• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Waffenklau in Munster  |  19.05.2017  |  18:29 Uhr

Wie groß ist das Netz von Franco A.?

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der terrorverdächtige Oberleutnant Franco A. und sein mutmaßlicher Komplize Maximilian T. hatten möglicherweise beide Kontakt zu einem Studenten der Bundeswehr-Uni in München, der dem Militärischen Abschirmdienst (MAD) schon früher wegen rechter Umtriebe aufgefallen war.

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Parlamentskreisen weiter erfuhr, soll sich dieser Student am Bundeswehr-Standort Munster aufgehalten haben, als dort im vergangenen Februar eine P8-Pistole, zwei G36-Sturmgewehre, zwei Funkgeräte und 60 Schuss Munition aus einem Panzer gestohlen wurden.



Den Angaben zufolge geht der MAD Hinweisen auf ein Telefonat zwischen ihm und Franco A. nach. Zu Maximilian T. soll der Student über ein soziales Netzwerk Kontakt gehabt haben.

Insgesamt hat der MAD demnach elf Bundeswehr-Angehörige im Visier, von denen einige Kontakte zur rechtsextremen Identitären Bewegung (IB) und andere zur Burschenschaft Danubia haben sollen. Im Verfassungsschutzbericht Bayerns von 2015 wird diese Burschenschaft wegen Verbindungen zur rechtsextremen Szene erwähnt. Die Nachforschungen des MAD zu allen elf Soldaten hatten bereits vor der Festnahme von Franco A. begonnen.

Der Bundeswehr-Offizier Franco A. und Maximilian T. stehen im Verdacht, einen Terroranschlag geplant zu haben. Franco A. war im französischen Illkirch stationiert gewesen und hatte ein Doppelleben als "syrischer Flüchtling" geführt.

Die "Identitäre Bewegung" (IB) ist eine Gruppierung mit französischen Wurzeln, die seit 2012 auch in Deutschland aktiv ist. Sie warnt vor einem "Verlust der eigenen Identität durch Überfremdung". Vergleichbare Theorien finden sich auch in einer von den Prüfern abgelehnten Abschlussarbeit, die Franco A. im Dezember 2013 abgeliefert hatte. Darin behauptete er, die Immigration sei Teil einer gegen die westlichen Gesellschaften gerichteten subversiven Strategie mit dem Ziel der "Auflösung eines Volkes".

Nach Angaben von Verteidigungspolitikern soll einer der elf Soldaten, die der MAD auf dem Schirm hatte, bei einer Befragung rechtsradikale Ansichten geäußert haben, die personalrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Ob der Soldat die Bundeswehr bereits verlassen musste, ist noch nicht bekannt.

Die Grünen-Verteidigungspolitikerin Agnieszka Brugger wertete die Hinweise auf eine rechtsextreme Gruppe an der Bundeswehr-Universität München als Beleg dafür, dass die Gefahr von Rechtsextremismus in der Bundeswehr unter Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) "ignoriert worden ist". Sie sagte, wer an fremdenfeindlichen Aktionen teilnehme und verfassungsfeindliche Initiativen unterstütze, habe in der Bundeswehr absolut gar nichts verloren.

Das Verteidigungsministerium wolle keine weiteren Details zu dem Waffendiebstahl in Munster verraten. Ein Sprecher verwies auf die dazu laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Lüneburg. "Das Ermittlungsverfahren in Lüneburg richtet sich nach wie vor gegen unbekannt", betonte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Im Laufe des Montags entspannte sich die Lage in Bayern. Lediglich im Bayerwald und im Alpenvorland warnte der DWD noch vor Glatteis. −Screenshot: PNP/Quelle: DWD

In weiten Teilen Südostbayerns hat der Deutsche Wetterdienst am Montag vor Glatteis und Schneefall...



Nachdem der gut zweistündige Einsatz am Zwiesel beendet war, mussten die Bergwachtretter auch noch die Hilfskräfte am Geigelstein unterstützen. − Foto: BRK/Leitner

Bei drei Lawinenabgängen in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein sind am...



60.000 Euro Schaden entstanden nach ersten Schätzungen bei einem Unfall mit einem Polizeiauto in Straubing. − Foto: Hans Filipcic

Ein Fahrzeug der Polizei ist am Montag während einer Einsatzfahrt verunglückt...



Wegen Totschlags an ihrem Neugeborenen muss sich eine Frau vor dem Landgericht Regensburg verantworten. −Foto: dpa

Sie soll ihre neugeborene Tochter zum Sterben in einen Koffer gepackt und auf den Speicher gestellt...



Ein vermisstes Ehepaar wurde tot in einem Anbau auf ihrem Grundstück gefunden. − Foto: dpa

Der eigene Sohn und die Schwiegertochter könnten nach Einschätzung der Ermittler ein wochenlang...





Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Daumen hoch: Anschieber Florian Bauer (links) und Pilot Pablo Nolte haben sich beim Europacup erneut sehr gut in Form gezeigt – was ihnen kurz vor dem Saison-Highlight noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. − Foto: W. Bauer

Weitere Podestplätze im Zweier- und Viererbob hat Florian Bauer beim letzten Europacup-Wochenende...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



Schwer verletzt wurde ein 22-Jähriger bei einem Arbeitsunfall in Burgkirchen −Symbolfoto: Wolf

Mit schweren Verletzungen ist am Mittwoch ein Arbeiter nach einem Betriebsunfall im Burgkirchner...



In mehreren niederbayerischen Betrieben hat die IG Metall am Freitag zu Warnstreiks aufgerufen. − Foto: dpa

In mehreren niederbayerischen Betrieben finden am Freitag Warnstreiks statt...



Dieses von Michael Rapp in einem alten Schulheft gefundene Foto ist eine Luftaufnahme der Ortsmitte von Burgkirchen, die in den Jahren 1957 oder 1958 angefertigt worden sein muss.

Altbürgermeister und Ehrenbürger Josef Rapp ist zum heimatgeschichtlichen Autor geworden...



Ein vermisstes Ehepaar wurde tot in einem Anbau auf ihrem Grundstück gefunden. − Foto: dpa

Der eigene Sohn und die Schwiegertochter könnten nach Einschätzung der Ermittler ein wochenlang...