• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.11.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  19.05.2017  |  06:00 Uhr

Der Burghauser Michael Santos (15) mischt die Formel BMW auf

Lesenswert (6) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der 15-Jährige Michael Santos fühlt sich wohl im herrlichen Burghauser Ambiente. − Foto: Kaiser

Der 15-Jährige Michael Santos fühlt sich wohl im herrlichen Burghauser Ambiente. − Foto: Kaiser

Der 15-Jährige Michael Santos fühlt sich wohl im herrlichen Burghauser Ambiente. − Foto: Kaiser


Wenn Michael Santos über seine Leidenschaft redet, werden seine Augen groß und ein befreites Lächeln erfüllt sein Gesicht. Der 15-jährige Burghauser drückt seit April in der Formel BMW auf die Tube. Der Gymnasiast rauscht dann mit weit über 200 km/h über weltbekannte Strecken wie Hockenheim oder Imola. Angst hat er keine. Nein, er genießt dieses besondere Lebensgefühl: "Ich kann abschalten und empfinde Freiheit. Es gibt dann nichts anderes. Ich kann mich voll auf das Rennen konzentrieren."

Michael Santos ’ Leben ist alles andere als geradlinig. Er ist in der Dominikanischen Republik, in San Christobal in der Nähe der Hauptstadt Santo Domingo, aufgewachsen und mit sechs Jahren nach Deutschland gekommen. Der Schüler des Aventinus-Gymnasiums ist ein begeisterter und vielseitiger Sportler. Als Mitglied des TV 1868 Burghausen avancierte Michael zum erfolgreichen Karateka. Er begann 2010 und wurde schon zwei Mal Bayerischer Meister. Zu dieser Zeit fuhr er aber auch schon Kartrennen. Und war erfolgreich unterwegs. Da wurde plötzlich sein Heimatland auf ihn aufmerksam.

"Ende 2015 flogen wir dorthin, um Sponsoren zu akquirieren. Ich hatte Auftritte im staatlichen Fernsehen und auch im Radio", erzählt Michael Santos. Geld gab es keines, ein besonderes Erlebnis aber war es allemal. Die Karibikinsel liebt erfolgreiche Sportler und Motorsportler sowieso, zumal Michael der Erste seiner Zunft ist. Seit diesem Jahr fährt er richtige Boliden. "Die Formel BMW ist ein guter Einstieg. Besser wäre die Formel III, aber das kostet richtig Geld", sagt er. Demnächst wird er die berühmte "Eau Rouge" in Spa, die schnellste Kurve der Formel 1, durchfliegen. "Jetzt bin ich doppelt so schnell unterwegs wie im Kart. Ich genieße es und freue mich auf jedes Rennen", sagt der junge Burghauser. − uliMehr dazu lesen Sie am 19. Mai im Burghauser Anzeiger (Online-Kiosk) oder hier als registrierter Abonnent.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Die Polizei hat das Diebesgut fotografiert. − Foto: Polizei

Ein mutmaßliches Einbrecherduo, ein 28- und ein 27-jähriger Rumäne, ist am Samstag von der Polizei...



Bei dem Unfall in München wurden drei Personen schwer verletzt. −Fotos: dpa

Beim Zusammenstoß eines Johanniter-Einsatzfahrzeugs und eines Autos sind am Mittwoch in München drei...



Arbeiter platzieren Barrieren und Pflanzentröge aus Beton rund um den Münchner Marienplatz. Die sollen mögliche Terroranschläge mit Fahrzeugen – wie vergangenes Jahr in Berlin – verhindern. Ähnlich wird der Christkindlmarkt in Nürnberg geschützt. − Foto: dpa

Es traf Berlin mitten ins Herz: Fünf Tage vor dem Heiligen Abend raste der Tunesier Anis Amri...



Nach einem Streit in einer S-Bahn haben mehrere Jugendliche einen 63-jährigen Mann aus einer geöffneten S-Bahn-Tür geworfen. −Symbolfoto: dpa

Nach einem Streit in einer S-Bahn haben mehrere Jugendliche auf einen 63-Jährigen eingeschlagen und...



Eine junge Frau aus dem Landkreis Altötting ist an offener Lungentuberkulose erkrankt. − Foto: dpa

Die 20-jährige Frau aus Somalia, die in der Kreisklinik Altötting wegen offener Lungentuberkulose...





Islamfeindlichkeit ist in Bayern auch 2017 ein Problem. − Foto: Arno Burgi/dpa

Vor einigen Jahren waren islamfeindliche Aktionen noch eine seltene Ausnahme...



Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Weil es dadurch zu gefährlichen Verkehrssituationen gekommen ist, schieben Salzburger Schulen den "Elterntaxis" einen Riegel vor. −Symbolbild: dpa

Am liebsten würden die Eltern ihre Kinder wahrscheinlich direkt vor dem Klassenzimmer aus dem Auto...



Horst Seehofer (CSU) spricht neben Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (r) und Generalsekretär Andreas Scheuer am Freitag in Berlin nach dem Abbruch der Sondierungsgespräche aus der parlamentarischen Gesellschaft. Spitzenvertreter aus CDU, CSU, FDP und Grüne beraten bei den Jamaika Sondierungsgesprächen über die Aufnahme von Koalitionsverhandlung zur Bildung einer Regierung Foto: Michael Kappeler/dpa

Das Pokern war nervenzehrend. Die "Jamaikaner" rangen fast bis zum Morgengrauen...



Auch am Golfplatz in Piesing hat das Tier schon vorbei geschaut. − Foto: Tichatscheck

Seit Mittwoch ist ein drei Jahre altes Hochlandrind, das ursprünglich aus Niederbayern kommt...



 - dpa

Die FDP hat die Jamaika-Sondierungen mit CDU, CSU und Grünen nach vier Wochen abgebrochen...





Superschnell und supereinfach: Für Rahmdunkerl muss man nicht lange in der Küche stehen. Schmecken tun sie trotzdem. F.: Pledl

Bei wem schmeckt‘s am besten? Bei Oma natürlich! Früher standen Gerichte auf dem Tisch...



Bei einem Wildunfall in Kössen ist ein Hirsch vor ein Auto gesprungen und hat die Windschutzscheibe durchschlagen. Vater und Sohn im Auto wurden jeweils verletzt. − Foto: dpa

Abruptes Ende eines Skiausflugs für Vater und Sohn aus dem Landkreis Traunstein: Bei der Fahrt auf...



Eine junge Frau im Landkreis Altötting ist an offener Lungentuberkulose erkrankt. − Foto: dpa

Eine 20-jährige Frau aus Somalia, die im Landkreis lebt, ist an einer offenen Lungentuberkulose...



Mit der Beschränkung auf 7,5 Tonnen ist der Vorwegweiser an der Bundesstraße 20 auf Höhe Plattenberg bereits ergänzt worden. − Foto: Gerlitz

Bürger aus dem Burgkirchner Ortsteil Dorfen haben sich im Rathaus über zunehmenden Lastwagenverkehr...



Wohl kaum jemals zuvor habe eine Infoveranstaltung in der Gemeinde ein so großes Echo gefunden, befand Bürgermeister Stefan Kammergruber am Dienstagabend angesichts des gewaltigen Andrangs in der Emmertinger Turnhalle. − Foto: Kleiner

Die Unsicherheit können sie den Bürgern nicht ausreden. Trotz aller Sachlichkeit...