingen und Kriminalität befassen, dann empfiehlt mir das System Videos mit kriminellen Flüchtlingen."

Solche Filterblasen seien ebenso ein Problem wie automatisierte Übersetzungen, die mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten und deswegen für bestimmte Tätigkeiten eher männliche Formen wählen als weibliche. So wird aus den türkischen Sätzen "O bir kadin. O bir doktor" die deutsche Übersetzung: "Sie ist eine Frau. Er ist Arzt."

Problematisch ist nach Ansicht des Datenjournalisten Michael Kreil auch die aktuelle Forschung um Social Bots, denn nicht nur manche Computertechnik, auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung damit steckt noch in den Kinderschuhen. "Es sind meiner Meinung nach wissenschaftliche Anfangsfehler gemacht worden."

Seinen Analysen zufolge ist die Einflussnahme durch Social Bots - also durch künstliche Meinungsroboter - wohl geringer als in einigen Studien angenommen. So sei er in wissenschaftlichen Arbeiten auf Fehler in der Methodik gestoßen. In der Debatte um Social Bots sei viel Meinung unterwegs, aber wenig Evidenz, so Kreil. Aktuell sehe er, dass es in den Netzwerken einige wenige Meinungsroboter gebe, aber viele Menschen, die ihre politische Meinung verbreiteten. "Social Bots machen nur einen kleinen Prozentsatz aus."

Die niederländische Künstlerin Marloes de Valk kritisiert, dass Computertechnik immer mehr menschliche Züge annehme - und gleichzeitig der Mensch maschinenähnlicher werde. "Wir haben allen Grund zur Sorge", sagt de Valk. Mit künstlicher Intelligenz und den Big-Data-Analysen persönlicher Daten werde das Bewusstsein aus unseren Körpern in die Cloud verlegt, also auf unbestimmte Server im Netz. "Dann kann auch menschliches Bewusstsein auf Computer heruntergeladen werden".

Verändert die massenhafte Analyse persönlicher Daten im Internet auf Dauer das soziale Verhalten von Menschen? Davon ist der niederländische Datenschützer Tijmen Schep überzeugt. In Netzwerken wie Facebook gehe es nicht mehr nur um die dort preisgegebenen Daten, sondern um die Verknüpfungen davon und die sich daraus ergebenden Ableitungen persönlicher Informationen. Sobald die Menschen negative Erfahrungen damit machten, etwa bei Bewerbungen für eine Arbeitsstelle, werde ein Vermeidungsverhalten einsetzen, eine Art Selbstzensur, sagt Schep. "Dann haben Sie alle Arten der Freiheit, aber Sie werden zögern, davon Gebrauch zu machen - das bleibt nicht ohne Folgen für die ganze Gesellschaft"

Solche düstere Zukunftszenarien gehören wie das Löten zur Hackerkultur. Die Kongressteilnehmer halten mit ihren optimistischen Entwürfen dagegen. Freie Software gehört dazu, deren Code von allen untersucht und verbessert werden kann. Und der manchmal sehr spezielle Humor von Hackern wie bei der Berliner Künstlerin Nadja Buttendorf, die Schmuckstücke gestaltet, die den Körper digital erweitern - wie auf den Fingernägeln aufgebrachte Mini-SD-Karten, die Wikipedia-Artikel speichern oder ein startfähiges Linux-System: "Hier laden wir das System direkt vom Fingernagel."

Wenn es dunkel wird, fängt der Hackerkongress erst so richtig zu leben an. Laserstrahlen tasten die Glaskuppel ab und überall blinken fantasievolle LED-Installationen. "Das können schon meine kleinen Nichten und Neffen in Kansas programmieren", sagt Emily Hammes. Sie hat ihnen mit Videos beigebracht, wie sie die kleinen Arduino-Computer steuern. Die Tische sind mit einem endlosen Kabelgewirr bedeckt: "Hier bin ich zuhause!"








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Ein Schüler zündet am Dienstagabend in Lünen eine Kerze für seinen getöteten Mitschüler an. − Foto: dpa

Der 15-Jährige, der am Dienstag in der Lünener Käthe-Kollwitz-Schule einen 14 Jahre alten Mitschüler...



Am 8. Februar geht Germany’s Next Topmodel in die dreizehnte Runde. Gleich drei Niederbayerinnen treten dieses Mal an. − Foto: Rankin/ProSieben/obsm

Gleich dreifach ist Niederbayern bei der dreizehnten Staffel "Germany's Next Topmodel" (GNTM)...



In einer Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler erstochen haben. − Foto: dpa

Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr. In den meisten Räumen der Lüner Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird...



Autofahrer nutzen auf der A8 bei Bernau am Chiemsee (Landkreis Rosenheim) die Rettungsagasse aus, um schneller vorwärts zu kommen. − Foto: Screenshot / Facebook Polizei Oberbayern Süd

Durch die winterlichen Wetterverhältnisse in den vergangenen Tagen ist es in Südostbayern zu...



Der Freistaat übernimmt die Kosten für die PFOA-Bluttests im Landkreis Altötting. −Symbolfoto: dpa

Altöttings Landrat Erwin Schneider war von Anfang von einer Kostenübernahme ausgegangen...





Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Daumen hoch: Anschieber Florian Bauer (links) und Pilot Pablo Nolte haben sich beim Europacup erneut sehr gut in Form gezeigt – was ihnen kurz vor dem Saison-Highlight noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. − Foto: W. Bauer

Weitere Podestplätze im Zweier- und Viererbob hat Florian Bauer beim letzten Europacup-Wochenende...



Mit überdimensionalen Spruchbändern solidarisierten sich die "Unity Ultras Dortmund" am Freitag mit dem verurteilten Wacker-Fan. − Foto: Unity Ultras Dortmund

Das Urteil gegen einen Fan des SV Wacker Burghausen (Landkreis Altötting) hat nicht nur in der...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



Der Freistaat übernimmt die Kosten für die PFOA-Bluttests im Landkreis Altötting. −Symbolfoto: dpa

Altöttings Landrat Erwin Schneider war von Anfang von einer Kostenübernahme ausgegangen...



Die neu gewählte Vorstandschaft, Gäste und die Geehrten (von links): Helmut Schaller, Uwe Lichtenegger, Manuela Scholz, Erich Weissbart, Markus Pritzl, Stefan Nieß, Ralf Baueregger, Dr. Wenzel Kühn, Ulrich Woike und Konrad Eberhartinger. − Foto: Kaleta

Mit halbstündiger Verspätung begann kürzlich die Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung...



16 Fahrzeuge sind nach ersten Erkenntnissen in einen Unfall auf der A93 im Landkreis Kelheim verwickelt. Drei Menschen wurden verletzt. − Foto: Alexander Auer

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmittag auf der A93 im Landkreis Kelheim ereignet...



Schwer begeistert waren die Fans von den Kastelruther Spatzen, mit denen nach einer Pause wegen einer Herz-OP auch Bandleader Norbert Rier wieder auf der Bühne stand. − Foto: Graf

Die Kastelruther Spatzen haben auf ihrer Tournee 2018 mit dem Titel "Die Tränen der Dolomiten" am...