• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 17.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Nachrichten im Wandel  |  01.01.2018  |  11:23 Uhr

40. Geburtstag für "Tagesthemen" und "heute-journal"

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






 - In Hamburg begann die Revolution mit einem missgestimmten "Tagesschau"-Chefsprecher: Aus Protest, dass er und seine Kollegen bei den "Tagesthemen" nur noch an zweiter Stelle nach dem Moderator standen, raschelte Karl-Heinz Köpcke in der ersten Sendung unüberhörbar mit dem Papier und gähnte auch noch.

Das neue, 30 Minuten lange Format ersetzte die Spätausgabe der "Tagesschau". Viele Zuschauer empfanden den Start als "kleine Revolution", manche die Sendung als "gewöhnungsbedürftig", so der für die ARD-aktuell-Formate zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR).





Das "heute-journal" im ZDF startete mit Dieter Kronzucker - ebenfalls am 2. Januar 1978. Kronzucker begann die erste Ausgabe ganz sachlich: "Also, wir begrüßen Sie zum heute-journal." Mit "Antenne und Phantasie" sollte die Sendung gemacht werden, schrieb der damalige Chefredakteur Reinhard Appel. 40 Jahre später halten Claus Kleber (62) und Marietta Slomka (48) das Konzept für unverwechselbar. "Die Moderatoren haben eine eigene Persönlichkeit, die Autoren eine eigene Handschrift und natürlich sind Interviews ein wichtiger Bestandteil und sicher ein Markenkern", sagt Slomka. Die Grundidee habe Bestand, aber das Tempo habe sich erhöht, mehr Infos und Bilder müssten auf Authentizität geprüft werden.

Slomka ist seit 2001 als Moderatorin dabei, Kleber seit 2003. Sie werden ergänzt von den Co-Moderatoren Gundula Gause und Heinz Wolf. Einige Interviewpartner sind unvergessen. Bayerns damaliger Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sagte Kleber 2012 nach minutenlanger deftiger Kritik gegen die CDU: "Sie können das alles senden, was ich gesagt hab'." Slomka und der damalige SPD-Chef Sigmar Gabriel gerieten ein Jahr später aneinander, als es um die Mitgliederbefragung für eine große Koalition ging. "Lassen Sie uns den Quatsch beenden", sagte Gabriel.

Von Januar bis Oktober 2017 sahen das "heute-journal" im Schnitt 3,8 Millionen Zuschauer. Seit Jahren "konstant um die 2,5 Millionen Zuschauer" erreichen die "Tagesthemen" nach Senderangaben im Schnitt pro Ausgabe. Ihre besondere Rolle behielten die Moderatoren und wurden spätestens ab 1985, als ein festes Zweiterteam eingeführt wurde, zu vertrauten Gesichtern - allen voran Hanns Joachim Friedrichs (1985-1995), aber auch Journalisten wie Ulrich Wickert, Sabine Christiansen und Anne Will. Heute stehen Caren Miosga (48) und Ingo Zamperoni (43) im wöchentlichen Wechsel vor der Kamera - für die Sendung zum Jubiläum auch gemeinsam, mit der ersten Doppelmoderation der Sendung.

In die Zukunft schauen beide zuversichtlich. "Vielleicht gibt es künftig andere Ausspielwege und diesen Kasten namens Fernseher nicht mehr, aber das Bedürfnis nach hintergründigen Nachrichten, nach Einordnung und Erklärung wird bleiben und sogar wachsen, davon bin ich überzeugt", erklärt Miosga. Zamperoni unterstreicht die Präsenz auf allen Plattformen, online und linear würden immer mehr verzahnt. "Wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann gar keine Fernseher mehr und wir schauen Nachrichten nur noch auf dem Tablet oder Smartphone. Und wir probieren da gerade auch einiges aus, auch in den sozialen Netzwerken, aber letztlich weiß doch niemand wirklich, wohin die Reise geht."

Nicht zuletzt sei das Thema Fake News durch die Möglichkeiten der Digitalisierung eine immer größere Herausforderung, sagt Zamperoni. "Schon heute gibt es Software, mit der man täuschend echt Politikern beispielsweise welche Aussage auch immer in den Mund schieben kann - das wird sich weiter perfektionieren." Der Moderator ist überzeugt: "Recherchieren, prüfen, checken, hinterfragen, gewichten, analysieren, einordnen. Das machen die "Tagesthemen" seit 40 Jahren - das werden sie auch in den nächsten 40 und darüber hinaus tun!"

Der Erste Chefredakteur bei ARD-aktuell, Kai Gniffke, hält die "Tagesthemen" als hintergründige und erklärende Sendung für wichtiger denn je. "Denn Phänomene wie Globalisierung und Digitalisierung bereiten vielen Menschen Sorge", sagt er. "Es ist aber nicht Aufgabe eines Nachrichtenmagazins, Ängste zu verstärken oder zu zerstreuen, sondern Zusammenhänge klarzumachen und einzuordnen, um den Zuschauern ein fundiertes Urteil zu ermöglichen."

ZDF-Intendant Thomas Bellut nennt das "heute-journal" ein Flaggschiff - unter anderem, weil dort immer wieder überraschende Perspektiven gewählt würden. Kleber und Slomka sind für ihn ein "Super-Duo". "Ihre Interviewführung gilt als beispielhaft", sagt Bellut. Journalistische Tugenden sind durch nichts zu ersetzen."

Kleber hält das Format des "Journals" für ideal. "Ideal wäre eine Nachrichtensendung, die von dem ausgeht, was man schon weiß und weiterdenkt, die es einordnet, in Bezug setzt zum Weltgeschehen, die nicht dauernd den Tweets von Herrn Trump hinterherläuft", sagt er. "Das Schöne ist: Die Sendung gibt es schon." Was er sich wünscht: "Wir brauchen jetzt noch mehr Zuverlässigkeit, mehr Ressourcen, mehr junge Leute. Wir müssen die Arbeit stärker Social-Media-fähig machen." Die sozialen Netzwerke bringen zugleich viele Reaktionen hervor, weiß Kleber: "Es gibt auch konstruktive Kritik. Aber man muss sich die Edelsteine herausfischen aus dem Dreck."









Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





16 Fahrzeuge sind nach ersten Erkenntnissen in einen Unfall auf der A93 im Landkreis Kelheim verwickelt. Drei Menschen wurden verletzt. − Foto: Alexander Auer

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmittag auf der A93 im Landkreis Kelheim ereignet...



Spektakuläre Bilder: Ein Rotorblatt wurde am Montag im Landkreis Straubing-Bogen von der A3 nach Wiesenfelden transportiert - und musste dabei zeitweise senkrecht aufgestellt werden. − Foto: News 5/Vogelperspektive Niederbayern

Spektakulärer Schwertransport im Landkreis Straubing-Bogen: Am Montag hat eine Spezialfirma ein 67...



Die Einsatzkräfte vor Ort mussten ihren eigenen Feuerwehr-Kollegen befreien. − Foto: TB21

Am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr wurde die Feuerwehr Burgkirchen zu einer Personenrettung gerufen...



Dichter Schnee fällt am Freyunger Stadtplatz. −Foto: Jennifer Jahns

Die Bayern erwartet am Mittwoch ein ungemütlicher Tag mit eisigem Wind sowie Regen...



Nachdem ein Mercedes am Dienstagnachmittag auf der A9-Talbrücke Trockau (Lkr. Bayreuth)mit einem Sattelzug kollidierte, konnten zwei Autos konnten nicht mehr bremsen. Einer der Wagen erfasste den Mercedes-Fahrer der darauf hin von der Brücke stürzte. − Foto: NEWS5/Fricke

Mit einem harmlos scheinenden Autounfall begann am Dienstagnachmittag eine Unfallserie auf der A9...





Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Nur drei Kurzeinsätze in der Landesliga hatte Tobias Winklharrer (links, hier bei einem Testspiel im letzten Sommer) beim SV Erlbach. Bei Kreisklassen-Aufsteiger TuS Garching erhofft sich der Stürmer mehr Spielpraxis. − Foto: Zucker

Nach der Verpflichtung von Wolfgang Hahn vom SV Wacker Burghausen hat der SV Erlbach am Donnerstag...





Cybil mit ihren Brüdern und Söhnen sowie einem kleinen Neffen. − Foto: privat

In Pakistan kennt sie jedes Kind. Cybil Chowdhry ist ein Supermodel und ein Fernsehstar...



2015 war eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Jahre der Industriegemeinde überhaupt. Herausragend ist dabei der "Ausreißer" der Gewerbesteuer mit 15,62 Millionen Euro. −Grafik: Kämmerei

Der Gemeinderat hat sich mit der Abschlussrechnung für das Jahr 2015 befasst...



Artikel auf www.pnp.de können nun von den Lesern mit ihrem Facebook-Account kommentiert werden. −Screenshot: PNP

Mit einem neuen Kommentarsystem sind wir online in das Jahr 2018 gestartet. Seit Montag, 8...



Spaziergänge mit Hündin Lucy, die der Familie seiner Betreuerin in Schnaitsee gehört, genoss Omar bis zu seiner Verhaftung. − Foto: privat

Der 21-jährige afghanische Asylbewerber Abdol Moghadas S. ("Omar") wurde vor fast einem Jahr in...



− Foto: dpa/Archiv

Die Firma Glockenbrot Bäckerei hat vorsorglich mehrere Toastbrotsorten zurückgerufen...