• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.06.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunreut/Altenmarkt  |  17.02.2017  |  10:54 Uhr

Aubergtunnel: "Im nächsten Jahr um diese Zeit bereits im Bau"

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Abzweigung von der B 304 nach Dorfen wird um ein Stück in Richtung Altenmarkter Ortskern (im Hintergrund) verschoben. Die Bundesstraße steigt an und wird über die neue Dorfener Straße hinweg zum Portal des Aubergtunnels geführt, der etwa in der Bildmitte in den Hang eintaucht. − Foto: rse

Die Abzweigung von der B 304 nach Dorfen wird um ein Stück in Richtung Altenmarkter Ortskern (im Hintergrund) verschoben. Die Bundesstraße steigt an und wird über die neue Dorfener Straße hinweg zum Portal des Aubergtunnels geführt, der etwa in der Bildmitte in den Hang eintaucht. − Foto: rse

Die Abzweigung von der B 304 nach Dorfen wird um ein Stück in Richtung Altenmarkter Ortskern (im Hintergrund) verschoben. Die Bundesstraße steigt an und wird über die neue Dorfener Straße hinweg zum Portal des Aubergtunnels geführt, der etwa in der Bildmitte in den Hang eintaucht. − Foto: rse


Über die Folgen des zum 1. Januar in Kraft getretenen Bundesverkehrswegeplanes informierte Leitender Baudirektor Sebald König am Donnerstagnachmittag den Traunreuter Stadtrat. Dabei stellte er auch den Zeitplan für die Projekte in der Region vor. Die Prioritäten liegen auf den Umfahrungen von Altenmarkt, Burghausen, Laufen und Obing.

In Altenmarkt werde in der letzten Aprilwoche mit dem Neubau der Kreuzung in Richtung Dorfen begonnen. "Die Ausschreibung für den Aubergtunnel-Bau wird gerade vorbereitet, und ich gehe davon aus, dass dieser im nächsten Jahr um diese Zeit bereits im Bau ist", so König. Bei der Ortsumfahrung von Obing sei der beklagte Planfeststellungsbeschluss auf einem guten Weg: "Ich gehe dort davon aus, dass wir in absehbarer Zeit bauen können."

Insgesamt seien im bis 2030 geltenden Bundesverkehrswegeplan elf Maßnahmen im Bereich des Staatlichen Bauamtes Traunstein enthalten. Neu sei, dass die Umfahrungen von Hörpolding, Nunhausen und Matzing im vordringlichen Bedarf eingestuft worden sind. Die Konzentration der Planung liegt derzeit aber auf Altenmarkt-Bauabschnitt II und Obing. Für den Weiterbau der B 304 in St. Georgen gibt es einen fertigen Vorentwurf für einen tiefergelegten Kreisverkehr, der aber im Bundesverkehrswegeplan nicht enthalten ist und auf Eis liegt. − hr

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe, 18./19. Februar 2017, von Trostberger Tagblatt und Traunreuter Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Symbolfoto: Jäger

Nachdem sie ihre Schwiegermutter in Penzberg (Landkreis Weilheim-Schongau) mit einem Messer schwer...



Belehrung durch die Polizei: Walter Kohl und zwei Enkelkinder vor der geschlossenen Tür in Oggersheim. Gegen den Sohn des verstorbenen Altkanzlers besteht ein Hausverbot. − Foto: Roessler/dpa

Der Streit zwischen der Witwe des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl, Maike Kohl-Richter...



− Foto: Jungbauernschaft

Auch die zwanzigjährige Felicia aus dem niederbayerischen Landkreis Deggendorf ist mit dabei...



Die Polizei sucht nach der 14-jährigen Chantal. − Foto: Polizei

Seit Montag, 19.06.2017, 17.20 Uhr, wird aus dem Therapeutischen Zentrum Mädchenheim Gauting...



Bayerns Beamte bekommen mehr Geld. −Symbolbild: dpa

Gute Nachrichten für Bayerns Beamte: Die Staatsbediensteten im Freistaat erhalten mehr Geld...





Rainhard Fendrich will sich auch in Zukunft einmischen. Wie sehr, das entscheidet nicht er, sondern richtet sich danach, wie sich die Gesellschaft entwickelt, sagt er. − Foto: Agentur

Die österreichische FPÖ hat Rainhard Fendrichs größten Hit "I Am From Austria" für ihren rechten...



Die Fronleichnamsprozession. Symbolfoto: Marc Müller/dpa

Als "kurios" betitelte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd einen Vorfall am Feiertag...



Er selbst schweigt zu seiner Zukunft: Cristiano Ronaldo. − Foto: dpa

Es war das Gerücht des Wochenendes. Cristiano Ronaldo (32) könnte zum FC Bayern wechseln...



Gleitschirmfliegen – für viele gibt es nichts Schöneres. Doch beim Start und bei der Landung kann einiges schiefgehen. Ein Sturz bei Rohrdorf im April 2011 führte zu einem Rechtsstreit, der sich bis heute hinzieht. − Foto: dpa

Gemeinsam fliegen – diesen Traum wollte sich ein Bad Aiblinger Ehepaar im Frühjahr 2011...



Ivana Ljevsic-Brka bei einer Ultraschalluntersuchung. Die Assistenzärztin für Neurologie hat 2015 ihr Heimatland Bosnien verlassen, um am Klinikum Deggendorf zu arbeiten. Ohne Ärzte wie sie könnten die Krankenhäuser in der Region ihren Betrieb nicht aufrechterhalten. − Foto: Binder

Dieses verflixte Bairisch. Deutsch hatte Ivana Ljevsic-Brka gelernt, sieben Monate lang, zu Hause...





Mit einem Fahrrad war der 20-Jährige auf der Autobahn unterwegs. −Symbolbild: pnp

Aufregung herrschte am Freitagnachmittag im dichten Urlaubsverkehr auf der A8...



Bayerns Beamte bekommen mehr Geld. −Symbolbild: dpa

Gute Nachrichten für Bayerns Beamte: Die Staatsbediensteten im Freistaat erhalten mehr Geld...



Die Fronleichnamsprozession. Symbolfoto: Marc Müller/dpa

Als "kurios" betitelte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd einen Vorfall am Feiertag...



Hier in den Wohnblocks an der Berchtesgadener Straße gibt es mehrere ältere Menschen, die sich über unlautere Methoden von Telefonwerbern beklagen. Weil sich diese Bewohner das nicht gefallen ließen und sich wehrten, hat Vodafone eingelenkt. − Foto: Wetzl

Mit der Aufdeckung unlauterer Methoden bei Telefon-Vertragsabschlüssen hat der Burghauser Anzeiger...



Ivana Ljevsic-Brka bei einer Ultraschalluntersuchung. Die Assistenzärztin für Neurologie hat 2015 ihr Heimatland Bosnien verlassen, um am Klinikum Deggendorf zu arbeiten. Ohne Ärzte wie sie könnten die Krankenhäuser in der Region ihren Betrieb nicht aufrechterhalten. − Foto: Binder

Dieses verflixte Bairisch. Deutsch hatte Ivana Ljevsic-Brka gelernt, sieben Monate lang, zu Hause...