• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 17.10.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Börse in Frankfurt  |  13.10.2017  |  18:24 Uhr

Dax endet trotz Rekord unter 13 000 Punkten

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 28 / 269
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Dax hat die Marke von 13 000 Punkten nicht verteidigen können. Einen Tag nach dem erstmaligen Überspringen der Marke kehrte er zwar zeitweise darüber zurück und stieg in der Spitze bis auf den Rekordstand von 13 036,74 Punkten.

Letztlich verabschiedete er sich aber doch wieder knapp darunter ins Wochenende. 12991,87 Punkte bedeuteten am Ende ein dünnes Plus von 0,07 Prozent. Im Laufe der Woche hat er um fast 0,3 Prozent zugelegt.

Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research sieht den Leitindex bei 13 000 Punkten weiter im Höhenrausch. "Die niedrigen Zinsen sowie das nach wie vor üppig vorhandene Geld treiben Investoren in Aktien", fasste er das Geschehen zusammen. Inflationszahlen aus den USA schüttelte der Aktienmarkt ab, auch wenn sie sich zeitweise stützend beim Euro auswirkten. Laut dem BayernLB-Experten Stefan Kipar lieferten diese "keinen Rückenwind für Zinserhöhungen."

Die Indizes in der zweiten Reihe legten am Freitag ebenfalls nur knapp zu: Der MDax der mittelgroßen Werte schloss 0,09 Prozent höher bei 26081,63 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax stand am Ende ebenfalls knapp mit 0,05 Prozent im Plus bei 2526,42 Punkten. Seine Bestmarke seit 2001 hatte er zuvor nochmals auf 2530,17 Punkte gesteigert.

Bei den Unternehmen standen mit Bayer und BASF zwei Dax-Schwergewichte im Fokus. BASF übernimmt für knapp 6 Milliarden Euro von Bayer Teile des Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln. Der Deal steht im Zusammenhang mit der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto durch Bayer. Die Aktien der Leverkusener legten um etwas mehr als 1 Prozent zu, während BASF um ein halbes Prozent nachgaben.

Aktien der Metro AG gewannen etwas mehr als 2 Prozent. Zuvor hatte sich Analyst Andrew Porteous von der Investmentbank HSBC verhalten optimistisch geäußert. Er lobte in seiner Studie die Strategie des Handelskonzerns als richtig. Die Bewertung der Papiere hält er im Branchenvergleich für moderat.

Ein echter Erfolg scheint der Börsengang von Voltabox zu werden. Die Aktien des Batterieherstellers wurden am Ende ihres ersten Handelstages mit 32 Euro auf Tageshoch gehandelt. Das Unternehmen hatte die Papiere zu 24 Euro an die Investoren ausgegeben. Zum Zuge gekommene Anleger können sich so gleich über ein Plus von einem Drittel freuen.

Die Aktien von Fraport fielen um 1,86 Prozent, nachdem sich Analystin Stephanie D'Ath von RBC Capital kritisch zu den Papieren geäußert hatte. Außerhalb der großen Indizes sorgte eine gestrichene Kaufempfehlung durch die Privatbank Hauck & Aufhäuser bei der im SDax notierten Washtec-Aktie für ein Minus von 2 Prozent.

Schlusslicht im Kleinwerte-Index waren jedoch Grammer mit einem Kurseinbruch um 14 Prozent. Der Autozulieferer hatte ankündigt, dass der Auftragseingang in diesem Jahr deutlich unter den Erwartungen liegen werde - mit negativen Auswirkungen auch beim operativen Ergebnis. Grammer leide dabei unter den Folgeschäden eines erbitterten Streits zwischen Vorstand und dem unerwünschten Großaktionär Hastor.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss knapp mit 0,03 Prozent im Minus bei 3604,55 Punkten. Für den Pariser CAC-40-Index und den Londoner FTSE 100 ging es jeweils moderat abwärts. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial jedoch stand zu Handelsschluss in Europa leicht im Plus. Er hatte seine Rekordjagd mit einer neuerlichen Bestmarke fortgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,25 Prozent am Vortag auf 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 141,39 Punkte. Der Bund Future gewann 0,32 Prozent auf 162,04 Punkte. Der Eurokurs stieg im Tageshoch bis auf 1,1875 US-Dollar, kam dann aber wieder auf 1,1836 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1810 (Donnerstag: 1,1856) US-Dollar festgesetzt.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am











DAX
Chart
DAX 13.010,00 +0,05%
TecDAX 2.517,75 -0,87%
EUR/USD 1,1748 -0,42%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Eine Frau behauptet, von drei Männern im Burgkirchener Ortsteil Gendorf vergewaltigt worden zu sein. Die Polizei hat erhebliche Zweifel daran. − Foto: ckl

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich aktuell eine Facebook-Meldung, wonach in der Nacht auf Montag im...



Vor der Kanareninsel Teneriffa - wie hier im Symbolbild - sind zwei deutsche Urlauber ertrunken. −Symbolfoto: dpa

Vor der Kanareninsel Teneriffa sind zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die...



Direkt an der von Winhöring nach Wald führenden Kreisstraße setzte Ballonpilot Bepperl Höhl am Sonntagabend sein Gefährt ab. Die Autofahrer hätten "ganz brav" reagiert, sagt er. − Foto: Deubelli

Eine gewisse "Coolness" wird Piloten seit jeher nachgesagt. Dass davon auch Ballonfahrer nicht...



Für den Mann, der in einen Weiher in Grassau gesprungen ist, kam jede Hilfe zu spät. −Symbolbild: Archiv PNP

Ein 30 Jahre alter Asylbewerber ist am Montag gegen 15 Uhr nach einem Sprung in den Reifinger Weiher...



In weiten Teilen Bayerns heulen am Mittwochvormittag die Sirenen. Wie das Innenministerium mitteilt, handelt es sich um einen Probealarm. −Symbolfoto: dpa

Es ist nur ein Probealarm: In weiten Teilen Bayerns heulen am Mittwoch ab 11 Uhr die Sirenen für...





CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach spricht sich gegen muslimische Feiertage in Deutschland aus. −Foto: dpa

Muslimische Feiertage in Deutschland? Für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wäre dies...



Noch immer ist bei drei der aus dem Nationalpark entlaufenen Wölfe nicht sicher, wo sie sich aufhalten. −Symbolbild: Karl-Heinz Paulus

Die Suche nach den entlaufenen Wölfen scheint für die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald...



53 Mal musste die Freiwillige Feuerwehr in Straubing seit Juni 2016 vergeblich zur Asylbewerberunterkunft am Bahnhof in Straubing ausrücken. Es handelte sich jedes Man um einen Fehlalarm. − Foto: Archiv Jäger

53 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Straubing seit Juni 2016 zu Alarmen in der...



Der Bundesinnenminister hat die Kontrollen für weitere sechs Monate verlängert. −Symbolbild: dpa

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Kontrollen an den deutschen Binnengrenzen für...



Im Streit um die deutsche Pkw-Maut wird Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einbringen. −Symbolbild: dpa

Im Streit um die deutsche Pkw-Maut wird Österreich eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof...





Alexander Zugsbradl war bis Ende September 2016 Vorstand der Rottal-Inn-Kliniken. Mit seinem gehässigen Tweet gegen Seehofer sorgte er nun für einen Eklat. Am Mittwoch trat er als Geschäftsführer des Klinikums Ingolstadt zurück. − Foto: PNP

Der aktuelle Geschäftsführer des Klinikums Ingolstadt, Alexander Zugsbradl, ist am Mittwochabend von...



53 Mal musste die Freiwillige Feuerwehr in Straubing seit Juni 2016 vergeblich zur Asylbewerberunterkunft am Bahnhof in Straubing ausrücken. Es handelte sich jedes Man um einen Fehlalarm. − Foto: Archiv Jäger

53 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Straubing seit Juni 2016 zu Alarmen in der...



Dekan Peter Bertram (re.) spendete den Segen beim Gottesdienst in mittelalterlichem Flair. Katharina Hantschmann vom Kirchenvorstand (v.li.), Garchings Pfarrer Alexander Schmidt und Pfarrer Hans-Ulrich Thoma standen Pfarrerin Simone Rink dabei zur Seite. − Foto: Fischer

Göttlicher Beistand ist Simone Rink gewiss. Doch diesen wird die 52-Jährige vielleicht auch das ein...



In Bayern gibt es den meisten wilden Wald: Über zehn Prozent beträgt der nicht genutzte Anteil der Bayerischen Staatsforsten im Freistaat. − Foto: Bäumel-Schachtner

Nirgendwo gibt es so viel wilden Wald wie in Bayern. 81800 Hektar des Staatsforsts werden sich...



Der AlzChem-Unternehmenssitz in Trostberg. − Foto: luh

Als "sehr hilfreich für eine nachhaltig positive Unternehmensentwicklung" bezeichnet Ulli Seibel...













Max Prosa

17.10.2017 /// 20:00 Uhr /// Ampere - Muffatwerk /// München

Lesung mit Sigi Zimmerschied

17.10.2017 /// 20:00 Uhr /// Scharfrichterhaus /// Passau

"Der Komparse".
Konzert mit Stango & Nongoma

17.10.2017 /// 20:30 Uhr /// Cafe Museum /// Passau

mehr
Olaf Schubert & seine Freunde

18.10.2017 /// 20:00 Uhr /// republic /// Salzburg

Cirque du Soleil

18.10.2017 /// 20:00 Uhr /// Salzburgarena /// Salzburg

Menschen in Europa (MiE) - Die Zukunft der Automobilindustrie

19.10.2017 /// 18:00 Uhr /// Medienzentrum der Verlagsgruppe Passau (Atrium) /// Passau

Diskussionsrunde mit Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender VW AG, Matthias Wissmann, Präsident...
mehr
mehr