• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




SPD am Scheideweg  |  06.12.2017  |  17:21 Uhr

Schulz wirbt für Leistungen der großen Koalition

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zehn Wochen nach der Bundestagswahl und dem Scheitern von Jamaika droht der SPD bei ihrem Parteitag eine erste Zerreißprobe über die Frage einer großen Koalition.

Die Jusos wollen bei dem Treffen an diesem Donnerstag gegen den Willen der SPD-Spitze ein Votum erzwingen, das ein neues Bündnis mit CDU/CSU ausschließt. In einem Änderungsantrag heißt es, die Koalition sei "kein denkbares Ergebnis der Gespräche". Damit blieben nur die Optionen Neuwahl oder eine Minderheitsregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). In der SPD gibt es starke Vorbehalte gegen eine erneute Koalition, zumal man nach dem letzten Bündnis mit der Union auf 20,5 Prozent bei der Bundestagswahl abgestürzt war.

Vor dem wegweisenden Parteitag hob der Vorsitzende Martin Schulz demonstrativ die Erfolge der Sozialdemokraten in der großen Koalition mit der Union hervorgehoben. "Die SPD kann stolz sein auf das, was sie in dieser Regierung geleistet hat", sagte Schulz am Mittwoch bei einer außenpolitischen Konferenz in Berlin.

An diesem Donnerstag stimmt der Parteitag darüber ab, ob Schulz in der nächsten Woche ergebnisoffene Gespräche mit der Union über eine Regierungsbildung beginnen darf. Viele machen das Bündnis mit CDU/CSU für die bittere Wahlniederlage mit dem schlechtesten Ergebnis der Nachkriegszeit verantwortlich.

Außenminister Sigmar Gabriel widersprach dieser Einschätzung. "Ich bin der festen Überzeugung, dass die Krise der deutschen Sozialdemokratie weniger etwas mit dem Regierungsbündnis mit den Konservativen in Deutschland zu tun hat, als mit diesen völlig veränderten Rahmenbedingungen für sozialdemokratische Politik", sagte der geschäftsführende Vizekanzler.

Er gehe deswegen davon aus, dass die Entscheidung über eine erneute Regierungsbeteiligung für "die Frage des Überlebens der Sozialdemokratie in diesem Land relativ egal" sei. "Die Obsessivität, mit der wir das Überleben unserer Partei in diesem Land, an diese Frage (der Regierungsbeteiligung) koppeln, die ist mit Sicherheit falsch."

Gabriel forderte, die SPD müsse wieder sozialdemokratischer werden. "Bei uns gibt es oftmals zu viel Grünes und Liberales und zu wenig Rotes", sagte er. Wie auch Schulz sprach er sich für eine radikale europäische Ausrichtung der Sozialdemokraten aus.

Schulz sagte, trotz der bitteren Niederlage bei der Bundestagswahl müsse die SPD den Anspruch verteidigen, das Leben der Menschen jeden Tag ein Stückchen besser zu machen. Den Absturz auf 20,5 Prozent bettete er in die Krise der europäischen Sozialdemokratie ein. Alle Sozialdemokraten müssten sich fragen, "was verbindet uns im Niedergang". Dabei seien traditionelle Werte wie Solidarität, Respekt und Demokratie in einer sich auflösenden Weltordnung eigentlich das "modernste Politikangebot".

Der SPD-Chef stellt sich an diesem Donnerstag zur Wiederwahl. Im März hatte er Gabriel an der Parteispitze abgelöst und 100 Prozent der Stimmen erhalten. Vor ihm hat das kein anderer Parteichef geschafft.

Die Parteispitze stellt in ihrem Antrag für die Gespräche mit der Union mehrere Bedingungen für ein Regierungsbündnis. Zu den roten Linien zählen eine Verschmelzung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen zu einer Bürgerversicherung und ein Ende der Aussetzung des Familiennachzugs von Flüchtlingen.

Die Jungsozialisten wollen die große Koalition verhindern und einen entsprechenden Antrag zur Abstimmung stellen. Der konservative Flügel in der SPD warnte die Gegner einer möglichen Regierungsbeteiligung, sich vor der anstehenden Verantwortung zu drücken. "Spätestens das Scheitern der Sondierungsverhandlungen für eine Jamaika-Koalition hat gezeigt, dass wir bei aller Beschäftigung mit uns selbst nicht in eine Oppositionsromantik verfallen dürfen", heißt in einem 21-Thesen-Papier des "Seeheimer Kreises" zur Erneuerung der SPD. Die Partei müsse vorangehen, die richtigen Antworten geben und den eigenen Führungsanspruch deutlich machen.

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz geht nicht davon aus, dass eine neue Bundesregierung noch in diesem Winter steht. "Mit einer wie auch immer gearteten Regierungsbildung rechne ich nicht vor dem Frühjahr", sagte der SPD-Bundesvize dem "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch). Das sei aber nicht schlimm und auch keine instabile Situation, da Deutschland eine geschäftsführende Bundesregierung von Union und SPD habe. Minister in Berlin wolle er nicht werden.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Am Mittwochabend war der Kreisbrandmeister auf dem Weg zu einem Einsatz im Landkreis Altötting von einer Straße abgekommen und schwer verletzt worden. − Foto: tb21

Die Meldung hat viele Leser betroffen gemacht: Am Mittwochnachmittag hatte ein Kreisbrandmeister aus...



Für Zigtausende Besucher bedeutet die Gerner Dult jedes Jahr Spaß pur. Für eine Krankenpflegeschülerin aber soll das Fest im vergangenen Jahr traumatisch geendet haben. − Foto: red

Es sollte ein lustiger Abend werden auf der Gerner Dult für eine Gruppe junger Schüler der...



Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



Das Auto wurde in der Nacht auf Donnerstag gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise. − Foto: Friso Gentsch/Archiv

Ein hochwertiger Audi A6 Avant ist seinem Besitzer in Nacht auf Donnerstag gestohlen worden...



Mindestens dreimal soll der junge Mann Heimspiele des SV Wacker besucht haben – trotz eines bundesweiten Stadionverbots. Wegen Hausfriedensbruchs stand er jetzt vor Gericht. − Foto: Butzhammer

Ein überraschendes Urteil hat das Altöttinger Amtsgericht am Donnerstagvormittag gegen einen Fan des...





Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Daumen hoch: Anschieber Florian Bauer (links) und Pilot Pablo Nolte haben sich beim Europacup erneut sehr gut in Form gezeigt – was ihnen kurz vor dem Saison-Highlight noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. − Foto: W. Bauer

Weitere Podestplätze im Zweier- und Viererbob hat Florian Bauer beim letzten Europacup-Wochenende...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



Cybil mit ihren Brüdern und Söhnen sowie einem kleinen Neffen. − Foto: privat

In Pakistan kennt sie jedes Kind. Cybil Chowdhry ist ein Supermodel und ein Fernsehstar...



Schwer begeistert waren die Fans von den Kastelruther Spatzen, mit denen nach einer Pause wegen einer Herz-OP auch Bandleader Norbert Rier wieder auf der Bühne stand. − Foto: Graf

Die Kastelruther Spatzen haben auf ihrer Tournee 2018 mit dem Titel "Die Tränen der Dolomiten" am...



2015 war eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Jahre der Industriegemeinde überhaupt. Herausragend ist dabei der "Ausreißer" der Gewerbesteuer mit 15,62 Millionen Euro. −Grafik: Kämmerei

Der Gemeinderat hat sich mit der Abschlussrechnung für das Jahr 2015 befasst...



Schwer verletzt wurde ein 22-Jähriger bei einem Arbeitsunfall in Burgkirchen −Symbolfoto: Wolf

Mit schweren Verletzungen ist am Mittwoch ein Arbeiter nach einem Betriebsunfall im Burgkirchner...