• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Ehemalige Nummer Zwei der Welt  |  13.02.2018  |  15:47 Uhr

Das stille Karriereende des Tommy Haas

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 102 / 117
  • Pfeil
  • Pfeil




 - Er war die Nummer zwei der Tennis-Welt, hat 15 Titel auf allen Belägen gefeiert, stand in vier Grand-Slam-Halbfinals und hat Olympia-Silber gewonnen. Er faszinierte die Fans mit seiner spektakulären Spielweise und bemerkenswerten Comebacks nach langen Verletzungspausen.

Doch als Tommy Haas seinen endgültigen Abschied vom Profi-Tennis bekanntgab, bekam es mehrere Tage erst einmal niemand mit. Keine Pressemitteilung, kein Beitrag in den sozialen Netzwerken, keine öffentlichkeitswirksame Würdigung seiner Karriere.



Bereits am vergangenen Freitag erschien in der kalifornischen Zeitung "Desert Sun" ein ausführlicher Artikel mit den entscheidenden Zitaten des gebürtigen Hamburgers. "Die Realität ist, dass ich am 3. April 40 werde und der Körper sich ändert. Und ich möchte mein Leben auch später noch genießen", sagte Haas, im Jahr 2002 die Nummer 2 im ATP-Ranking, und sprach von einem "weisen Schritt", seinen Körper "nicht weiter zu quälen".

Ob nun trostlos und unwürdig oder bescheiden und konsequent: 22 Jahre nach dem Beginn seiner Profilaufbahn hat der zweifache Familienvater seinen de facto längst praktizierten Schritt nun auch offiziell vollzogen. Als letztes Match wird die Niederlage gegen Jan-Lennard Struff Anfang August 2017 in Kitzbühel in den Statistiken von Thomas Mario Haas geführt. Anschließend bestritt er kein Turnier mehr, die erhoffte Wildcard für die US Open blieb ihm verwehrt. Sein letzter Sieg gelang Haas im Juni auf Rasen in Stuttgart gegen Roger Federer.

Nach der Niederlage in Kitzbühel sagte Haas: "Es kann auch gut sein, dass das mein letztes Match war." Sein Management verbreitete kurz darauf auf die Frage, ob es das mit der Karriere nun gewesen sei, den Satz: "Man weiß nie bei Tommy, er hat schon viele überrascht." Und erst vor wenigen Wochen diktierte Haas bei den Australian Open der "Süddeutschen Zeitung" die Worte: "In mir brennt immer noch was."

Er habe sogar überlegt, in Melbourne die Qualifikation zu bestreiten - als Nummer 254 der Welt. Irgendwie fiel es Haas schwer, seiner im Prinzip längst vollzogenen Entscheidung, nach neun Operationen an Schulter, Hüfte oder Fuß nicht wieder auf die Tennis-Tour zurückzukehren, auch einen offiziellen Anstrich zu verpassen. Er brauche "keinen großen Bang" zum Abschluss, sagte Haas der "SZ" und betonte "viele schöne Momente auch in den letzten zwei Jahren".

Dabei musste er die Saison 2016 komplett auslassen, seine erste Tochter Valentina war anschließend jedoch Inspiration, sich zu schinden und auch trotz der Tage weiterzumachen, an denen er sich nach dem Aufstehen kaum bewegen konnte. Er quälte sich für ein Comeback 2017 und spielte am Hamburger Rothenbaum, in Stuttgart, München, Halle oder Wimbledon.

Haas gewann nur sechs von 14 Partien und merkte, dass er mit der heutigen Generation und dem aktuellen Leistungsstand nicht mehr mithalten kann. Es sei ihm nicht um Gewinnen und Verlieren gegangen, sagte er jetzt. Er wollte vielmehr mit der Familie an wichtige Orte seines Sportlerlebens zurückkehren.

Damit ist es nun vorbei. Haas ist Turnierdirektor in Indian Wells, er wird ein paar Showturniere auch in Deutschland bestreiten. Um aber seinem Sport ernsthaft und aktiv nachzugehen, müsse man für 60 oder 120 Minuten auf dem Platz fit sein, sagte Haas der "Desert Sun" und gab zu: "Ich glaube nicht, dass ich das noch in mir habe."






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Die Bundespolizei hat am Münchner Flughafen verhindert, dass ein Mann mit seinen beiden Buben gegen den Willen der Mutter nach Tunesien ausreist. −Symbolfoto: Bundespolizei

Die Bundespolizei hat am Flughafen in München die Entführung zweier Kinder verhindert...



Die Behandlung von Kindern erfordert besondere Voraussetzungen, die Allgemeinkrankenhäuser in der Regel nicht erfüllen. Hier helfen Kinderkliniken weiter. − Foto: Symbolbild dpa/Patrick Pleul

Der 8. Februar 2018 wird den Eltern des 15 Monate alten Maximilian wohl ewig in Erinnerung bleiben...



Sieben Stunden verbrachte die damalige Gefängnispsychologin der JVA Straubing im April 2009 in der Gewalt eines Häftlings. Am Dienstag starb sie. −Symbolfoto: dpa

Fast neun Jahre ist das Gefängnis-Martyrium von Susanne Preusker her. Sieben Stunden lang befand...



Die Polizei in Landshut sucht nach zwei Männern, die im Stadtpark eine Frau überfallen haben −Symbolfoto: PNP

Eine Frau ist im Landshuter Stadtpark von zwei Männern überfallen worden. Das Duo forderte bei dem...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...





So jubelt ein Olympiasieger: Andreas Wellinger hat im südkoreanischen Pyeongchang Gold gewonnen. − Foto: dpa

Was für ein chaotisches Springen von der Normalschanze und welch ein Triumph für Andreas Wellinger...



Obenauf war Burghausen um Daniel Hofstetter im Test gegen Innsbruck. − Foto: Zucker

Am Samstag geht die Winterpause in der Regionalliga zu Ende, in Bayern höchster Amateurklasse rollt...



DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke stellt Zweitliga-CEO René Rudorisch (r.) ein Bein: Das Banner, eine Hommage an den Film Dinner for one, zeigten Fans der Bietigheim Steelers. Es thematisiert die Verhandlungen um sportlichen Auf- und Abstieg. − Foto: Peter Hartenfelsner/imago

Wer das Geld hat, schafft an: So läuft es in der DEL, der höchsten deutschen Eishockeyliga...



Musste erneut operiert werden: Bastian Grahovac − Foto: SV Wacker

Der SV Wacker Burghausen bestreitet am Freitag um 19.30 Uhr sein viertes Vorbereitungsspiel auf die...



Shakehands zur Begrüßung: Ralf Peiß, Sportlicher Leiter beim SV Erlbach, mit Nico Reitberger. Der 18-Jährige ist erst nächste Saison spielberechtigt. − Foto: Verein

Fußball-Landesligist SV Erlbach vermeldet zwei Neuzugänge. Einer davon ist allerdings erst für die...





Risse, Schlaglöcher und Eintiefungen prägen die B20 rund um Nonnreit. Für 1,9 Millionen Euro wird deswegen heuer saniert. − F.: Kleiner

Im nördlichen Bereich, zwischen Burghausen und Marktl, ist die B20 seit vergangenem Jahr in...



MdL Martin Huber hielt das programmatische Referat bei der CSU. Unterneukirchens Ortsvorsitzende Marianne Bichler (r.) und Frauenunions-Kreisvorsitzende Gisela Kriegl führten durch den Abend. − Fotos: Schwarz

Ans Eingemachte gehen – das gilt am Aschermittwoch als Tradition bei der CSU: Am Vormittag...



Dass Alkohol legal, Cannabis aber verboten ist, hält Dr. Thomas Rieder, Facharzt für Suchterkrankungen am Bezirksklinikum Mainkofen, aus wissenschaftlicher Sicht für nicht nachvollziehbar. − Foto: Schweighofer

Wenn man mit Dr. Thomas Rieder, Leitender Medizinaldirektor, durch die Station C8 am Bezirksklinikum...



Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn. − Foto: Michael Kappeler/dpa

Der frühere Chef des ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, sieht die EU auf dem Weg in eine Transferunion...



Am Stammsitz in Jandelsbrunn (Lkr. Freyung-Grafenau) investiert Knaus Tabbert gerade kräftig – links im Bild die neue Produktionshalle. − Foto: _Seidl

Die Knaus Tabbert GmbH wird als Börsenkandidat gehandelt, wie die PNP aus gut informierten Kreisen...







Anzeige
Professionelles Heimtraining für Zuhause: Mit einem Kettler Heimtrainer Fahrrad zielgerichtet die Ausdauer verbessern.