• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.09.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  17.02.2017  |  12:35 Uhr

US-Vizepräsident Pence bei Sicherheitskonferenz in München

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Ein Polizist steht vor dem Bayerischen Hof in München. Die Münchner Sicherheitskonferenz findet dort vom 17. bis 19. Februar statt. − Foto: dpa

Ein Polizist steht vor dem Bayerischen Hof in München. Die Münchner Sicherheitskonferenz findet dort vom 17. bis 19. Februar statt. − Foto: dpa

Ein Polizist steht vor dem Bayerischen Hof in München. Die Münchner Sicherheitskonferenz findet dort vom 17. bis 19. Februar statt. − Foto: dpa


Die Welt ist aus den Fugen geraten. Diesen Satz hat man in den vergangenen zwei, drei Jahren schon viel zu häufig gehört. Er war aber leider nie so wahr wie heute. Zum immer brutaler werdenden Syrien-Krieg, dem Ukraine-Konflikt, den Spannungen zwischen Russland und der Nato und der Krise der Europäischen Union kommt nun noch etwas hinzu: Donald Trump. Der neue US-Präsident hat erst einmal alles infrage gestellt, was die Welt zusammenhält: Internationale Organisationen wie die Nato und die Vereinten Nationen und globale Abkommen wie das zum Klimaschutz.

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz - hier geht es zu den Fotos -soll nun von Freitag an zumindest ein bisschen sortiert werden, was alles durcheinander geraten ist. "Die Zahl der außenpolitischen Fragezeichen war noch nie so groß wie heute", sagt Konferenzchef Wolfgang Ischinger. Vor allem sind es drei ganz große Fragen, mit denen sich die 30 Staats- und Regierungschefs sowie fast 80 Minister in München befassen müssen.

Was will Trump?

Das ist die Kardinalfrage der Konferenz. Sie steht über allen anderen Themen. Dass Vizepräsident Mike Pence sie am Samstag bis in die Feinheiten beantwortet, erwartet zwar niemand. Aber er könnte wenigstens ein bisschen Licht ins Dunkel bringen. In seiner Rede wird es voraussichtlich um Russland und den Iran, um den Nahost-Konflikt, die Syrien-Krise, die Europäische Union und vielleicht auch um Afghanistan gehen. Aus all diesen Ländern und Regionen sind Vertreter in München, die im Gegenzug ihre Erwartungen an die Regierung Trump formulieren werden - darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Es wird aber auch interessant sein zu beobachten, wie die Amerikaner sich untereinander vertragen: Die Kongress-Delegation wird von Senator John McCain angeführt. Er ist wie Trump Republikaner, aber auch sein prominentester Kritiker.

Was wird aus Syrien?

Die Konferenz findet zwischen den von Russland, dem Iran und der Türkei vermittelten Syrien-Friedensgesprächen im kasachischen Astana und der Wiederaufnahme der UN-geführten Friedensgespräche in Genf in der kommenden Woche statt. Der neue UN-Generalsekretär António Guterres wird seinen Auftritt sicher zur Mahnung an alle Konfliktparteien nutzen. Schon vor drei Jahren, als der Portugiese noch UN-Flüchtlingskommissar war, sagte er in München: "Ich habe keinen Zweifel, dass der Syrien-Konflikt die schlimmste humanitäre Krise mindestens seit dem Völkermord in Ruanda ist."

In Ruanda wurde 1994 innerhalb von drei Monaten eine Million Menschen auf teils bestialische Weise ermordet. In Syrien ist die Zahl der Toten auf inzwischen mehr als 400 000 gestiegen. Jedes Jahr war der Konflikt in München ein Thema. Echte Hoffnung auf eine Lösung ging bisher von keiner dieser Sicherheitskonferenzen aus.

Was macht man mit Putin?

Im vergangenen Jahr gab der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew in München den Ton an und warnte vor einem "neuen Kalten Krieg". Diesmal kommt "nur" Außenminister Sergej Lawrow. Seinen neuen US-Kollegen Rex Tillerson hat er schon am Donnerstag beim G20-Treffen in Bonn kennengelernt. Welchen Kurs die USA gegenüber Moskau einschlagen werden, ist aber immer noch unklar.

Der frühere Öl-Manager Tillerson forderte in Bonn zwar stärkere Friedensbemühungen Russlands in der Ostukraine. Aus dem Weißen Haus verlautete zuvor aber die Forderung an den Kreml nach Rückgabe der Krim. Das wiederum widerspricht diametral den Annäherungssignalen, die Trump noch im Januar Richtung Moskau gesendet hat. In der Russland-Politik wird der Schlingerkurs der Trump-Regierung so deutlich wie in keinem anderen Feld.

Die Außenminister Deutschlands und Frankreichs, Sigmar Gabriel und Jean-Marc Ayrault, wollen sich in München übrigens auch mit Russland befassen. Sie starten einen neuen Versuch, den Friedensprozess für die Ostukraine wiederzubeleben. Dazu planen sie am Samstag ein Treffen mit Lawrow und dem ukrainischen Kollegen Pawlo Klimkin.

Am Sonntag gegen 13.00 Uhr wird Wolfgang Ischinger dann sein Schlusswort halten. Er hofft, folgende Bilanz ziehen zu können: "Die Befürchtungen waren groß, sie sind jetzt ein bisschen kleiner."









Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Vier Kandidaten wollen am Sonntag Michael Adam (Mitte, SPD) als Landrat des Kreises Regen beerben: Jens Schlüter (v.l., Grüne), Rita Röhrl (SPD), Johann Müller (AfD) und Stefan Ebner (CSU). −Montage: Birchenender/Fotos: Archiv PNP

Wer tritt in die Fußstapfen von Michael Adam (SPD) als Landrat des Landkreises Regen...



Angela Merkel auf der Wahlparty der CDU. − Foto: dpa

Steiler Aufschwung der AfD, historisches Fiasko der SPD, verlustreicher Sieg der Union:...



Im Internet auf www.wahl.info finden Sie Hochrechnungen, Ergebnisse und einen Koalitionsrechner sowie Liveticker aus der Region. −Screenshot: PNP

Auf pnp.de sowie dem Wahlportal der PNP finden Sie am Sonntag alle Wahlergebnisse zur Bundestagswahl...



Bei der Maisernte hat sich in Schärding am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. −Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Ernteunfall hat sich am Samstagnachmittag in Schärding ereignet...



Ein 14-jähriger Junge rutschte in Oberösterreich im Wald aus und geriet in eine laufende Kettensäge. −Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagnachmittag im oberösterreichischen Arnreit ereignet...





Die Kripo in Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein AfD-Anhänger mit einer Torte attackiert worden ist. − Foto: Symbolbild pnp

Bei einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Landshut ist am Sonntagvormittag ein Vertreter der...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. − Foto: dpa

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern und CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl...



Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht am 4. September 2017 auf dem Gillamoos-Festplatz in Abensberg (Bayern) im Zelt der CSU beim politischen Gillamoos. Foto: dpa

So lange die Bayern auf Guttenbergs Rückkehr warten mussten, so schnell ist das Gastspiel wieder...



Eine Frau wurde bei einem Zimmerbrand in Hirten im Landkreis Altötting leicht verletzt. Foto: TimeBreak21

Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnblock in Hirten bei Burgkirchen im Landkreis Altötting...





Arnold Schwarzenegger im Gespräch mit Domorganist Ludwig Ruckdeschel. − Foto: Bistum Passau

Überraschungsgast im Passauer Dom: Arnold Schwarzenegger hat am Mittwochmittag das Orgelkonzert...



Mit einem tragischen Geschehen wurden die Helfer am Unfallort konfrontiert. Ein Mann hatte sich angezündet, war dann ins Auto gestiegen und überschlug sich an einer Böschung. − Foto: tb21

Die Einsatzkräfte gingen von einem Unfall aus, als sie in der Nacht zum Donnerstag nach Badhöring...



Etwa 25 Festmeter passen auf einen Transporter. Bis Jahresende bedeutet das nahezu 2500 Fahrten ins Mehringer Nasslager. − F.: Kleiner

Sie stapeln und stapeln, haushoch, Dutzende Meter lang. Dabei hat das Einlagern erst begonnen...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Den Citybus können Senioren, die ihren Führerschein abgeben, ein Jahr lang umsonst nutzen. − Foto: Schönstetter

Erneut legt die Stadt Burghausen (Landkreis Altötting) ein Angebot für ältere Menschen auf...