• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.01.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Tacherting  |  10.03.2014  |  11:44 Uhr

Neonazi-Schmierereien in Tacherting – Polizei ermittelt

von Thomas Thois

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Braune Umtriebe in schwarzer Farbe: Das abgelegene Trafohäuschen in Wajon ist in der Nacht zum Sonntag zur Zielscheibe rechtsradikaler Vandalen geworden. − Foto: Limmer

Braune Umtriebe in schwarzer Farbe: Das abgelegene Trafohäuschen in Wajon ist in der Nacht zum Sonntag zur Zielscheibe rechtsradikaler Vandalen geworden. − Foto: Limmer

Braune Umtriebe in schwarzer Farbe: Das abgelegene Trafohäuschen in Wajon ist in der Nacht zum Sonntag zur Zielscheibe rechtsradikaler Vandalen geworden. − Foto: Limmer


"So etwas lassen wir nicht durchgehen. Wir tun alles, um die Täter zu finden." Das sagt Martin Hammerl, Chef der Trostberger Polizei, zu den Neonazi-Schmierereien, mit denen in der Nacht zum Sonntag das Trafohaus der Elektrizitäts-Genossenschaft Tacherting-Feichten (EGTF) in Wajon – an der Kieszufahrt von der Wajoner Straße zum Kraftwerk – verunstaltet worden ist.

Die Art und Weise, wie das Hakenkreuz und der Schriftzug "Sieg Heil"  ausgeführt sind, lassen Tachertings Bürgermeister Hans Hellmeier darauf schließen, "dass das mehr als ein dummer Jungenstreich war und tatsächlich neonazistische Motive dahinterstecken".

Das sieht – trotz der doppelt fehlerhaften Schreibweise "Nazionaler Wiederstand" auch Inspektionsleiter  Martin Hammerl so:   "Das ist nicht nur Sachbeschädigung, das ordnen wir als politisch motivierte Kriminalität ein – Tatbestand ,Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen‘, was mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren und hohen Geldstrafen geahndet werden kann."

Martin Hammerl hat heute bereits Beamte nach Wajon geschickt, um Fuß- oder DNA-Spuren sicherzustellen. Auch Zeugenhinweise werden unter Tel. 08621/98420 dringend benötigt.

Die Täter haben auch auf der Brücke über den Alzkanal in Wajon zugeschlagen. "Das Hakenkreuz mitten auf der Fahrbahn haben wir aber gleich am Sonntag noch wegmachen könne", so Bürgermeister Hellmeier. "Das Trafohäuschen wird natürlich sofort neu gestrichen."

Mehr dazu lesen Sie am 11. März in der Heimatzeitung.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Eine 20 Jahre alte Frau und ihre 16-jährige Schwester sind bei einem Autounfall in Oberbayern ums Leben gekommen. −Symbolfoto: Wolf

Bei einem Autounfall auf schneeglatter Fahrbahn in Oberbayern sind zwei junge Schwestern getötet...



Gleich in der ersten Dschungelprüfung griff RTL in die Vollen - und servierte Kamelhirn und Straußenfuß. − Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Er hat wieder begonnen: Der alljährliche Untergang des Abendlandes - das Dschungelcamp...



Die Gewerkschaft der Polizei informierte in ihrer Mitgliederzeitschrift im vergangenen April über den Umgang mit Reichsbürgern. − Foto: dpa

Weil er einer Frau mit dem Tod drohte, hat die Polizei am Mittwoch die Wohnung eines mutmaßlichen...



Die Inzeller Ballonwoche wird am Sonntag, 21. Januar, ab Einbruch der Dunkelheit eröffnet. Beim "Meet and Greet" mit den Ballonteams haben Besucher die Möglichkeit zur Buchung einer Mitfahrgelegenheit. − Foto: Helmut Wegscheider

Was ist am Wochenende in der Region geboten? Ob Kabarett, Konzert, Sportevent...



Diese mächtige Eiche hat das Sturmtief am Donnerstagabend über den Alzkanal in Trostberg geworfen. Die Bergung war kompliziert. − Foto: luh

Das Sturmtief "Friederike" hat einen sehr komplizierten Einsatz in Trostberg verursacht...





Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles...



Künftig für Burghausen am Ball: Maurizio Scioscia, der in Heidenheim schon 2. Liga spielte. − Foto: dpa

Neuer Mann für Wacker Burghausen: Maurizio Scioscia (26) wird den Regionalligisten in den restlichen...



Notgedrungen fand der Feld-, Wald- und Wiesen-Lauf in Tacherting-Altenham 2017 erstmals im Frühjahr statt. Ab sofort soll es immer so sein. − Foto: Veranstalter

Zweimal musste der Tachertinger Westerholzlauf im nördlichen Landkreis Traunstein in den vergangenen...



Zwei Tore in 17 Einsätzen bejubelte Markus Mayer (rechts) beim FC Töging. Nach nur einem halben Jahr ist der Stürmer nun wieder weg. − Foto: Zucker

Zwei Abgänge meldet Fußball-Landesligist FC Töging: Markus Mayer und Marcel Erlinger haben den...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...





Am Amtsgericht in Miesbach hat ein Richter für ein Verfahren gegen einen Asylbewerber aus Afghanistan ein Kreuz abhängen lassen. −Symbolfoto: dpa

Für ein Verfahren gegen einen jungen Asylbewerber aus Afghanistan hat ein Richter am Amtsgericht...



Spaziergänge mit Hündin Lucy, die der Familie seiner Betreuerin in Schnaitsee gehört, genoss Omar bis zu seiner Verhaftung. − Foto: privat

Der 21-jährige afghanische Asylbewerber Abdol Moghadas S. ("Omar") wurde vor fast einem Jahr in...



In mehreren niederbayerischen Betrieben hat die IG Metall am Freitag zu Warnstreiks aufgerufen. − Foto: dpa

In mehreren niederbayerischen Betrieben finden am Freitag Warnstreiks statt...



− Foto: dpa/Archiv

Die Firma Glockenbrot Bäckerei hat vorsorglich mehrere Toastbrotsorten zurückgerufen...



Am Wochenende wurden in Regensburg mehrere Polizeibeamte im Einsatz verletzt. −Symbolbild: dpa

Bei einer Serie von teils gewalttätigen Übergriffen auf Polizisten sind in der Nacht zu Sonntag...