• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Tour de France  |  17.07.2017  |  16:28 Uhr

Froome mit Dream-Team - Ärger um Sky-Chef Brailsford

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das Gelbe Trikot blieb im Koffer, die Kleidung war mit Bedacht gewählt. Chris Froome stellte sich am zweiten Ruhetag im Team-Hotel L'Ermitage im weißen Trikot seiner Sky-Mannschaft der Weltpresse.

Mehr denn je hat er seinen noch sieben Begleitern den Spitzenplatz der Tour de France zu verdanken. Sie retten ihn, wenn er mit Materialschaden - wie am Sonntag - zurückfällt, sie schütteln mit einem Höllentempo im Zentralmassiv die Konkurrenz ab oder halten sie in Schach. Und wenn nötig, ziehen sie ihm den Sprint - wie am Samstag - an und holen das Trikot zurück. "Wenn Froome die Tour gewinnt, dann weiß er, wem er danken muss", sagte Iwan Spekenbrink, Chef der Konkurrenz-Formation Sunweb.



So präsentierte sich Froome am Ruhetag relaxt und freundlich - ganz im Gegensatz zu seinem Teamchef Dave Brailsford. Der im Zuge der Doping-Untersuchung in England unter Druck geratene Manager soll dem Internetportal Cyclingnews den Zugang zur Interviewrunde verwehrt haben. Hintergrund war demnach die kritische Berichterstattung von Cyclingnews über das Team Sky, wie das Magazin auf seiner Seite mitteilte. Dabei sollen am Montag auch derbe Worte von Brailsford gefallen sein.

Dabei hätte Brailsford eigentlich allen Grund zur Freude - angesichts der Dominanz seiner Mannschaft. "Wir haben eine Teamstärke bewiesen, die zu unseren Gunsten ist", formulierte Christian Knees sehr zurückhaltend die eigene Dominanz. Andere sprechen vom "Sky-Imperium". Die "L'Équipe" nannte die sieben Froome-Helfer um Mikel Landa, Michal Kwiatkowski und Knees anerkennend "Task Force". Im Vierkampf gegen den Franzosen Romain Bardet (23 Sekunden zurück), den Italiener Fabio Aru (+18) und den Kolumbianer Rigoberto Uran (+29) kann Froome im Sekunden-Poker auf die mit Abstand stärkste Mannschaft bauen. "The Team" scheint unbezwingbar.

"Ich bin dankbar, dass ich das Gelbe Trikot noch habe, ich hätte die Tour am Sonntag verlieren können", sagte der dreimalige Toursieger. Auf dem Weg nach Le Puy-en-Velay hatte er die vielleicht kritischsten Minuten auf dem Weg zum vierten Sieg durchlebt. Gerade als AG2R um den drittplatzierten Bardet attackierte, hatte Froome einen Hinterradschaden. Ex-Weltmeister Kwiatkowski stoppte sofort, gab sein Rad und montierte es blitzschnell in die Froome-Maschine. Die Favoritengruppe war weg - ohne den Briten. Der kämpfte sich mit vereinten Kräften beim Anstieg auf den Peyrat Taillade wieder ganz nach vorne. "Ich war absolut am Limit", gab er danach zu.

"Wäre ich an dem vorletzten Berg nicht zurück in die Favoritengruppe gekommen, wäre das vielleicht das Ende meiner Tour-Hoffnungen gewesen", sagte Froome. Es gebe "drei Rivalen, jeder ist eine Bedrohung. Aru und Bardet sind immer in der dritten Woche sehr stark. Uran ist im Zeitfahren vielleicht der größte Konkurrent", meinte der Seriensieger, der sich bestätigt sieht: "Ich habe vor der Tour gesagt, sie wird die forderndste von allen werden."

Knees, der seinen Kapitän ("Er ist sehr umgänglich und hat sich trotz seines Erfolges nicht verändert") vor allem auf flachem Terrain aus dem Wind hält, steht zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder im Tour-Kader des Super-Teams. Die mörderische Schufterei stört ihn nicht. "Ich habe nichts anderes erwartet. Deshalb bin ich hier, deshalb sind wir alle hier", sagte der lange Bonner, der zuletzt bei Bradley Wiggins Toursieg 2012 bei Sky mithalf, dass der Kapitän triumphiert.

"Sky ist nicht umsonst das beste Team der Welt", schwärmte der 36 Jahre alte deutsche Ex-Meister, der seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag wohl verlängern wird. "Ich weiß nicht, ob ich das schon sagen darf - aber es wird alles gut", erklärte Knees, der von den Turbulenzen um Brailsford rund um die Ermittlungen eines Parlaments-Ausschusses um rätselhafte Medikamenten-Lieferungen an Wiggins vor fünf Jahren "nur aus der britischen Presse" erfuhr.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Im Laufe des Montags entspannte sich die Lage in Bayern. Lediglich im Bayerwald und im Alpenvorland warnte der DWD noch vor Glatteis. −Screenshot: PNP/Quelle: DWD

In weiten Teilen Südostbayerns hat der Deutsche Wetterdienst am Montag vor Glatteis und Schneefall...



Nachdem der gut zweistündige Einsatz am Zwiesel beendet war, mussten die Bergwachtretter auch noch die Hilfskräfte am Geigelstein unterstützen. − Foto: BRK/Leitner

Bei drei Lawinenabgängen in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein sind am...



60.000 Euro Schaden entstanden nach ersten Schätzungen bei einem Unfall mit einem Polizeiauto in Straubing. − Foto: Hans Filipcic

Ein Fahrzeug der Polizei ist am Montag während einer Einsatzfahrt verunglückt...



Wegen Totschlags an ihrem Neugeborenen muss sich eine Frau vor dem Landgericht Regensburg verantworten. −Foto: dpa

Sie soll ihre neugeborene Tochter zum Sterben in einen Koffer gepackt und auf den Speicher gestellt...



Ein vermisstes Ehepaar wurde tot in einem Anbau auf ihrem Grundstück gefunden. − Foto: dpa

Der eigene Sohn und die Schwiegertochter könnten nach Einschätzung der Ermittler ein wochenlang...





Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Daumen hoch: Anschieber Florian Bauer (links) und Pilot Pablo Nolte haben sich beim Europacup erneut sehr gut in Form gezeigt – was ihnen kurz vor dem Saison-Highlight noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. − Foto: W. Bauer

Weitere Podestplätze im Zweier- und Viererbob hat Florian Bauer beim letzten Europacup-Wochenende...



Mit überdimensionalen Spruchbändern solidarisierten sich die "Unity Ultras Dortmund" am Freitag mit dem verurteilten Wacker-Fan. − Foto: Unity Ultras Dortmund

Das Urteil gegen einen Fan des SV Wacker Burghausen (Landkreis Altötting) hat nicht nur in der...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



16 Fahrzeuge sind nach ersten Erkenntnissen in einen Unfall auf der A93 im Landkreis Kelheim verwickelt. Drei Menschen wurden verletzt. − Foto: Alexander Auer

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmittag auf der A93 im Landkreis Kelheim ereignet...



Schwer begeistert waren die Fans von den Kastelruther Spatzen, mit denen nach einer Pause wegen einer Herz-OP auch Bandleader Norbert Rier wieder auf der Bühne stand. − Foto: Graf

Die Kastelruther Spatzen haben auf ihrer Tournee 2018 mit dem Titel "Die Tränen der Dolomiten" am...



Schwer verletzt wurde ein 22-Jähriger bei einem Arbeitsunfall in Burgkirchen −Symbolfoto: Wolf

Mit schweren Verletzungen ist am Mittwoch ein Arbeiter nach einem Betriebsunfall im Burgkirchner...



In mehreren niederbayerischen Betrieben hat die IG Metall am Freitag zu Warnstreiks aufgerufen. − Foto: dpa

In mehreren niederbayerischen Betrieben finden am Freitag Warnstreiks statt...







Anzeige
Professionelles Heimtraining für Zuhause: Mit einem Kettler Heimtrainer Fahrrad zielgerichtet die Ausdauer verbessern.