• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Wetteralarm in 27 Départements  |  07.02.2018  |  14:23 Uhr

Schnee legt den Verkehr in Paris lahm

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Starke Schneefälle haben ein riesiges Verkehrschaos in der Millionenmetropole Paris ausgelöst. Regierungssprecher Benjamin Griveaux rief die Bürger auf, ihr Auto stehenzulassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Allerdings war auch der Bahnverkehr wegen des ungewöhnlichen Wintereinbruchs stark behindert, Busse fuhren nur vereinzelt. Die Bahngesellschaft SNCF rief Kunden auf, Fahrten möglichst zu verschieben.





"Seit 2013 hat es nicht mehr soviel geschneit", resümierte Griveaux beim Sender RTL. Es seien "15 bis 20 Zentimeter innerhalb von 24 Stunden" gefallen, das sei außergewöhnlich. Der Regierungssprecher reagierte auf Kritik vieler Pendler, wonach die Verkehrsunternehmen nicht ausreichend über Verspätungen und Ausfälle informierten. "An einigen Orten zirkulierten die Informationen nicht ausreichend", räumte er ein. Es sei aber schwierig, die tatsächliche Schneehöhe vorherzusagen.

Autos stauten sich auf Straßen und Autobahnen im Umland der Hauptstadt, besonders schlimm sah es auf der Nationalstraße 118 im Südwesten der Kapitale aus, wo am Mittwoch laut Polizei immer noch mindestens 900 Autos blockiert waren.

In der Nacht mussten auf dieser Strecke etwa 1500 bis 2000 Autofahrer lange in ihren Fahrzeugen ausharren. "Es gab nichts zu Essen und zu Trinken", berichtete ein Mann dem Nachrichtensender BFMTV. "Es gab keine Informationen", sagte ein anderer Autofahrer.

Mindestens 600 Autofahrer mussten im Umland die Nacht in Notunterkünften verbringen, berichtete der Radiosender Franceinfo. Mindestens 700 Bahnreisende waren in den Nachtstunden in Pariser Bahnhöfen blockiert. Auch auf Flughäfen kam es zu Behinderungen. Die Pariser U-Bahn verkehrte hingegen normal.

Bereits am Dienstagabend hatten sich Autos im Großraum der Hauptstadt auf einer Länge von rund 740 Kilometer gestaut - das war laut Medienberichten ein Rekord.

Die Bahngesellschaft SNCF teilte mit, der Fernverkehr laufe weitgehend normal. Allerdings würden Hochgeschwindigkeitszüge (TGV) aus Sicherheitsgründen ihre Geschwindigkeit drosseln. Lastwagen durften im Pariser Großraum wichtige Verkehrsachsen nicht mehr befahren.

Zahlreiche Menschen veröffentlichten in sozialen Netzwerken Bilder von schneebedeckten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt, auch Schneemänner waren mitten in Paris zu sichten. Vor der Basilika Sacré-Cur in Montmartre fuhren vereinzelt sogar Menschen mit Skiern oder Snowboard den Hügel herunter, wie auf Fotos und Videos zu sehen war. Der Eiffelturm blieb vorsorglich für Besucher geschlossen. Im vergangenen Jahr besuchten 6,2 Millionen Menschen den Turm unweit der Seine.

Der Wintereinbruch betrifft auch andere Regionen in der Nordhälfte Frankreichs. In mehreren Départements fuhren keine Schulbusse. Bisher war der Winter vor allem von milden Temperaturen und Hochwasser geprägt gewesen.

Entspannung war zunächst nicht absehbar: In der Nacht zum Donnerstag wurden eisige Temperaturen von bis zu minus zehn Grad erwartet.







 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Seit 9. Oktober sitzt Christian Wilke in einem Gefängnis in Al Ain (Vereinigte Arabische Emirate): Seine Mutter kämpft für seine Freilassung. − Foto: Wilke

Seit 9. Oktober sitzt Christian Wilke aus Landau an der Isar (Landkreis Dingolfing-Landau) in den...



Trotz Sonnenscheins soll es zu Anfang nächster Woche eisig kalt in der Region werden. − Foto: dpa

Es wird kalt in der Region – bitterkalt. "Vor uns liegt die kälteste Phase des Winters"...



Dieses Bier ist schwer in Ordnung! Mit dem Donald-Trump-Signature-Move aus zusammengepresstem Daumen und Zeigefinger preist Peter Mertens sein Dump-Beer an – oder wie es der Mann mit der roten Krawatte formulieren würde: "The greatest beer that God ever created!" −F.: Thois/pm-designzirkus

Ein kreativer Grafiker aus Truchtlaching (Landkreis Traunstein) schenkt Populisten und...



Beim Vollbrand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Obermotzing bei Aholfing im Landkreis Straubing-Bogen ist hoher Sachschaden entstanden. − Foto: Alexander Auer

Ein großes Feuer hat es in der Nacht auf Mittwoch in der Gemeinde Aholfing im Landkreis...



Die Spieler des FC Bayern München feiern mit ihren Fans den 5:0-Kantersieg gegen Besiktas Istanbul am Dienstagabend mit den Fans in der Allianz Arena in München. − Foto: dpa

Von einem entspannten Betriebsausflug in die Türkei wollte Jupp Heynckes trotz des "Kantersieges"...





So jubelt ein Olympiasieger: Andreas Wellinger hat im südkoreanischen Pyeongchang Gold gewonnen. − Foto: dpa

Was für ein chaotisches Springen von der Normalschanze und welch ein Triumph für Andreas Wellinger...



Obenauf war Burghausen um Daniel Hofstetter im Test gegen Innsbruck. − Foto: Zucker

Am Samstag geht die Winterpause in der Regionalliga zu Ende, in Bayern höchster Amateurklasse rollt...



Musste erneut operiert werden: Bastian Grahovac − Foto: SV Wacker

Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Freitag um 19.30 Uhr sein viertes Vorbereitungsspiel auf die...



Shakehands zur Begrüßung: Ralf Peiß, Sportlicher Leiter beim SV Erlbach, mit Nico Reitberger. Der 18-Jährige ist erst nächste Saison spielberechtigt. − Foto: Verein

Fußball-Landesligist SV Erlbach vermeldet zwei Neuzugänge. Einer davon ist allerdings erst für die...



Augen zu und durch: Erlbachs Tim Schwedes (vorne) im Kopfballduell mit Deniz Enes bei der 1:2-Niederlage von Erlbach im Test gegen Simbach. − Foto: Geiring

Die erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel kassierte der Fußball-Landesligist SV Erlbach am...





MdL Martin Huber hielt das programmatische Referat bei der CSU. Unterneukirchens Ortsvorsitzende Marianne Bichler (r.) und Frauenunions-Kreisvorsitzende Gisela Kriegl führten durch den Abend. − Fotos: Schwarz

Ans Eingemachte gehen – das gilt am Aschermittwoch als Tradition bei der CSU: Am Vormittag...



Ihren Spielwarenladen mit Charme und Geschichte gibt Christl Ruhland schweren Herzens auf. Gerne hätte sie das Geschäft am Vormarkt an einen Nachfolger übergeben, aber diesen gibt es nicht. − Fotos: luh

In der Trostberger Altstadt haben im vergangenen Jahr zwei Cafés eröffnet, Geschäftsleute haben ihre...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...



Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn. − Foto: Michael Kappeler/dpa

Der frühere Chef des ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, sieht die EU auf dem Weg in eine Transferunion...



Am Stammsitz in Jandelsbrunn (Lkr. Freyung-Grafenau) investiert Knaus Tabbert gerade kräftig – links im Bild die neue Produktionshalle. − Foto: _Seidl

Die Knaus Tabbert GmbH wird als Börsenkandidat gehandelt, wie die PNP aus gut informierten Kreisen...