• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 27.05.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Stockholm  |  19.05.2017  |  11:28 Uhr

Schwedische Ermittlungen gegen Assange werden eingestellt

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wikileaks-Gründer Assange lebt seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London. Foto: Facundo Arrizabalaga/Archiv

Wikileaks-Gründer Assange lebt seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London. Foto: Facundo Arrizabalaga/Archiv

Wikileaks-Gründer Assange lebt seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London. Foto: Facundo Arrizabalaga/Archiv


Die schwedische Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange ein. Das teilte Anklägerin Marianne Ny am Freitag in Stockholm mit. Weitere Informationen wollte die Behörde auf einer Pressekonferenz bekanntgeben.

Assange hält sich seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London auf, um dem Haftbefehl wegen Vergewaltigung aus dem Jahr 2010 zu entgehen. Der Australier fürchtete, von Schweden aus in die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm eine Verurteilung für die Enthüllungen seiner Plattform Wikileaks droht.

Wann und ob Assange sein Exil nach der Nachricht vom Freitag verlassen würde, war zunächst unklar.

Assanges Anwälte hatten immer wieder eine Aufhebung des Haftbefehls beantragt. Nach langem Tauziehen um eine Befragung des Australiers zu den Vorwürfen hatten die schwedischen Staatsanwälte ihn vor einem halben Jahr in der Botschaft Ecuadors verhört.

Der Journalist Julian Assange gilt als maßgeblicher Mitgründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, die Einblick in unethisches Verhalten von Regierungen und Unternehmen verspricht.

Seinen Kritikern gilt der 45-jährige gebürtige Australier jedoch nicht nur als schillernde Persönlichkeit, sondern vielfach auch als selbstgefälliger Akteur, der mit der Veröffentlichung heikler Informationen sogar das Leben anderer Menschen aufs Spiel setzt.

Bekannt wurde die Enthüllungsplattform unter anderem durch die Veröffentlichung von brisanten US-Dokumenten aus den Kriegen in Afghanistan und im Irak. Eine der wichtigsten Quellen war dabei die US-Whistleblowerin Chelsea Manning.

Assange erklärte in der Vergangenheit stets, er befürchte, von Schweden an die USA ausgeliefert zu werden. Er blieb deswegen in der Londoner Botschaft Ecuadors. − dpa








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Von Ziegeln über Plastik und Metall bis hin zu Elektrogeräten reichen die in bis zu eineinhalb Meter Tiefe reichenden Funde. − Foto: Kleiner

Eigentlich läuft alles bestens: Das Wetter spielt mit, die Baufirmen sind gut im Zeitplan...



Der junge Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. − Foto: Symbolbild Wolf

Bei einem Vatertags-Ausflug auf einem Schlauchboot hat sich ein Student versehentlich mit einem...



Der Tatverdächtige Dominik R. (l.) am 1. Dezember − damals war er in Begleitung von Kriminalbeamten dem Ermittlungsrichter in Passau vorgeführt worden. − Foto: Jäger

Wenn eine Person ein halbes Jahr lang in Untersuchungshaft sitzt und noch kein Urteil in dieser...



Die Wasserwacht wurde wegen einer im Wasser des Innkanals treibenden Person alarmiert. − Foto: dpa

Mit hoher Wahrscheinlichkeit den Tod gefunden hat am Freitagnachmittag eine bislang unbekannte...



Keine Einigkeit herrschte beim G7-Gipfel in Italien. − Foto: Guido Bergmann/Bundesregierung/dpa

Der G7-Gipfel der großen westlichen Industriestaaten auf Sizilien droht wegen der Blockade von...





Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. − Foto: dpa

Die CSU will mit dem Versprechen milliardenschwerer Steuersenkungen in den Bundestagswahlkampf...



Gibt’s doch nicht: Wacker um Juvhel Tsoumou musste sich Schweinfurt mit 0:1 beugen. − Foto: Butzhammer

Sie haben alles auf dieses Spiel ausgerichtet − doch der Plan ging nicht auf: Mit 0:1 hat der...



Die Wacker-Fans zündeten beim Spiel in Garching auch Bengalos. − Foto: Butzhammer

Wie angekündigt ist der SV Wacker Burghausen zum letzten Regionalligaspiel dieser Saison mit einer...



Der bulgarische Lastwagenfahrer rief die Polizei. −Symbolbild: dpa

Völlig entnervt rief am Dienstagabend ein bulgarischer Laster-Fahrer den Polizeinotruf und...



Der Kapitän geht von Bord: Vor dem Spiel wird Christoph Burkhard von Sportvorstand Thomas Frey verabschiedet. − Foto: Zucker

Miese Zuschauerzahl, eine aus Protest schweigende Westkurve, eine äußerst maue Leistung und...





Auf diesem Parkplatz vor dem westlichen Eingang des Wacker-Werks wurde der Tote im Tankauflieger eines Lkw gefunden. − Foto: Schönstetter

Auf einem Parkplatz vor dem Wacker-Werksgelände in Burghausen (Landkreis Altötting) ist am frühen...



Julia Viellehner. − Foto: pnp

Diese Nachricht erschüttert die Sportszene: Julia Viellehner (31) ist tot. Die sympathische...



Beim Radtraining in den Bergen Mittelitaliens wurde die Winhöringerin Julia Viellehner (31, TSV Altenmarkt) am Montag in einen schweren Unfall verwickelt. − Foto: Archiv/ANA

Die aus Winhöring (Lkrs. Altötting) stammende Profi-Triathletin Julia Viellehner ist beim...



Einen ungewöhnlichen Einbruch meldet die Polizei Dachau. −Symbolbild: dpa

Einen ungewöhnlichen Einbruch hat die Polizei Dachau gemeldet. Ein 55-jähriger Mann ist in der Nacht...



Diese Waffen hat das Bayerische Landeskriminalamt sichergestellt. − Foto: BLKA

Einen Ring von grenzüberschreitenden, illegalen Waffenhändlern hat das Bayerische Landeskriminalamt...