• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 25.02.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Weibersbrunn  |  14.11.2017  |  06:01 Uhr

Wasser gegen Gaffer: Bislang keine Anzeige gegen Feuerwehrmann

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Um Gaffer am Filmen zu hindern, haben Feuerwehrmänner am Donnerstagmorgen bei einem Unfall mit drei Toten auf der A3 mit einem Wasserstrahl auf vorbeifahrende Fahrzeuge gespritzt. − Foto: News5

Um Gaffer am Filmen zu hindern, haben Feuerwehrmänner am Donnerstagmorgen bei einem Unfall mit drei Toten auf der A3 mit einem Wasserstrahl auf vorbeifahrende Fahrzeuge gespritzt. − Foto: News5

Um Gaffer am Filmen zu hindern, haben Feuerwehrmänner am Donnerstagmorgen bei einem Unfall mit drei Toten auf der A3 mit einem Wasserstrahl auf vorbeifahrende Fahrzeuge gespritzt. − Foto: News5


Dem Feuerwehrmann, der Gaffer an einer Unfallstelle auf der A 3 mit Wasser bespritzt hatte, droht derzeit kein Strafverfahren. Bislang habe keiner der betroffenen Lastwagenfahrer Strafanzeige gestellt, teilte die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Montag mit. Außerdem sieht die Behörde allein wegen der Medienberichterstattung über den Vorfall aktuell keinen Anlass, ein Verfahren von Amts wegen einzuleiten.

Auf den vorliegenden Bildern und Videoaufnahmen sei ersichtlich, dass die Gaffer "in der sehr langsam fahrenden Fahrzeugkolonne mit dem Schlauch mit geringem Spritzdruck besprüht worden" seien, hieß es. Das Wasser habe vor allem die geschlossenen Fenster der Beifahrerseite getroffen. Einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr könne die Behörde nicht erkennen.

Mehr dazu:
- Wasser gegen Gaffer: Polizei sieht Aktion der Feuerwehr kritisch
- Unfall mit drei Toten: Feuerwehr bespritzt Gaffer auf A3 mit Wasser
- Mit Wasser gegen Gaffer auf A3: Das sagen Leser und ein Jurist dazu

Nach einem schweren Unfall mit drei Toten bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) am vergangenen Donnerstag hatte der Feuerwehrmann Lastwagen mit Wasser bespritzt, deren Fahrer Fotos und Videos machen wollten. Die Polizei hatte die jeweiligen Fahrer angehalten, Personalien festgestellt und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die spontane Aktion des Feuerwehrmanns hatte die Polizei zuvor kritisiert. − lbyLesen Sie dazu auch den Kommentar "Zu Unrecht am Pranger" in Ihrer Heimatzeitung vom 14. November 2017 (Online-Kiosk) oder kostenlos auf PNP Plus.








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige











Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Freitag bei einem schweren Unfall in Reischach im Einsatz. Zwei Mädchen starben wenig später im Krankenhaus. − Foto: TB21

Nach dem tragischen Unfall in Reischach (Landkreis Altötting), bei dem am Freitag zwei elfjährige...



Auf der A70 sind zwei Ersthelfer von einem Auto erfasst und getötet worden. - Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

Zwei Ersthelfer sind in Bayern bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 70 ums Leben gekommen...



Zwei Männer aus dem Landkreis Cham haben sich am Freitag ein illegales Autorennen auf der B20 geliefert. Die Polizei konnte beide Fahrer stellen - und stellte die Autos sicher. −Symbolfoto: Bundespolizei

Vermutlich mit weit über 200 km/h haben sich am Freitagabend zwei Autos ein Rennen auf der B20 bei...



Helmut Mayerhofer und seine Frau Gertraude. Ihnen gehört der Ring, der im Internet für so viel Aufregung sorgte. Die beiden haben 1974 geheiratet und haben zwei Söhne. − Foto: privat

Helmut Mayerhofer kann es noch gar nicht glauben. "Das ist wie aus einem schlechten...



Die Hundebesitzer, Familie Julia, Andreas, Jasmin und Marie Ehret Vaeth, nehmen ihren Schäferhund Rapunzel in einer Tierklinik entgegen. Rapunzel verschwand im August 2017 in Frankfurt und ist sechs Monate später in der Nähe des 400 Kilometer entfernten Zürich wieder aufgetaucht. − Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa

Nach einer fast halbjährigen Odyssee ist die Schäferhündin Rapunzel wieder in der Obhut ihrer...





In den kommenden Tagen ist Dauerfrost vorhergesagt − keine guten Aussichten für die Fußballer. − Foto: Lakota

Die Regionalliga hat es schon eiskalt erwischt − und auch für die kommende Woche sieht es...



Obenauf war Burghausen um Daniel Hofstetter im Test gegen Innsbruck. − Foto: Zucker

Am Samstag geht die Winterpause in der Regionalliga zu Ende, in Bayern höchster Amateurklasse rollt...



Wacker Burghausen und Schalding treffen am Freitagabend in einem Testspiel aufeinander. − Foto: Lakota

Nichts geht in Burghausen, nichts geht in Schalding: Die Regionalligisten haben wie erwartet ihr...



Dreifacher Torschütze: Markus Gallmaier (links), im Duell mit Christoph Schulz, erwies sich beim Schaldinger 4:0 gegen Burghausen als sehr treffsicher. − Foto: Zucker

Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining hat sich in einem Testspiel beim SV Wacker Burghausen...



Augen zu und durch: Erlbachs Tim Schwedes (vorne) im Kopfballduell mit Deniz Enes bei der 1:2-Niederlage von Erlbach im Test gegen Simbach. − Foto: Geiring

Die erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel kassierte der Fußball-Landesligist SV Erlbach am...





Sorgfältig prüft Adolf Georg, ob sich die Balken auf der richtigen Arbeitshöhe befinden. − Fotos: Pfingstl/Regnauer

55 Jahre im Dienst. Dieses Betriebsjubiläum muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen...



Singt unter freiem Himmel in Burghausen: Anastacia. − Foto: Peter Svenson

Sie ist eine der markantesten Stimmen im internationalen Pop: Die 49 Jahre alte US-Sängerin...



Bis zum September will die Stadt im Kindergarten Zauberwald einen weiteren Gruppenraum bauen, um im neuen Kindergartenjahr ausreichend Plätze zur Verfügung stellen zu können. Das Bild zeigt spielende Kinder Einrichtung mit Leiterin Andrea Zepmeisel. − Foto: Wetzl

Die Kindergartensituation ist angespannt, freie Plätze werden knapp. Nun dauert es ja noch...



Lächelnd: So kennen die Leser der Heimatzeitung Rosmarie Baumgartner. Stolz ist die Oberteisendorferin auf die Arbeit ihres Vereins. − Fotos: Mareike Klappenbach /Kinderkrebshilfe

Die Diagnose allein zieht den Betroffenen den Boden unter den Füßen weg. Krebs – heimtückisch...



Eine Gruppe Kinder ist an einer Bushaltestelle in Reischach im Landkreis Altötting von einem Auto erfasst worden. −Foto: TimeBreak21

Sie waren schon fast zuhause, als es passierte: Beim Überqueren der Straße sind am Freitagnachmittag...