• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.10.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Großdemos erwartet  |  21.04.2017  |  20:38 Uhr

Machtkampf in der AfD vor Parteitag in Köln

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Entscheidet sich der wochenlange Macht- und Richtungskampf in der AfD an diesem Wochenende auf dem Bundesparteitag in Köln?

Nicht nur im Tagungshotel, sondern auch davor bietet das am Samstag beginnende zweitägige Parteitreffen großes Zoffpotenzial - denn zu Protestkundgebungen werden Zehntausende Demonstranten erwartet, darunter auch Gewalttäter.



Im innerparteilichen Ringen forderte das Vorstandsmitglied Alice Weidel die Delegierten am Freitagabend auf, die Wirkung ihrer Entscheidungen auf potenzielle Wähler im Auge zu behalten. Primärziel müsse es sein, "mit maximaler Fraktionsstärke in den Bundestag einzuziehen", sagte Weidel der Deutschen Presse-Agentur. "Alle anderen Belange sind diesem Ziel bedingungslos unterzuordnen." Sie gilt als mögliche Kandidatin für ein Spitzenteam im Bundestagswahlkampf.

Sachsen-Anhalts AfD-Vorsitzender André Poggenburg sprach sich aber dafür aus, dem umstrittenen Thüringer Landeschef Björn Höcke eine größere Rolle zu geben. "Ich würde ihn auf jeden Fall gern im Bundesvorstand sehen", sagte Poggenburg, der zu den Vertrauten des Rechtsauslegers gezählt wird, der "Mitteldeutschen Zeitung" aus Halle/Saale (Samstag). Er hält es für denkbar, dass der am Samstag beginnende Parteitag beschließt, die Vorstandswahlen vorzuziehen. Gegen Höcke läuft allerdings nach umstrittenen Äußerungen über das Berliner Holocaust-Mahnmal ein Ausschlussverfahren.

Offiziell stehen zwei wichtige Punkte auf der Tagesordnung: Die "Beschlussfassung über die Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl" und die Verabschiedung eines Wahlprogramms. Welche Mitglieder der heillos zerstrittenen Parteispitze am Sonntag als Sieger auf dem Podium stehen werden, ist noch völlig offen. Genauso wie die Frage, ob es in Köln zu dem von vielen schon lange erwarteten Bruch zwischen dem rechtsnationalen Flügel und den "Realpolitikern" kommen wird.

Nach der Absage von AfD-Chefin Frauke Petry wollen andere Führungsleute der Partei keinesfalls ganz auf die Aufstellung einer Spitzenmannschaft für den Bundestagswahlkampf verzichten. "Auch ein Spitzenteam, wie sich es auch immer zusammenstellt, ist doch völlig in Ordnung", sagte der rheinland-pfälzische AfD-Chef Uwe Junge dem SWR. Die AfD-Vizevorsitzende Beatrix von Storch plädierte für ihre Vorstandskollegen Alexander Gauland und Weidel als Teil einer Führungsmannschaft. "Ich kann mir vorstellen, dass der Parteitag die beiden voll unterstützt", sagte sie der "Welt". Auch der AfD-Co-Vorsitzende Jörg Meuthen sprach sich für Gauland aus. "An ihm führt kein Weg vorbei", sagte er den "Ruhr Nachrichten".

Das erste Wort hat laut Tagesordnung die Parteivorsitzende Petry. Nach ihrer Eröffnungsrede folgt eine Reihe von Formalien. Dann darf Petrys Ehemann Marcus Pretzell zu den 600 Delegierten sprechen - als Vorsitzender der nordrhein-westfälischen AfD ist er Gastgeber der Veranstaltung.

Den Verzicht Petrys auf die Spitzenkandidatur nannte Pretzell am Freitag "endgültig". Wichtiger als Personalien sei die Ausrichtung der Partei. Petry strebt auf dem Parteitag eine Abstimmung über einen Antrag an, der festhält, dass die AfD mittelfristig koalitionsfähig werden und keine "Fundamentalopposition" betreiben will. 

Brandenburgs AfD-Fraktionsvorsitzender Gauland kreidete Petry erneut an, die AfD auseinanderdividieren zu wollen. "Ich habe nie eine Fundamentalopposition gefordert, wie mir das Frauke Petry unterstellt", sagte er der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". "Natürlich wollen wir irgendwann auch regieren, sonst wäre ich nicht in der Partei", sagte Gauland der "Rheinischen Post". Die AfD dürfe sich jedoch nicht der Gefahr aussetzen, als kleiner Partner ausgespielt oder aufgesogen zu werden.

Die Polizei stellte sich unterdessen auf große Demonstrationen gegen die AfD und auch auf mögliche Gewalttaten aus dem linksextremen Spektrum ein. Nach ihren Angaben wurden Demonstrationen mit insgesamt rund 50 000 Menschen angemeldet. "Wir machen uns große Sorgen", sagte Polizeipräsident Jürgen Mathies. Es gebe Aufrufe, in denen von "Feuer statt Konfetti" und einer "Hölle von Köln" die Rede sei.

Die Sicherheitskräfte erwarten Blockade-Aktionen. Das Bündnis "Solidarität statt Hetze" etwa kündigte an, die Zugänge zum Tagungshotel "dichtmachen" zu wollen. Die katholischen und evangelischen Kirchen riefen dazu auf, sich an friedlichen Protesten zu beteiligen. Die Aktion stehe unter dem Motto "Unser Kreuz hat keine Haken". Meuthen warf den Kirchen vor, sich auf unlautere Weise in die Politik einzumischen.









Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Dominik R. (mitte) am siebten Prozesstag vor Gericht in Passau. − Foto: Pierach

Am siebten Prozesstag um den Mord in Freyung sagten in Passau vor Gericht an diesem Montag zunächst...



Babys auf der Neugeborenenstation einer Klinik. Statistisch wird etwa jedes 40. Kind nach Befruchtung außerhalb des Körpers geboren. − F.: dpa

Maria hat Tränen in den Augen. Es sind Tränen der Freude und der Erleichterung...



Hauptkommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) hat eine Beziehung mit BKA-Kollegin Linda Selb (Luise Wolfram) – eine Szene aus dem gestern gezeigten Bremer "Tatort". − Foto: Radio Bremen/dpa

Erst der Porno-"Tatort" aus München mit freizügigen Szenen und Begriffen, eine Woche später eine...



Zwei Schüsse eines Jägers verfehlten bei einer Treibjagd einen Hasen - und trafen einen 25-Jährigen am Kopf und an den Beinen. −Symbolfoto: dpa

Bei einer Treibjagd mit etwa 50 Teilnehmern ist am Samstag in Oberösterreich ein 25 Jahre alter...



Die Brüder Maxim (l) und Raphael Nitsche haben eine millionenschwere Mathe-App für Schüler entwickelt. − Foto: dpa

Für Maxim Nitsche ist Mathematik einfach schön. Eine wunderbare Welt, in der alles logisch ist und...





Im Medienzentrum diskutieren Michael Stoschek (v.l.), Matthias Wissmann, Moderatorin Ursula Helller, Matthias Müller und Dr. Philipp Rösler über die Zukunft der Automobilindustrie. − Foto: Jäger

Volkswagen wehrt sich gegen Forderungen nach einem politisch vorgegebenen Ende des...



Thomas de Maizière (M) besucht eine Moschee im niedersächsischen Ronnenberg. Der Bundesinnenminister hat sich in der Diskussion um einen muslimischen Feiertag zu Wort gemeldet. Foto: dpa

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Überlegung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur...



Von ihren Besitzern und "Fans" wird Hündin Fida als rundum brav, todkrank und völlig ungefährlich beschrieben. Die Tatsachen sprechen Bürgermeister Johann Krichenbauer zufolge allerdings eine andere Sprache. − Foto: BR/Screenshot PNP

Es gibt Neuigkeiten von Kampfhündin Fida: Burgkirchens Bürgermeister Johann Krichenbauer gab in der...



Bei diesen Wahlergebnissen können FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (48) und seine Frau Philippa (29) strahlen. Im Innviertel strichen die Freiheitlichen große Erfolge ein. − Foto: dpa

Die rechtspopulistische Partei FPÖ rund um Heinz-Christian Strache fuhr bei der österreichischen...



Die wieder gefangene Wölfin in ihrem Gehege. Sechs Tiere waren Anfang Oktober aus ihrem Freiland-Gehege bei Lindberg im Nationalpark Bayerischer Wald entlaufen. − Foto: Nationalpark Bayerischer Wald

In Sachen Wolfssuche kann der Nationalpark Bayerischer Wald an diesem Samstag einen Erfolg verbuchen...





Am Neufahrner Bahnhof ist im Sommer 2018 für Bahnreisende Schluss. Die Strecke wird voll gesperrt, um die Neufahrner Kurve fertigstellen zu können. − Foto: dpa

Sie ist eine der beiden wichtigsten Bahnanbindungen für Niederbayern, die Strecke zwischen Landshut...



Direkt an der von Winhöring nach Wald führenden Kreisstraße setzte Ballonpilot Bepperl Höhl am Sonntagabend sein Gefährt ab. Die Autofahrer hätten "ganz brav" reagiert, sagt er. − Foto: Deubelli

Eine gewisse "Coolness" wird Piloten seit jeher nachgesagt. Dass davon auch Ballonfahrer nicht...



Der zugemüllte Münchner Marienplatz. − Foto: dpa

Kurz vor dem Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern München und Celtic Glasgow haben Fans der...



"Move your body!" Das PopChorProjekt rockte den voll besetzten Postsaal. - Fotos: Thorsten Kögler

Die Gleichung ging voll auf. Lokale Chorszene plus nationale A-cappella-Größen ergibt: eine...



"Forstenau muss sauber bleiben": In "Das Verschwinden" spielt Stephan Zinner aus Trostberg Gerd Markwart, den Polizeichef einer bayerischen Provinzkleinstadt nahe der tschechischen Grenze. In der der Nacht des Verschwindens hat er etwas beobachtet, das er für sich behält. − Foto: ARD Degeto/Yoshi Heimrath

"Ein soghaftes und sich in Sachen Spannung über sechs Stunden ständig steigerndes Krimi-Drama...













Kurkonzert

23.10.2017 /// 15:00 Uhr /// Kleiner Kursaal /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
LiveMusik

23.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Café Duftleben /// Passau

Immer montags, Eintritt frei.
Feierabendmusik

23.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Bürgerspital /// Plattling

Es spielt die Berufsfachschule für Musik in Plattling.
mehr
Zentralamerika - Kuba

25.10.2017 /// 20:00 Uhr /// k1 Saal /// Traunreut

Swing Theory

26.10.2017 /// 19:00 Uhr /// Scharfrichterhaus /// Passau

Konzert mit den "Amigos"

26.10.2017 /// 19:30 Uhr /// KULTUR+KONGRESS FORUM (Raiffeisen-Saal) /// Altötting

"Das Beste vom Besten".
mehr
mehr