• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 11.12.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pfalz macht den Aufschlag  |  13.08.2017  |  10:46 Uhr

Weinlese beginnt schon in der neuen Woche

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Trotz einiger Widrigkeiten beim Wetter sehen die deutschen Winzer der Weinlese zuversichtlich entgegen. Die ersten Trauben werden voraussichtlich schon Mitte der neuen Woche geerntet, wie Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut in Bodenheim bei Mainz mitteilte.

Die klimatisch begünstigte Pfalz ist das dritte Jahr in Folge das Anbaugebiet mit dem frühesten Lesebeginn in Deutschland.



"Die Trauben sind schon so weit, dass die Wespen kommen und an den Beeren naschen", sagte Büscher. Auch in Baden werde es wohl schon in dieser Woche losgehen.

Die Weinlese beginnt diesmal besonders früh. "Das ist der Vorteil der warmen Witterung", sagte Bastian Klohr bei der Winzergenossenschaft Weinbiet in Neustadt an der Weinstraße. "Im Vergleich zu 2016 sind wir ein bis zwei Wochen früher dran." Die frühen Termine seien inzwischen alle drei bis vier Jahre zu beobachten, erklärte Büscher. Im vergangenen Jahr war es der 22. August. In den Jahren 2007, 2011 und 2014 - damals in Rheinhessen - ging es bereits am 8. August los.

Geerntet werden zunächst die frühreifen Rebsorten Solaris und Ortega, die für Federweißen - also neuen Wein - verwendet werden. Die Trauben haben bereits so hohe Mostgewichte, "dass man sie reinholen muss", erklärte Büscher. Wenn sie zu süß werden, sind sie für die Federweißer-Produktion nicht mehr geeignet, weil dann nach der Umwandlung von Fruchtzucker der Alkoholgehalt zu hoch ist.

Die Hauptlese beginnt erst im September, Anfang des Monats mit der Rebsorte Müller-Thurgau, Ende des Monats folgt dann der Riesling. Dies ist die Haupterntezeit für alle Weinanbaugebiete in Deutschland.

In Franken fängt die Lese tendenziell etwas später an als in Rheinland-Pfalz, im Rheingau oder in Baden. Die Winzer im nördlichen Weinanbaugebiet Saale-Unstrut profitieren in diesem Jahr davon, dass sie vom späten Frost im April verschont blieben. "Dort rechnen die Winzer mit einem guten Ertrag und guten Qualitäten", sagte Büscher. "Sie schauen sehr zuversichtlich auf den Jahrgang 2017."

Für die Qualität werden die nächsten fünf bis sechs Wochen entscheidend sein. Die Startvoraussetzungen seien nach den Regenfällen der vergangenen Tage sehr gut, erklärte Jürgen Oberhofer vom Institut für Weinbau und Önologie in Neustadt. "Jetzt wünschen wir uns trockenes, sommerliches Wetter. Es muss nicht heiß werden, der typische Altweibersommer reicht uns."

Oberhofer erwartet für die Weinlese in der Pfalz eine leicht unterdurchschnittliche Menge, aber "die Marktbelieferung ist aus heutiger Sicht gesichert". Im Südwesten hat der schwere Spätfrost im April Schäden in den Weinbergen verursacht, weil die Reben nach einem sehr milden März schon außergewöhnlich früh Anfang April austrieben. Danach sei es auch zu einer sehr frühen Blüte Anfang Mai gekommen, sagte Büscher. "Und 100 Tage nach der Blüte haben die Trauben die Lesereife erreicht."

In der Winzergenossenschaft Weinbiet in Neustadt beginnt die Lese von Solaris- und Ortega-Trauben am 21. August. "Das wird dann der erste Ausblick auf den Jahrgang", sagt Klohr. "Wenn der Federweiße schmeckt, kann der neue Jahrgang nicht ganz schlecht werden."

Zwar seien die Beeren nach der Trockenheit im Juni erst ziemlich klein gewesen. Aber jetzt hätten sie mit dem Regen aufgeholt, "so dass wir einen guten Herbst erwarten". Auch wenn die Erntemenge eher unterdurchschnittlich ausfallen werde, spreche vieles für einen guten Jahrgang. Ausgeschenkt wird der erste Federweißer in Neustadt voraussichtlich am 26. August.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am











DAX
Chart
DAX 13.131,00 -0,17%
TecDAX 2.503,00 -0,47%
EUR/USD 1,1799 +0,25%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Der Großeinsatz am Brennerbasistunnel wurde wohl durch einen Fehlalarm ausgelöst. − Foto: apa/dpa

Bei den Bauarbeiten im Brenner Basistunnel in Österreich hat ein Fehlalarm für Aufregung gesorgt...



Rauchmelder sind bald in allen Haushalten Pflicht. − Foto: dpa

Ab 1. Januar müssen alle Wohnungen – auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder...



Liebe auf Zeit: SOS-Mitarbeiterin Bana kümmert sich in Damaskus um Babys, die von ihren Eltern getrennt wurden. − Foto: Hedemann

Ganz fest drückt Bana die kleine Yasemin* an sich. So, als wollte sie sie nie wieder hergeben...



Bei starken Schneefällen kam es am Sonntag und in der Nacht auf Montag deutschlandweit zu Verkehrsproblemem. − Foto: David Young/dpa

Der Wintereinbruch hat in vielen Teilen Deutschlands zu chaotischen Zuständen geführt...



In der Oberpfalzkaserne in Pfreimd ist ein Autofahrer in den militärischen Sicherheitsbereich gefahren. Als der Fahrer flüchten wollte, schoss ein Soldat mehrmals auf das Auto. −Symbolfoto: dpa

Zwischenfall in der Oberpfalzkaserne in Pfreimd (Landkreis Schwandorf): Ein Wachsoldat hat am...





Der Name des Balls sorgte für Diskussionen. Nun wird aus dem "Negerball" der "Megaball". − Foto: Archiv/Ebner

Die Diskussion gibt es, seit es den Ball gibt, also seit den frühen 80ern. Immer wieder flammte sie...



Die Sargpflicht soll in Bayern erhalten bleiben. −Symbolfoto: dpa

Die CSU ist weiter kategorisch gegen eine Abschaffung der Sargpflicht bei Beerdigungen...



Aufnahmen vom Nationalpark-Wolf sind dem Jäger Karl Bauernfeind gelungen. Er hielt den Moment fest, in dem er einen Hahn riss. − Foto: Bauernfeind

Da steht er, der Wolf. Nur wenige Meter von Karl Bauernfeind entfernt. Seelenruhig...



Das Vaterunser ist ein zentrales Gebet im Christentum und wurde in viele Sprachen übersetzt – an manchen Wortlauten regen sich Zweifel. −F. dpa

Frankreich hat zum ersten Adventssonntag den Text des Vaterunser geändert – statt der Bitte...



Eine runde Sache oder sexistisch? Die Bierfilzl-Posse geht in die zweite Runde. Nun musste das Hofbräuhaus Traunstein einen Beschwerdebrief des Deutschen Werberates beantworten. − Foto: red

Ring frei für Runde zwei im Bierdeckel-Streit! Nach dem Dilemma mit der "Emma" hat das Hofbräuhaus...





Der Name des Balls sorgte für Diskussionen. Nun wird aus dem "Negerball" der "Megaball". − Foto: Archiv/Ebner

Die Diskussion gibt es, seit es den Ball gibt, also seit den frühen 80ern. Immer wieder flammte sie...



2400 Gramm getrocknetes Marihuana, eine kleine Menge Amphetamine und eine Aufzuchtanlage beschlagnahmten die Polizisten. −Symbolfoto: dpa

Eine brisante Entdeckung machte die Polizei bei einem Einsatz in der Nacht auf Dienstag in Bad...



Die bayerische Mietpreisbremse ist ungültig - zumindest für die Zeit von Sommer 2015 bis Juli 2017. Das hat das Münchner Landgericht entschieden. Das Urteil könnte Signalwirkung für künftige Mieterstreitigkeiten haben. − Foto: dpa

Das Münchner Landgericht hat am Mittwoch die bayerische Mietpreisbremse in ihrer ursprünglichen Form...



Zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit ist es in einem Wohnhaus in Adlkofen (Landkreis Landshut)...



Das erste Album, die ersten Sticker-Tütchen: Als am Mittwoch die Ansichtsexemplare bei Familie Magerl eintrafen, war die Heimatzeitung mit dabei. Robert Magerl (links), Abteilungsleiter der FA Trostberg, und seine Frau Michaela zeigten sich angetan vom fertigen Produkt, das morgen auf den Markt kommt. Mit dabei: Sohn Maximilian, selbst Sticker-Star als Trostberger A-Junioren-Kicker, und Tochter Rebecca, die in der Vorab-Lieferung sogar schon ihr eigenes Konterfei entdeckte – als Damen- und Mädchenkoordinatorin der TSV-Fußballsparte. - Fotos: Thomas Thois

Was haben Welttorhüter Manuel Neuer und Trostbergs G-Junioren-Goalie Yigit Cetin gemeinsam...