• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.09.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Alles Weitere nach der Wahl  |  17.07.2017  |  16:37 Uhr

CSU-Wahlprogramm: Flüchtlings-Obergrenze, aber keine Drohung

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare drucken Drucken






Ungeachtet des Widerstands von Kanzlerin Merkel (CDU) hält die CSU in ihrem Wahlprogramm an der Dauerforderung nach einer Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr fest. "Die Obergrenze ist und bleibt ein Ziel der CSU", sagte Parteichef Horst Seehofer vor einer CSU-Vorstandssitzung.

Er vermied es aber, die Obergrenze wie noch im vergangenen Jahr zur Bedingung für eine mögliche weitere Koalitionsbeteiligung zu erklären und so mit einem Gang in die Opposition zu drohen. "Jetzt wollen wir erst mal die Wahl gewinnen." Alles andere stehe nach der Wahl an.

Merkel hatte die CSU-Forderung am Sonntag noch einmal deutlich zurückgewiesen. "Zur Obergrenze ist meine Haltung klar: Das heißt, ich werde sie nicht akzeptieren", sagte sie im ARD-Sommerinterview.

Der Konflikt zwischen den beiden Parteivorsitzenden schwelt damit offenbar weiter. Seehofer sagte in der CSU-Vorstandssitzung nach Teilnehmerangaben über Merkels Äußerung: "Das hätte man auch lassen können." Der Streit hatte zu einem langen Zerwürfnis zwischen Merkel und Seehofer geführt. Erst zu Beginn des laufenden Bundestagswahljahres wurde der Streit quasi für beendet erklärt.

Die SPD bewertete das CSU-Wahlprogramm als Ausdruck der Zerstrittenheit der Unionsparteien. "CDU und CSU, das ist keine Union, sondern eine wechselseitige Blockade-Gemeinschaft", sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil. "Man kann auch sagen, frei nach einem französischen Filmtitel: ziemlich beste Feinde!" 

Im CSU-Bundestagswahlprogramm "Bayernplan", das der Vorstand am Montag nach Angaben aus Teilnehmerkreisen einstimmig beschloss, garantiert die CSU, "dass sich der Zustand vom Herbst 2015 nicht wiederholen wird" - das war der Beginn der Flüchtlingskrise mit zigtausenden ankommenden Flüchtlingen pro Monat.

Zudem heißt es unter anderem: "Die seit langem geforderte Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr für Deutschland ist notwendig, um eine gelingende Integration zu gewährleisten." Und weiter: "Nur mit einer Begrenzung wird Integration gelingen, nur mit einer Begrenzung wird sich die Sicherheitslage nicht weiter verschärfen und nur mit einer Begrenzung werden wir die Akzeptanz der einheimischen Bevölkerung erhalten. Es ist deshalb unsere Pflicht, eine Überlastung von Staat und Solidargemeinschaft zu verhindern."

Im "Bayernplan" finden sich auch all jene Forderungen, die die CSU wegen des CDU-Widerstands nicht im gemeinsamen Unions-Wahlprogramm unterbringen konnte. Das sind neben der Obergrenze eine Ausweitung der Mütterrente und bundesweite Volksentscheide. Seehofer versprach, wenn die CSU bei der Bundestagswahl am 24. September das Vertrauen der Menschen bekomme, dann werde sie "die Dinge, die wir den Menschen zusagen, umsetzen". Am Sonntag soll das Wahlprogramm auch auf einem Bürgerfest in München vorgestellt werden.

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vermied ebenfalls Drohungen oder Bedingungen, sondern sagte lediglich: "Garantie ist Garantie - mehr geht nicht." Daran werde sich die CSU bei darauffolgenden Wahlen messen lassen.

Seehofer verteidigte die CSU-Position. "Allein die Tatsache, dass die Obergrenze im Raum steht, hat schon zu einer grundlegenden Veränderung der Politik in Berlin geführt, und zwar ganz in unserem Sinne." Die CSU sei "froh, dass sich eine ganze Menge schon verändert hat, was zu einer spürbaren Begrenzung der Zuwanderung geführt hat". Trotzdem brauche man ein Gesamtkonzept für die Zukunft, zu dem die Obergrenze, aber auch die Bekämpfung von Fluchtursachen gehöre.






Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung.


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





− Foto: dpa

Rund 900.000 Stimmberechtigte in Niederbayern können am Sonntag bei der Bundestagswahl zwei Stimmen...



Brigadekommandeur Jared Sembritzki freut sich über seine Rückkehr zu den Gebirgsjägern, mit denen ihn schwere Kampfeinsätze verbinden. − Foto: Woitas

Als erster Offizier erhielt er 2011 das Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit...



Der 3030 Meter hohe Mount Agung hat seine Aktivität erhöht, jetzt gilt die zweithöchste Warnstufe. Foto: Firdia Lisnawati, dpa

Aus Furcht vor einem gewaltigen Vulkanausbruch haben sich auf der indonesischen Urlauberinsel Bali...



Kokain - wie hier im Symbolfoto- wurde in braunen Päckchen in Bananenkisten in bayerischen Supermärkten gefunden. −Symbolfoto: dpa

Seltsame braune Päckchen hat ein Supermarkt-Mitarbeiter in Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) am...



Eine aufblasbare Sexpuppe haben Unbekannte in Dillingen vor einem Blitzer postiert. - Polizei Dillingen/dpa

Eine lebensgroße Sexpuppe haben Unbekannte direkt vor einer Radarfalle im Saarland aufgestellt...





Die Kripo in Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein AfD-Anhänger mit einer Torte attackiert worden ist. − Foto: Symbolbild pnp

Bei einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Landshut ist am Sonntagvormittag ein Vertreter der...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. − Foto: dpa

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern und CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl...



Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht am 4. September 2017 auf dem Gillamoos-Festplatz in Abensberg (Bayern) im Zelt der CSU beim politischen Gillamoos. Foto: dpa

So lange die Bayern auf Guttenbergs Rückkehr warten mussten, so schnell ist das Gastspiel wieder...



Eine Frau wurde bei einem Zimmerbrand in Hirten im Landkreis Altötting leicht verletzt. Foto: TimeBreak21

Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnblock in Hirten bei Burgkirchen im Landkreis Altötting...





Arnold Schwarzenegger im Gespräch mit Domorganist Ludwig Ruckdeschel. − Foto: Bistum Passau

Überraschungsgast im Passauer Dom: Arnold Schwarzenegger hat am Mittwochmittag das Orgelkonzert...



Der Tatverdächtige wurde von der Polizei festgenommen. − Foto: Polizei Symbolbild

Ein junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim ist am Samstag gegen 10 Uhr im Bereich der Geh- und...



Mit brennendem Propangas simulierten die Verantwortlichen der Großübung ein Leck an der Pipeline des Werks. − Foto: Kleiner

Gleich anhand von sieben Szenarien hat der Chemiepark Gendorf (Lkr. Altötting) am Montagabend den...



Der BMW von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gilt als "größte Dreckschleuder" unter den Dienstwagen von Spitzenpolitikern in Deutschland. −Foto: dpa

Der BMW von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ist nach einer Umfrage der Deutschen Umwelthilfe...



Zusammengestoßen sind zwei Autos am Mittwoch, 20. September, gegen 14.30 Uhr auf der Watzmannstraße...













"Herbstrendezvous der Trapper und Indianer"

23.09.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Die Trapper und Indianer traffen sich in den 1820er und 30er Jahren einmal jährlich mit den...
Erntedankfest

24.09.2017 /// 09:30 Uhr /// Neuer Marktplatz /// Bad Birnbach

Mit großem Festzug, Blasmusik, Rott- und Inntaler Musikgruppen, Volkstanzgruppen, Handwerkermarkt...
Hartler Herbstdult

24.09.2017 /// 10:00 Uhr /// Sportplatz /// Künzing - Forsthart

Nach dem erfolgreichen ersten Mal im vergangenen Jahr geht das Fest in seine 2. Runde...
mehr
Vortragsabend mit Rainer M. Schießler

26.09.2017 /// 19:30 Uhr /// Kolpinghaus /// Deggendorf

Mit seinem Programm "Himmel, Herrgott, Sakrament!"
"Woife's LOKschuppen"

27.09.2017 /// 20:00 Uhr /// Lokschuppen /// Simbach/Inn

Woife Berger, alias "Der Fälscher" lädt ein zu Musik, Kabarett und Gesprächen
Onslaught

27.09.2017 /// 20:00 Uhr /// Rockclub Garage /// München

mehr
mehr