• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.09.2017



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Trostberg  |  19.05.2017  |  14:53 Uhr

Asylbewerber in Trostberg verarbeiten ihre Flucht in der Kunst

von Tine Limmer

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare drucken Drucken






Hanan Alsayadi präsentiert Bilder aus ihrer syrischen Heimat, hier Palmyra und Bosra. Auch ihr Sohn Alaa (18) stellt seine Werke bei der Kunstmeile aus. Der 18-Jährige verarbeitet darin seine lebensgefährliche Flucht über die Balkanroute. Rechts das Motiv "Übernachtung in Mazedonien". − Fotos: cl

Hanan Alsayadi präsentiert Bilder aus ihrer syrischen Heimat, hier Palmyra und Bosra. Auch ihr Sohn Alaa (18) stellt seine Werke bei der Kunstmeile aus. Der 18-Jährige verarbeitet darin seine lebensgefährliche Flucht über die Balkanroute. Rechts das Motiv "Übernachtung in Mazedonien". − Fotos: cl

Hanan Alsayadi präsentiert Bilder aus ihrer syrischen Heimat, hier Palmyra und Bosra. Auch ihr Sohn Alaa (18) stellt seine Werke bei der Kunstmeile aus. Der 18-Jährige verarbeitet darin seine lebensgefährliche Flucht über die Balkanroute. Rechts das Motiv "Übernachtung in Mazedonien". − Fotos: cl


Gufran Khan, Huruy Ghebezgabher, Kidane und Nebu Berhe, Abdul Ghani Mohammadi, Hanan Alsayadi und Alaa Alhossan kommen aus Afghanistan, Eritrea und Syrien. Sie malen, um ihre Flucht zu verarbeiten, Ängste abzubauen oder einfach nur, um Spaß an der Kunst haben. Die 43-jährige Syrerin Hanan Alsayadi hat in ihrer Heimatstadt Dara nahe der Grenze zu Jordaninen Kunst studiert und zu Hause vor allem Porträts ihrer Familienmitglieder gemalt, dazu Landschaftsbilder in Aquarelltechnik, als Radierung oder Linolschnitt. Auch die Architektur historischer Stätten hat es ihr angetan. In Palmyra hat sie sich die mittlerweile von IS-Milizen zerstörte antike Oasenstadt als Motiv ausgesucht, in der Stadt Bosra das römische Theater.

Die Kunst hilft ihnen, Ängste zu verarbeiten.

Die Kunst hilft ihnen, Ängste zu verarbeiten.

Die Kunst hilft ihnen, Ängste zu verarbeiten.


In ihrer neuen Heimat in Wäschhausen hat Hanan nun wieder zu malen begonnen. Ulrike Brunnlechner hat ihr dafür Leinwände, Pinsel und Farbe zur Verfügung gestellt. Für die Trostberger Kunstmeile hat die Geflüchtete ihre Erinnerungen mit Acryl auf Leinwand gebracht. Erinnerungen an ihr durch Bomben zerstörtes Zuhause im Süden Syriens. Denn geblieben sind ihr, ihrem Mann und den vier Kindern nichts außer ein paar Fotos, Dokumente und Kleidung, die sie am Leib trugen.

Hanans 18-jähriger Sohn Alaa, der mit 15 Jahren in die freie syrische Armee zwangsrekrutiert werden sollte, aber kurz zuvor das Land verlassen konnte, malt ebenfalls. Zumindest wenn er muss, sagt er lachend. In der Realschule Traunreut hat er mit Hilfe seiner Lehrerin seine gut dreimonatige, lebensgefährliche Flucht über die Balkanroute auf 13 Bildern in Drucktechnik festgehalten – eine Art Kreuzweg.

Die Kunstwerke der Geflüchteten sind während der Kunstmeile bis 5. Juni im Foyer der Mittelschule Trostberg zu sehen – montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, an den Wochenenden und feiertags von 10 bis 18 Uhr.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Wochenendausgabe Ihrer Heimatzeitung.






Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung.


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











− Foto: dpa

Rund 900.000 Stimmberechtigte in Niederbayern können am Sonntag bei der Bundestagswahl zwei Stimmen...



Brigadekommandeur Jared Sembritzki freut sich über seine Rückkehr zu den Gebirgsjägern, mit denen ihn schwere Kampfeinsätze verbinden. − Foto: Woitas

Als erster Offizier erhielt er 2011 das Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit...



Der 3030 Meter hohe Mount Agung hat seine Aktivität erhöht, jetzt gilt die zweithöchste Warnstufe. Foto: Firdia Lisnawati, dpa

Aus Furcht vor einem gewaltigen Vulkanausbruch haben sich auf der indonesischen Urlauberinsel Bali...



Kokain - wie hier im Symbolfoto- wurde in braunen Päckchen in Bananenkisten in bayerischen Supermärkten gefunden. −Symbolfoto: dpa

Seltsame braune Päckchen hat ein Supermarkt-Mitarbeiter in Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) am...



Eine aufblasbare Sexpuppe haben Unbekannte in Dillingen vor einem Blitzer postiert. - Polizei Dillingen/dpa

Eine lebensgroße Sexpuppe haben Unbekannte direkt vor einer Radarfalle im Saarland aufgestellt...





Die Kripo in Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein AfD-Anhänger mit einer Torte attackiert worden ist. − Foto: Symbolbild pnp

Bei einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Landshut ist am Sonntagvormittag ein Vertreter der...



"Die AfD führt einen Wahlkampf mit zwei Gesichtern", mahnt Landtagspräsident a. D. Alois Glück. − Foto: hr

Berichte über gezielte Negativ-Kampagnen und Aggressionen der AfD in geschlossenen Gruppen im...



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. − Foto: dpa

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern und CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl...



Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht am 4. September 2017 auf dem Gillamoos-Festplatz in Abensberg (Bayern) im Zelt der CSU beim politischen Gillamoos. Foto: dpa

So lange die Bayern auf Guttenbergs Rückkehr warten mussten, so schnell ist das Gastspiel wieder...



Eine Frau wurde bei einem Zimmerbrand in Hirten im Landkreis Altötting leicht verletzt. Foto: TimeBreak21

Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnblock in Hirten bei Burgkirchen im Landkreis Altötting...





Arnold Schwarzenegger im Gespräch mit Domorganist Ludwig Ruckdeschel. − Foto: Bistum Passau

Überraschungsgast im Passauer Dom: Arnold Schwarzenegger hat am Mittwochmittag das Orgelkonzert...



Der Tatverdächtige wurde von der Polizei festgenommen. − Foto: Polizei Symbolbild

Ein junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim ist am Samstag gegen 10 Uhr im Bereich der Geh- und...



Mit brennendem Propangas simulierten die Verantwortlichen der Großübung ein Leck an der Pipeline des Werks. − Foto: Kleiner

Gleich anhand von sieben Szenarien hat der Chemiepark Gendorf (Lkr. Altötting) am Montagabend den...



Der BMW von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gilt als "größte Dreckschleuder" unter den Dienstwagen von Spitzenpolitikern in Deutschland. −Foto: dpa

Der BMW von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ist nach einer Umfrage der Deutschen Umwelthilfe...



Zusammengestoßen sind zwei Autos am Mittwoch, 20. September, gegen 14.30 Uhr auf der Watzmannstraße...