• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Royaler Besuch  |  17.07.2017  |  19:02 Uhr

William und Kate in Polen begeistert empfangen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Trotz Regen ist Prinz William und Herzogin Kate der Auftakt ihres Schönwetter-Besuchs gelungen: Sogar die Sonne trat kurz zwischen den Wolken hervor, als das britische Thronfolgerpaar (beide 35) am Warschauer Präsidentenpalast ankam.

Warm war außerdem der herzliche Empfang der Polen, die britische Flaggen schwenkten und dem Prinzenpaar zujubelten. Zahlreiche Menschen waren ins Zentrum der Hauptstadt geströmt. Um einen Blick auf William und Kate zu erhaschen und Fotos zu knipsen, kletterten viele sogar auf Bänke und Pfeiler.





Zwei Tage lang sind die britischen Royals in Polen zu Gast - zunächst in der Hauptstadt, anschließend in Danzig - bevor es bei der zweiten offiziellen Auslandsreise samt Nachwuchs Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) am Mittwochmorgen (19.7.) weiter nach Deutschland geht.

Die Kinder waren beim öffentlichen Auftritt des Prinzenpaares zwar nicht dabei. Für Begeisterung sorgten aber Fotos von ihrer Ankunft am Warschauer Flughafen: Prinz George klammerte sich an die Hand von Vater William. Mama Kate - ganz in weiß - hielt Töchterchen Charlotte - im rot gemusterten Blumenkleid - auf dem Arm. Gemeinsam waren die Damen damit auf die polnischen Nationalfarben abgestimmt.

Die Royals seien Großbritanniens beste Botschafter, sagte Jonathan Knott, britischer Botschafter in Warschau, der Agentur PAP. Und ihr Einsatz scheint nach dem Brexit-Referendum äußerst gefragt. Die fünftägige Europa-Reise von William, Kate und den Kindern gilt als Charme-Offensive. Die Familie hoffe, so viele Menschen wie möglich zu treffen, kündigte der Kensington Palast bei Twitter an.

Der Empfang durch Polens Präsident Andrzej Duda war der Auftakt des straffen Programms: es folgte ein Besuch im Museum des Warschauer Aufstandes gegen die Nationalsozialisten. Außerdem standen Gespräche mit Start-ups im Warsaw-Spire-Wolkenkratzer sowie eine Party der britischen Botschaft im Lazienki Park an. Am Dienstag sollte das Paar zum ehemaligen deutschen Konzentrationslager Stutthof bei Danzig reisen. Anschließend war der Besuch eines Danziger Altstadtfestes geplant, wo William und Kate Anwohner treffen und Spezialitäten wie die Teigtaschen namens Pierogi kosten sollten. Nach dem Polen-Besuch geht es für die Thronfolgerfamilie nach Berlin, Heidelberg und Hamburg weiter.

Dass die Kinder mitkommen, war eine kurzfristige Entscheidung. Denn George und Charlotte gelten als Geheimwaffen der Queen: Der Prinz verzückte vor drei Jahren selbst monarchiemüde Australier und Neuseeländer. In Europa hofft man nach den Brexit-Querelen nun auf einen ähnlichen Effekt, wie es heißt. Die Herzen der Polen haben George und Charlotte zumindest längst erobert. Wie auf Bildern bei Twitter zu sehen war, richteten Mitarbeiter den Belvedere-Palast, in dem die Familie wohnen wird, mit Spielsachen, einem Tipi-Zelt und bunten Rutschen extra für die Kleinen her.

Der Ruf der Briten hat bei den Polen seit dem Brexit-Votum gelitten. Mit fast einer Million bilden sie die größte Gruppe der EU-Ausländer im Vereinigten Königreich. Als Polen 2004 der EU beitrat, reisten sie auf der Suche nach Arbeit ein. Eine strengere Kontrolle über die Einwanderung von EU-Bürgern war eines der Hauptthemen im Wahlkampf vor dem Referendum über den Austritt.

Schon kurz nach dem Votum fanden sich in mehreren britischen Städten rassistische Schmierereien, Polen wurden als "Parasiten" beleidigt, die Zahl der fremdenfeindlichen Übergriffe stieg. Zudem sind viele auf den Inseln lebende Polen verunsichert, ob sie nach dem EU-Austritt werden bleiben können. Denn wie der Brexit im Detail abgewickelt wird, ist noch Gegenstand langwieriger Verhandlungen.

Dennoch betonte Botschafter Knott, seien die Beziehungen beider Länder sehr gut. "Aber wir möchten, dass sie ausgezeichnet werden", fügte er hinzu. Polens Regierende freute indes die große Aufmerksamkeit auf internationaler Arena. Krzysztof Szczerski, Minister in der Präsidentenkanzlei Dudas, freute sich, dass neben Deutschland auch Polen unter den beiden Zielen der Europa-Reise der Royals sei.









Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Sieben Stunden verbrachte die damalige Gefängnispsychologin der JVA Straubing im April 2009 in der Gewalt eines Häftlings. Am Dienstag starb sie. −Symbolfoto: dpa

Fast neun Jahre ist das Gefängnis-Martyrium von Susanne Preusker her. Sieben Stunden lang befand...



Die Oberleitung auf dem Streckenabschnitt Moosburg - Landshut ist beschädigt. − Foto: Archiv/DB REgio

Bahnfahrer, die am Samstag zwischen Passau und München reisen wollen, müssen mit Behinderungen...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...



Vier Lastwagen waren am Dienstag auf der A3 in Würzburg ineinander geprallt. Ein 34-jähriger Lkw-Fahrer aus Ungarn starb. − Foto: News5

Die Zahlen sprechen für sich: An zwölf Tagen haben sich seit Ende Januar schwere Unfälle auf der A3...



Zum Feiern war tausenden Besuchern am Dienstag in Tüßling zu Mute. Nicht ganz so lustig fanden es Polizei und BRK mitunter. − F.: Wagner

Nicht nur beim Neuöttinger Gaudiwurm, sondern auch in Tüßling (Lkr. Altötting) hatten Polizei und...





So jubelt ein Olympiasieger: Andreas Wellinger hat im südkoreanischen Pyeongchang Gold gewonnen. − Foto: dpa

Was für ein chaotisches Springen von der Normalschanze und welch ein Triumph für Andreas Wellinger...



DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke stellt Zweitliga-CEO René Rudorisch (r.) ein Bein: Das Banner, eine Hommage an den Film Dinner for one, zeigten Fans der Bietigheim Steelers. Es thematisiert die Verhandlungen um sportlichen Auf- und Abstieg. − Foto: Peter Hartenfelsner/imago

Wer das Geld hat, schafft an: So läuft es in der DEL, der höchsten deutschen Eishockeyliga...



Musste erneut operiert werden: Bastian Grahovac − Foto: SV Wacker

Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Freitag um 19.30 Uhr sein viertes Vorbereitungsspiel auf die...



Shakehands zur Begrüßung: Ralf Peiß, Sportlicher Leiter beim SV Erlbach, mit Nico Reitberger. Der 18-Jährige ist erst nächste Saison spielberechtigt. − Foto: Verein

Fußball-Landesligist SV Erlbach vermeldet zwei Neuzugänge. Einer davon ist allerdings erst für die...



Augen zu und durch: Erlbachs Tim Schwedes (vorne) im Kopfballduell mit Deniz Enes bei der 1:2-Niederlage von Erlbach im Test gegen Simbach. − Foto: Geiring

Die erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel kassierte der Fußball-Landesligist SV Erlbach am...





Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...



Ein tödlicher Unfall hat sich am Wochenende bei einem Faschingsumzug in Waidhofen ereignet. −Symbolfoto: dpa

Nach dem tödlichen Unfall einer jungen Frau bei einem Faschingsumzug in Oberbayern dauern die...



Martin Hurm aus Deggendorf an seinem Arbeitsplatz bei schönem Wetter in 2962 Metern Höhe. Er ist Projektleiter der neuen Seilbahn, die auf die Zugspitze führt. −Foto: Manuel Birgmann

Die höchste Baustelle Deutschlands, die größte Höhendifferenz der Welt, die weltweit höchste...



Risse, Schlaglöcher und Eintiefungen prägen die B20 rund um Nonnreit. Für 1,9 Millionen Euro wird deswegen heuer saniert. − F.: Kleiner

Im nördlichen Bereich, zwischen Burghausen und Marktl, ist die B20 seit vergangenem Jahr in...



MdL Martin Huber hielt das programmatische Referat bei der CSU. Unterneukirchens Ortsvorsitzende Marianne Bichler (r.) und Frauenunions-Kreisvorsitzende Gisela Kriegl führten durch den Abend. − Fotos: Schwarz

Ans Eingemachte gehen – das gilt am Aschermittwoch als Tradition bei der CSU: Am Vormittag...